Samstag, 25. März 2017

Letztes Update:07:33:32 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Sonderkonditionen für Immobilienkäufer

Drucken
Anzeige

Europaflagge am Rathaus gehisst

Drucken
Am 25. März 1957 wurden die Römischen Verträge unterzeichnet. Aus diesem Grund hat Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig (4. v.r.) mit Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein (2. v.l.) am Vortag des Jubiläums am Koblenzer Rathaus eine Europaflagge aufgezogen. „Wir wollen damit Flagge zeigen für eine Europäische Union, die uns in Europa Stabilität und Frieden gebracht hat“ ist Hofmann-Göttig überzeugt, „gerade in Zeiten, in denen der Europäische Gedanke populistischer Kritik ausgesetzt ist“.

Auf die Idee, die blaue Flagge am Rathaus zu hissen, hat ihn die Grüne Ratsfrau Sylvie Weber (4. v.l.) gebracht. Der Einladung des OB sind die Ratsmitglieder v.l. Andrea Mehlbreuer, Rudolf Kalenberg, Manfred Gniffke, Anne Schumann-Dreyer und Vito Contento gefolgt.

#PulseofEurope-Demo in Koblenz, 26. März 2017: wir lieben Europa / Happy Birthday

Drucken

Demonstration für Europa auf dem Koblenzer Jesuitenplatz am 26. März

Krisengeschüttelt, vom Zerfall bedroht, totgesagt, ständig angezweifelt – und doch: Europa ist ein Ort des Friedens für mehr als 500 Millionen Menschen. Ein Ort, den die Mitgliedstaaten zu einem „Global Player“ gemacht haben.


Doch Europa ist auch im Fadenkreuz von äußeren Gegnern, die lieber ein schwaches Europa haben wollen. Und viele Menschen haben Angst vor der Zukunft und wollen lieber zurück in die "gute" alte Zeit des Nationalismus und des Stacheldrahts. Seit einigen Wochen bricht daher auch in Koblenz die schweigende Mehrheit ihr Schweigen und demonstriert für ein starkes und liebenswertes Europa (PulseofEurope.eu).

„Pulse of Europe“ ruft jetzt zum 60. Geburtstag Europas in Koblenz zur Demonstration für Europa auf.


Die Veranstaltung findet kommenden Sonntag, 26.März, von 14-15 Uhr auf dem Jesuitenplatz in Koblenz statt.


Anlass sind die anstehenden Wahlen in Frankreich und Deutschland, bei denen auch über den Kurs Europas abgestimmt wird.


Unter dem Motto #RestonsEnsemble (wir wollen zusammen bleiben) sollen Liebesgrüße nach Frankreich in Form von Songs, Poetry und leidenschaftlichen Redebeiträgen geschickt / getwittert werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Musikinstrumente, Songs, Reime und andere kurze Liebesgrüße mitbringen und sie aufführen. Koordinator Hape Etzold ist überzeugt: “Europa soll Spaß machen.” Der Andernacher wünscht sich eine fröhliche Demonstration für ein starkes, solidarisches und liebenswertes Europa. Statt aufgeregten Ansprachen und ernsten Gesichtern soll es leidenschaftliche Beiträge und Lachen geben.

Der europäische Gedanke habe Franzosen und Deutsche zu Freunden gemacht. Der Kampf für ein für Menschen und Unternehmen attraktives Europa brauche Gottvertrauen und einen starken europäischen Teamspirit, so Etzold.


„Pulse of Europe“ ist eine parteiunabhängige Bürgerinitiative und koordiniert europaweit pro-europäische Versammlungen. Ziel von „Pulse of Europe“ ist es, Zeichen für ein vereintes und demokratisches Europa zu setzen. Politiker und Wähler sollen sich zu Europa bekennen, auch zu seinem Reformbedarf, angesichts der dieses Jahr in Europa anstehenden Wahlen. An der rasanten Radikalisierung des politischen Lebens wirkt vieles bedrohlich. Nach Brexitvotum und Trump können wir aber nicht in Schockstarre verharren. Am 23. April und 7. Mai 2017 findet die Präsidentenwahl in Frankreich statt, und im Herbst 2017 ist Bundestagswahl.

Wir, die Initiatoren des „Pulse of Europe“, wollen einen Beitrag dazu leisten, dass es auch danach noch ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind!


Pro-europäische Fahnen und Transparente sind erwünscht.


Informationen über #PulseofEurope sind erhältlich unter http://pulseofeurope.eu/ [1]

Öffnungszeiten Fundbüro

Drucken
Im November 2016 mussten die Öffnungszeiten des Fundbüros der Stadtverwaltung Koblenz aus organisatorischen Gründen reduziert werden. Ab sofort ist das Fundbüro wieder zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr, Mittwoch: 08:00 – 12:30 Uhr, 13:30 – 16:30 Uhr.
Die Abgabe oder Abholung von Fundsachen und die telefonische Auskunftserteilung ist innerhalb dieser Öffnungszeiten möglich.

Bauen für unsere Wildtiere

Drucken
Wohnungsmangel macht vielen unseren heimischen Wildtieren mehr und mehr zu schaffen. Daher können Natur und handwerklich begeisterte Kinder ab 10 Jahren am Freitag 31. März das Team der Waldökostation beim Bau von artgerechten Quartieren unterstützen. Während des Bastelns erfahren die Teilnehmer gleichzeitig viel Interessantes über die Lebensweise der Tiere. Treffpunkt der etwa 3-stündigen Aktion ist um 14 Uhr in der Waldökostation am Remstecken (Stadtwald Koblenz). Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung beim Umweltamt erforderlich unter (0261) 129-1502 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL