Donnerstag, 27. Juli 2017

Letztes Update:04:49:42 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Informationen zur gestrigen Vorstellung von "Carmen"

Drucken
Die gestrige Vorstellung von „Carmen“ auf der Festung Ehrenbreitstein musste im Interesse der Sicherheit der Zuschauer und Mitwirkenden wegen eines akuten starken Unwetters leider bereits nach ca. 85 von 150 Minuten Spieldauer beendet werden.

Zuschauer, die gestern „Carmen“ nicht bis zum Ende erleben konnten, können eine der verbleibenden Vorstellungen unter Vorlage ihrer Eintrittskarten kostenfrei besuchen.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass kein Anspruch auf den ursprünglichen Sitzplatz bzw. die ursprüngliche Sitzplatzkategorie besteht, da alle Vorstellungen sehr gut verkauft sind.

Freundlicherweise gewährt auch die Seilbahn Koblenz für den erneuten Vorstellungsbesuch einen kostenlosen Transfer zur Festung Ehrenbreitstein und zurück.

Kontakt, Karten und Informationen:
Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis
18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841
Internet: www.theater-koblenz.de

Kleiderkammer Horchheimer Höhe schließt ihre Pforten

Drucken
Seit Oktober 2014 versorgte die Kleiderkammer Horchheimer Höhe in der ehemaligen Pfarrkirche St. Martin Bedürftige, vornehmlich Flüchtlinge und das Frauenhaus, mit einer Vielzahl an gespendeten Hilfsgütern. Diese wurden dort als Spenden in Form von Bekleidung, Bettwäsche und Haushaltswaren bis hin zu Kleinmöbeln durch die Ehrenamtlichen gesammelt, aufgearbeitet und an Donnerstagen ausgegeben. Die Erstausstattung erfolgte jeweils kostenlos, danach wurden die Sachen gegen kleine Entgelte veräußert, um zum einen Missbrauch vorzubeugen und zum anderen die laufenden Kosten zu decken. Zuletzt hatten die Ehrenamtlichen immer mehr mit den Unzulänglichkeiten des Raumes zu kämpfen, doch fand sich trotz intensiver Bemühungen aller Beteiligten keine neue Räumlichkeit gefunden werden. Als die Kleiderkammer am vergangenen Samstag zum letzten Mal Ihre Pforten öffnete, dankte der Ehrenamtskoordinator der Stadt Koblenz Tobias Lorenz dem neunköpfigen Team für Ihre geleistete großartige Arbeit!
. Die Ehrenamtlichen betonten, dass sie, sollte sich doch noch eine entsprechende Räumlichkeit finden, sehr gerne wieder eine Kleiderkammer betreiben würden.

Cheerleader Mighty Dragons wollen zur Weltmeisterschaft in die USA

Drucken
Sportlehrer Krister Berends sucht Unterstützer mit „Viele schaffen mehr“

(Koblenz 05.07.2017) www.vbkm.viele-schaffen-mehr.de ist die Koblenzer Crowdfunding-Plattform für regionale gemeinnützige Projekte. Vereine und Initiativen können hier ihre Projektideen vorstellen und Spenden einwerben. Damit hat die Volksbank Koblenz Mittelrhein ein Portal für die Menschen in der Region geschaffen, die sich mit großen oder kleinen Geldbeträgen an der Realisierung von guten Ideen und Projekten vor Ort beteiligen möchten.

Ganz neu dabei sind jetzt die Mighty Dragons Cheerleader aus Koblenz.

Cheerleading ist ein Leistungssport, der alleine in Deutschland derzeit von über 10.000  Aktiven betrieben wird. „Leider ist aber auch kaum eine Sportart so klischeebehaftet“, meint Krister Berends, Sportlehrer am Bischöflichen Cusanus-Gymnasium: „Cheerleading bedeutet so viel mehr, als Pompons zu schwingen und Footballteams anzufeuern. Im Vordergrund steht neben Akrobatik, Tanz und Krafttraining auch Kooperation, da viele akrobatische Elemente nur im optimalen Zusammenspiel aller Beteiligter funktionieren können. Unser Team fördert Mädchen dabei, in der Gemeinschaft ihrer Mitschüler über sich hinauszuwachsen und in akrobatischem Stuntgruppen Mut zu beweisen. Auch die Jungs haben die Möglichkeit, akrobatisch herausfordernd als sogenannte Bases im Partnerstunt zu agieren. Sie erlernen außerdem einen unverkrampften und respektvollen Umgang mit Mädchen und jungen Frauen.“

Das Cheerleading-Team des Bischöflichen Cusanus-Gymnasiums in Koblenz gibt es bereits seit 2009. Aktuell umfasst das Team 26 Köpfe. Jetzt ist ein Traum in Erfüllung gegangen: als erstes Schulteam Deutschlands wurden die Koblenzer von der International Cheer Union (ICU) zu der Cheerleading Schulweltmeisterschaft für 2018 nach Orlando, Florida eingeladen. „Hier wollen wir im kommenden Jahr Deutschland repräsentieren“, freut sich Krister Berends für seine Schützlinge.

Damit auch Kindern mit weniger finanziellem Spielraum die Teilnahme am Cheerleading-Sport ermöglicht werden kann, hofft Berends auf breite Unterstützung und viele Spenden auf der Plattform vbkm.viele.schaffen-mehr.de.

Für jede Spende ab 10 Euro legt die Volksbank Koblenz Mittelrhein nochmal 10 Euro aus ihrem Spendentopf obendrauf.

Wer helfen möchte, kann ab sofort für das Projekt spenden unter https://vbkm.viele-schaffen-mehr.de/ragons-going-to-the-worlds.

Gülser Brücke: Taubenküken behindern Bauarbeiten

Drucken
Bei den Bauarbeiten an der Gülser Brücke, einer Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Koblenz und der Deutschen Bahn AG, wurden unerwartet große Populationen von Taubenküken vorgefunden.
Die Stadt hat daher in diesen sensiblen Bereichen ihre Arbeiten eingestellt und arbeitet mit den zuständigen Fachbehörden sowie den Tierschutzvereinen an einer art- und tierschutzgerechten Lösung.
Inwieweit sich dadurch die Bauzeit und die damit verbundenen Beeinträchtigungen für die querenden Verkehre verlängern, kann zum gegenwärtigen Erkenntnisstand noch nicht gesagt werden.

Rock´n`Roll im Löhr-Center, ein beeindruckendes Erlebnis

Drucken

Bei dem von der ECE Projektmanagement GmbH – zu der das Koblenzer Löhr-Center gehört - durchgeführten „We love Sports Day“, war auch die Coblenzer Turngesellschaft (CTG) mit der Abteilung Rock’n‘Roll vertreten.

Koblenz. Präsentiert hat sich dort eine noch recht junge Abteilung „Rock´n`Roll“, die erst seit gut 1,5 Jahren zur CTG gehört. Ziel der Aktion war es, Leute für den Tanzsport zu begeistern und neue Tänzer zu finden.

Daher waren Trainer Hans-Jürgen Funk und drei der Tänzer bereits von morgens an mit einem Infostand des Vereins vor Ort und haben den vielen Besuchern und Interessierten alles rund um diesen Tanzsport nähergebracht. Am Stand selbst konnte man nicht nur auf einer großen Leinwand Aufnahmen von Tänzern in Aktion sehen, sondern auch einen Dreh am Glücksrad wagen und damit 2 kostenfreie Trainingseinheiten gewinnen. Das kam nicht nur bei den Erwachsenen gut an, sondern auch bei den zahlreichen Kindern, für die der Gewinn gleichermaßen galt. Denn seit gut einem halben Jahr gibt es neben dem Erwachsenentraining auch ein Kindertraining, bei dem Kinder im Alter von 6-12 Jahren auf spielerische Art und Weise an den Tanzsport herangeführt werden und dort ihren großen Bewegungsdrang ausleben können.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL