Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:12:11:31 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Weitere Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduktion in Rübenach

Drucken
Bis auf den Einbau der Deckschicht sind in der Aachener Straße die Bauarbeiten beendet, die aus dem Maßnahmenkatalog zur Geschwindigkeitsreduktion stammen, teilt Baudezernent Bert Flöck mit. In dem Bereich kurz vor der Einmündung des Straußpfades ist die Fahrbahn auf eine Restbreite von 6,5 m optisch eingeengt. Dies wird dadurch erreicht, dass der Gehweg in Einmündungsnähe verbreitert wurde. „Wir gehen davon aus, dass der Verkehr in der Aachener Straße langsamer wird. Und die Sicht der Verkehrsteilnehmer, die aus dem Straußpfad kommen, wird verbessert. Eine deutliche Steigerung der Verkehrssicherheit.“, ist der Baudezernent sicher.

Ferner wurde in der Alemannenstraße eine vorhandene Fahrbahnverschwenkung, ebenfalls eine geschwindigkeitsdämpfende Maßnahme, nun als Insel aus massivem Recycling-Kunststoff zur Steigerung der Signalwirkung ausgebildet. Ein Vorteil gegenüber der bisherigen Fahrbahnmarkierung ist der geringere Unterhaltungsaufwand.

Der Katalog geschwindigkeitsdämpfender Maßnahmen wurde vom Stadtrat im Dezember 2016 beschlossen.

Rattenbekämpfung im Stadtgebiet Koblenz

Drucken
Zur Dezimierung der Rattenpopulation in Koblenz wird vom 01.05.2017 bis 11.06.2017 wieder eine stadtweite Rattenbekämpfung durchgeführt. An dieser Aktion beteiligen sich alle städtischen Ämter mit Grundbesitz bzw. die diesen verwalten. 

Den Koblenzer Einwohnern und Bürgern mit Grundbesitz, den Wohnungsbaugesellschaften sowie anderen Koblenzer Behörden und Institutionen wird die Möglichkeit eröffnet, auf freiwilliger Basis die Aktion der Stadt Koblenz durch eigene Maßnahmen zu unterstützen. Eine Erlaubnis ist nicht erforderlich.

Bei der Durchführung der Rattenbekämpfung sind nachfolgende Hinweise unbedingt zu beachten:

Die Rattenbekämpfung hat lediglich in unbedingt notwendigem Umfang zu erfolgen.

Die Bekämpfung der Ratten ist stets durch einen von der Industrie- und Handelskammer geprüften Schädlingsbekämpfer, welcher über ein entsprechendes Zertifikat zum Sachkundenachweis gemäß § 4 Tierschutzgesetz verfügt, unter Anwendung von - durch das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin  - amtlich zugelassenen chemischen Mitteln durchzuführen.

Die Köder sind verdeckt und gezielt gegen Ratten auszulegen. Ein Verschleppen durch die Ratten muss ausgeschlossen sein. Die Köder sind außerhalb von Gebäuden nur in abschließbaren Behältnissen auszulegen. Soweit Köder im Regenwasserkanal oder in Brunnenbereiche verbracht werden sollen, ist die Struktur- und Genehmigungsdirektion – Obere Wasserbehörde -  zu beteiligen.
Weiterlesen...

Stadt bietet Schiffstour für Seniorinnen und Senioren

Drucken
"Eine Seefahrt die ist lustig...", das können Koblenzer Seniorinnen und Senioren auch in diesem Jahr wieder singen. Am Donnerstag, den 11. Mai 2017 heißt es wieder "Leinen los" auf dem komfortablen Motorschiff "Rheingold" für die vom Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales organisierte Ausflugs-Schiffstour.

Die Ganztagesschiffstour wird die Koblenzer Seniorinnen und Senioren in diesem Jahr nach Andernach führen. Während der Schiffstour wird den Mitreisenden ein Mittagessen serviert. Für musikalische Unterhaltung an Bord ist gesorgt.  Bei einem Landgang besteht dann die Möglichkeit, Andernach zu erkunden. Der Kostenbeitrag pro Person beträgt  10,00 €.  Die MS "Rheingold" startet um 10.00 Uhr von der Schiffsanlegestelle 6 am Konrad-Adenauer-Ufer und kehrt gegen 17.30 Uhr wieder zurück.

Karten für diese Fahrt werden ab dem 24. April, ab 08.00 Uhr, beim Bürgeramt der Stadt Koblenz, Gymnasialstraße, abgegeben. Im Fahrpreis ist ein Mittagessen enthalten. Eine Reservierung und Rücknahme von Karten ist leider nicht möglich.

Sonderkonditionen für Immobilienkäufer

Drucken
Anzeige

Hochschule Koblenz ernennt neuen Professor im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Drucken

KOBLENZ. Die Hochschule Koblenz hat einen neuen Professor für den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ernannt: Prof. Dr. Behzad Karami übernimmt ab sofort am RheinMoselCampus in Koblenz die Professur „Externes Rechnungswesen, Unternehmensbewertung und Bewertungsrecht“.

Nach dem Abitur im Jahr 2000 studierte der im Iran geborene Behzad Karami an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten „Finanzen“ und „Rechnungswesen“. Dabei sammelte er durch diverse studentische Tätigkeiten und Praktika nationale und internationale Praxiserfahrung in den Bereichen Konzernrechnungslegung und Unternehmensfinanzierung. 2006 schloss er das Studium als Diplom-Kaufmann ab und begann seine berufliche Laufbahn als Prüfungsassistent bei einer „Big Four“-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt/Main. Im Anschluss war Karami als Doktorand und Gastwissenschaftler am Fachgebiet für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen und Controlling, an der Technischen Universität Ilmenau tätig. Aufgrund des Wechsels seines Doktorvaters an die FernUniversität in Hagen wechselte er ebenfalls als Doktorand an den dortigen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung, und wurde mit „magna cum laude“ erfolgreich promoviert.

Weiterhin ist Behzad Karami als persönlicher Unternehmensberater und als Interim-Manager im Führungsstab einer in Frankfurt/Main ansässigen und überregional tätigen Familiengesellschaft tätig. Darüber hinaus ist er Mitgründer der Internetplattform Bewertung im Recht, deren Schwerpunkt der interdisziplinäre Austausch zwischen Ökonomen und Juristen im Hinblick auf bilanz- und gesellschaftsrechtliche Bewertungsfragen bildet. Die Hochschule Koblenz wünscht Prof. Dr. Behzad Karami einen guten Start.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL