Freitag, 26. Mai 2017

Letztes Update:12:05:39 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Freibad Oberwerth öffnet am kommenden Montag

Drucken
Wegen der für kommenden Montag, 15. Mai, vorhergesagten Witterung wird im Freibad Oberwerth kurzfristig die Saison eröffnet.

Es gelten die vorläufigen Öffnungszeiten: montags bis freitags von 13:00 bis 19:00 Uhr sowie Sa./So. und feiertags von 8:00 bis 20:00 Uhr.

Das Freibad Oberwerth präsentiert sich im Eingangsbereich mit neuen Farben und zeigt sich nach einem umfangreichen Frühjahrsputz wieder von seiner schönsten Seite. Die herrlich am Rhein gelegene Freizeitanlage mit ihren 30.000 qm Liegewiesen bietet sowohl den Erholungssuchenden, als auch den sportlich Interessierten ein reichhaltiges Angebot. Auch die 102 Meter lange Großrutsche bietet mit ihrem Sicherheitsauslauf wieder Rutschvergnügen der besonderen Art für die ganze Familie. Ein weiteres Highlight ist die neuinstallierte Ampelanlage, die für einen reibungslosen und sicheren Rutschbetrieb sorgt. Einen Riesenspaß für die Badegäste dürfte die neue Zeitmessanlage sein, mit der jeder seine persönliche Rekordrutschzeit des Tages ermitteln kann.

Die Bauarbeiten im Bereich der Bachlaufanlage wurden fertiggestellt. Ein großes Sonnensegel für die kleinsten Besucher des Bades, sorgt für einen angenehmen Aufenthalt an den heißen Sommertagen.

Das Freibad Oberwerth wird solarbeheizt. Die genaue Wassertemperatur wird, wie bereits in den vergangenen Jahren, im Internet auf www.koblenz.de/freizeit_sportschwimmbaeder.html angezeigt.

Dauerbadegäste können wieder eine Saisonkarte erwerben. Sie ist online unter www.koblenz.de/freizeit_sport/saisonkarte_freibad_oberwerth.html bestellbar.

Der erweiterte FKK -Bereich wird auch in dieser Saison viele „Nahtlos-Bräuner“ locken und ihnen ungestörtes Sonnenbaden ermöglichen.

Die Restauration mit italienischer Küche sowie der Imbiss halten wie in jedem Jahr ein gut sortiertes Speise- und Getränkeangebot vor.

Die Bauarbeiten im Bereich Simrockstraße und Haydnstraße sind abgeschlossen, die Zufahrt zum Freibad ist wieder problemlos möglich. Parkplätze in der Rheinau sind kostenfrei nutzbar.

In der Mozartstraße wird von der EVM wieder eine Bushaltestelle "Freibad Oberwerth" eingerichtet, sodass das Freibad gut ohne PKW erreichbar ist.

Das traditionelle Schwimmbadfest in Verbindung mit der Rutschbahnmeisterschaft findet in diesem Jahr am Sonntag, 20. August 2017 unter Mitwirkung der Koblenzer Vereine statt.

Das Beatusbad ist ab 16.05.2017 an den Wochentagen dienstags bis freitags vormittags bis 13:00 Uhr mit 2 Bahnen geöffnet.

Das Hallenbad Karthause ist während der Freibadsaison für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen.

Fundsachenversteigerung

Drucken
Menschen vergessen oder verlieren Gegenstände und vermissen sie dann nicht. Wurden die Sachen im Fundbüro der Stadt Koblenz abgegeben, werden sie nach einiger Zeit versteigert. Welche Gegenstände es sind, sehen die Besucherinnen und Besucher der Fundsachenversteigerung am Samstag, 20. Mai.

Unter den Hammer kommen Regenschirme in allen erdenklichen Formen und Farben, einige Teile Schmuck, Spielsachen und Damen-, Herren- und Kinderkleidung, Einiges davon ist Neuware, die in Geschäften vergessen worden ist. Ferner gibt es wieder einige Überraschungspakete, bei denen diverse Gegenstände zusammen versteigert werden.

Fahrräder sind bei dieser Versteigerung nicht im Angebot.

Der Unterhaltungswert einer öffentlichen Versteigerung kann beachtlich sein. Und ein weiterer Vorteil: Die ersteigerten Sachen können sofort mitgenommen werden.

Die Versteigerung am 20.05.2017, findet ab 10.00 Uhr (Einlass 09.45 Uhr) in der Fahrzeughalle der Zulassungsstelle in der Blücherstraße 40 statt.

Erneuerung der Kunststofflaufbahn im Stadion Oberwerth

Drucken
In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Kunststofflaufbahn im Stadion Oberwerth. Ferner wird die Regenablaufrinne der Bahn sowie die Oberflächenentwässerung der Stehränge erneuert. Die Arbeiten für die Befestigung und die Entwässerung der Verkehrsflächen rund ums Stadion wurde bereits begonnen. Die Arbeiten dauern bis Mitte September und werden mehr als 3 Mio. Euro kosten.

Die Erneuerung der knapp 40 Jahre alten Kunststofflaufbahn war notwendig, weil sie insbesondere bei Regen nicht mehr verkehrssicher war. Bei schlechter Witterung mussten Wettkämpfe, etwa Bundesjugendspiele der Schulen, abgesagt werden, da mehrere Bahnen spiegelglatt waren.
An anderen Stellen tritt bereits der Untergrund aus Asphalt sichtbar hervor. Bodenuntersuchungen ergaben zudem in vielen Bereichen Risse in der Tragschicht und Unterspülungen im Untergrund.
Daher konnten überregionale Leichtathletik-Wettkämpfe in den letzten Jahren nicht mehr im Stadion durchgeführt werden. Der Leichtathletikverband Rheinland, sowie die Vereine und Koblenzer Schulen fordern seit dieser Zeit die Erneuerung der Bahn.
Weiterlesen...

Kontinuität zahlt sich aus!

Drucken

Jahreshauptversammlung der Coblenzer Turngesellschaft (CTG) ehrt langjährige Mitglieder und bestätigt Vorstand im Amt.

Lützel. In Zeiten vielfältigster Sportangebote mit denen ein Verein heute konkurrieren muss zeigen sich die Mitgliederzahlen der CTG stabil. Sogar einen leichten Zuwachs an Mitgliedern konnte die Vereinsvorsitzende Monika Sauer in ihrem Jahresbericht vermelden.

Die Versammlung sowie die Vorsitzende gratulierten auch in diesem Jahr einigen langjährigen Mitgliedern für die Treue zum Verein.

Für dreißigjährige Mitgliedschaft wurden Marianne Loersch, Christiane Gehrmann und Carola Carius ausgezeichnet. Bereits seit vierzig Jahren sind Hilde Jellinek, Hannelore Melcher, Hannelore Geuß, Michael und Jürgen Kazmarek bei der CTG. Ein halbes Jahrhundert bei der Coblenzer Turngesellschaft feiern Gabriele Klein, Ursula Korffmann-Singer, Renate Munsch und Georg Hansen. Den Anwesenden Jubilaren übereiche Frau Monika Sauer ein Präsent sowie eine Urkunde.

Sportlich verlief das vergangene Jahr für die Coblenzer Turngesellschaft positiv. Die Sportlerinnen und Sportler der CTG waren zahlreich auf Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften anzutreffen und konnten sich dort auf vorderen Rängen behaupten. Hierüber wurde regelmäßig in der Presse, auf der Vereinshomepage (www.ctg-koblenz.de) und der Vereinszeitung, dem CTG-Sportspiegel, berichtet.

Bei den Wahlen des Vorstands bestätigte die Versammlung alle Funktionäre in den Ämtern nachdem diese zuvor einstimmig ihre Entlastung für die geleistete Arbeit erhalten hatten und für eine weitere Amtszeit kandidierten.

Die Mitglieder des neu gewählten Vorstandes sind: Monika Sauer (Vorsitzende), Michael Horne (stellv. Vorsitzender), Josef Müssenich (Kassenwart), Matthias Maillinger (Sporttechn. Leiter), Karin Hörsch (Schriftführerin), Michael Castor (Medienbeauftragter), Christian Schuth (Jugendwart) und Hans Melcher (Seniorenbeauftragter) sowie Joachim Oska und Johannes Mogg (Beisitzer). Für die Kassenprüfung wurden Jutta Cornel und Brigitte Mostert von der Versammlung gewählt.

Den Haushaltsvorschlag des Vorstandes genehmigte die Versammlung ebenfalls einstimmig.

 

Sommerflohmarkt - Anmeldung ab 22. Mai

Drucken
Der Sommerflohmarkt, der zweite von in diesem Jahr drei städtischen Flohmärkten, findet am Samstag, 01. Juli, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, statt (weiterer Flohmarkttermin 2017: 30. September). Veranstaltungsgelände ist das Konrad-Adenauer-Ufer zwischen Rheinstraße und Deutschem Eck. Im Veranstaltungsgelände können max. ca. 450 Marktstände aufgestellt werden. Die Teilnahme am Flohmarkt ist daher nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Die maximale Standbreite ist auf 6 m begrenzt.

Die Anmeldung zum Flohmarkt ist ab Montag, dem 22. Mai, möglich und sollte grundsätzlich auf der Internetseite der Stadt Koblenz, www.koblenz.de (ein entsprechendes Online-Formular wird dort ab dem 22. Mai zur Verfügung stehen), erfolgen.

Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann sich am 22. Mai, ab 07:00 Uhr, auch telefonisch unter den Nummern 0261 129-4457, -4454, anmelden.

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Die Standgebühren betragen für Privatanbieter 8,00 Euro pro laufenden Meter. Gewerbliche Anbieter haben ein Standgeld von 20,00 Euro pro laufenden Meter zu zahlen. Das Flohmarktgelände wird in 3 Teilbereiche eingeteilt. Bei der Anmeldung kann ein bevorzugter Bereich angegeben werden. Das Ordnungsamt behält sich allerdings vor, evtl. einen anderen Standplatz zuzuweisen.

Die zur Teilnahme zugelassenen Interessenten werden schriftlich benachrichtigt (voraussichtlich ab Ende der 23. Kalenderwoche) und erhalten dabei genaue Hinweise zum weiteren Ablauf. Es wird schon jetzt darauf hingewiesen, dass Fahrzeuge oder Anhänger nicht im Marktgelände abgestellt werden können. Diese sind auf jeden Fall nach dem Entladen aus dem Marktgelände zu entfernen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL