Samstag, 25. März 2017

Letztes Update:08:31:37 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Prinzenempfang bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG

Drucken

Confluentia Kahti und Prinz Christian besuchten heute die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG und brachten jede Menge gute Laune mit. Einen kleine Eindruck vom Super-Empfang sehen Sie hier:

1

2

3

4

5

6

7

"Kowelenz Olau!"

Kreishaussturm am Schwerdonnerstag

Drucken

Mittelalterliches Gelage im Kreishaus

KREIS MYK. Burgfräulein, Prinzessinnen, Mägde, Jägerinnen und viele weitere närrische Frauen belagerten schon früh das Kreishaus, um den lautstarken Sturm auf die Kemenate des Landrates vorzubereiten. Kreischef Dr. Alexander Saftig hatte keine Chance und wurde schnell überwältigt. Im vergangenen Jahr erst wiedergewählt, wurde ihm sein Amt nun frühzeitig von Landkreisfürstin Julia und ihrem weiblichem Gefolge entrissen. Bis Aschermittwoch darf er als Knecht die Mayen-Koblenzer Frauenschar bei dem Festspielgelage unterhalten.

Märchen in der StadtBibliothek

Drucken
Das Bibliotheksteam und Schülerinnen und Schüler der Julius-Wegeler-Schule (Fachschule für Sozialwesen - Fachrichtung Sozialpädagogik - Teilzeit) mit ihrer Lehrerin Hildegard Naber heißen am Donnerstag, den 2. März 2017, alle Kinder im Alter von vier bis acht Jahren zur wöchentlichen Vorlesestunde im Forum Confluentes willkommen. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren zur Zeit die berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher und gestalten diesmal die wöchentliche Lese- und Kreativstunde in der StadtBibliothek.

Auf dem Programm steht das Märchen von Frau Holle. Nachdem die böse Stiefmutter ein armes Mädchen gezwungen hat, in einen Brunnen zu springen, trifft das Kind dort auf Frau Holle. Frau Holle nimmt das Mädchen bei sich auf und da sie fleißig alle aufgetragenen Arbeiten erfüllt, erwartet sie eine kostbare Belohnung ...

Wie das Märchen weitergeht, erfährt man ab 16.00 Uhr. Im anschließenden Kreativteil der Vorlesestunde dreht sich dann alles um das Thema „Helfen“.

Die Dauer der Veranstaltung beträgt ca. eine Stunde. Treffpunkt ist das 4. OG der StadtBibliothek am Zentralplatz. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Voranmeldung unter Tel. 0261 /129 2624 wird gebeten. Weitere Informationen
gibt es auch im Internet unter www.stb.koblenz.de.

Verkehrsberuhigung Altstadt: Weiterer elektrischer Poller

Drucken
Im Rahmen der Verkehrsberuhigung in der Altstadt wird am Dienstag, 28. Februar, der neue elektrische Poller im Altenhof in Betrieb genommen. Der Poller fährt täglich um 11 Uhr hoch und verriegelt bis 5 Uhr die Zufahrt. Polizei-, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge können jederzeit durchfahren.

Der Poller im Altenhof ist nun der achte elektrisch versenkbare Poller, mit dem die Verkehrsberuhigung in der Altstadt durchgesetzt wird. Weitere Poller gibt es in der Gemüsegasse, Florinspfaffengasse, Nagelsgasse, Eltzerhofstraße, Görgenstrasse, Josef-Görres-Platz und Paradies.

Viermal Bronze für TSZ Mittelrhein

Drucken
Eine Woche nach den Landesmeisterschaften der Hauptgruppe zeigten die Tänzerinnen und Tänzer der Hauptgruppe II und den Senioren Latein bei der Landesmeisterschaft in Mainz ihr Können.

Für das Tanz- und Sportzentrum Mittelrhein starteten Claas Rühl / Madeline Garnier und Martin Erhard / Anna Schroeder in der Hauptgruppe D Latein in den Kampf um den Landesmeistertitel 2017. In der Endabrechnung ging es im Finale ganz eng zu. Martin und Anna wurden zu einem tollen 4. Platz aufgerufen. Ganz knapp die Nase vorn hatten dieses Mal ihre Clubkameraden Claas und Madeline, die sich bei ihrem zweiten Turnier über den Bronzerang freuten. Gleich danach ging es für Florian Riedel / Leonie Schönberg in der Hauptgruppe II C Latein weiter, die in ihrer Konkurrenz ebenso auf das Treppchen für den dritten Platz steigen konnten. Motiviert durch die zwei Medaillen für das TSZ stiegen mit Erich und Grace Käthler das nächste Paar in den Ring, in der Senioren I C Latein. Sie konnten die Wertungsrichter im Finale überzeugen und erreichten ebenfalls den dritten Platz. Zum Schluss starteten Vladimir und Lena Scherf in der zweithöchsten deutschen Lateinklasse, den Senioren II A. Auch die beiden erreichten das Finale und dort ebenso wieder einen hervorragenden dritten Platz. Das erfolgreiche Turnierwochenende rundeten, mit jeweils einer Aufstiegsplatzierung, Marius Leber / Nina Sabock mit einem vierten Platz und Erhard/Schroeder mit Platz 6 in der Hauptgruppe D Latein ab.

Schnuppern ist beim TSZ immer erwünscht, einfach vorbeikommen und unverbindlich mitmachen. Infos gibt auf www.tsz-mittelrhein.de.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL