Mittwoch, 13. Dezember 2017

Letztes Update:04:17:20 PM GMT

region-rhein.de

Polizeipräsident Karlheinz Maron begrüßt neue Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter

Drucken

Koblenz (ots) - Eine der ersten Amtshandlungen von Karlheinz Maron, seit 01. Oktober 2017 neuer Polizeipräsident in Koblenz, war dann auch gleich eine sehr angenehme: Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte er am 10. Oktober 2017 fünfzig neue Beamtinnen und Beamte zum Dienstantritt begrüßen.

"Der Bedarf ist hoch und wir freuen uns über jeden Neuzugang, über junge motivierte Kolleginnen und Kollegen, die nach der Ausbildung und Dienst in der Bereitschaftspolizei, nun zum Polizeipräsidium Koblenz versetzt werden.", so Karlheinz Maron in seiner Begrüßungsansprache.

Für das Polizeipräsidium Koblenz ist dieser Personalausgleich ein wichtiger Schritt zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit der Dienststellen, die durch Versetzungen, Pensionierungen oder Langzeiterkrankungen dieses Personalersatzes bedurften.

Mehrheitlich handelt es sich bei "den Neuen" um junge Polizeibeamtinnen und Poli-zeibeamte, die im Anschluss an die Fachhochschulausbildung und einer Verwendungszeit in geschlossenen Einheiten der Bereitschaftspolizei (z.B. bei Demonstrationen, Musik-, Sport- oder anderen Großveranstaltungen) erstmals im sogenannten Polizeieinzeldienst eingesetzt werden.

"Dem Polizeipräsidium Koblenz, aber auch mir persönlich, ist die Bürgerorientierung ganz wichtig - die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger muss für uns im täglichen Arbeiten oberste Priorität haben. Die Menschen müssen die Präsenz der Polizei wahrnehmen und Hilfe bekommen, wenn sie sie brauchen.", so Karlheinz Maron weiter.

Folgerichtig werden die "Neuen" in erster Linie dem Wechselschichtdienst zugutekommen, also jener Sparte der Polizei, die rund um die Uhr für eben genau diese Aufgabe auf den Straßen präsent ist.

Im Rahmen der Begrüßung stellte der Polizeipräsident den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Leiter der vier Polizei- und zwei Fachdirektionen, die Abteilung Polizeiverwaltung und die Personalvertretung vor. Daneben erläuterte er anhand statistischer Zahlen der Kriminal- und Verkehrsunfallstatistik, was auf die Kolle-ginnen und Kollegen zukommt aber auch, was er selbst von seinen Mitarbeitern erwartet.

Polizeipräsident Maron wünschte den Neuzugängen viel Erfolg und Zufriedenheit in ihrem neuen Aufgabenfeld: "Last, but not least hoffe ich, dass Sie stets gesund von Ihren Einsätzen nach Hause kommen!"

Polizeipräsidium Koblenz