Sonntag, 26. März 2017

Letztes Update:06:22:58 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Kathrin Koch tritt als Direktkandidatin für die AfD an

Drucken

Kreis Ahrweiler – 30.01.2017. Die AfD Kreisverbände Ahrweiler und Mayen-Koblenz haben ihre Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Kathrin Koch, die Kreisvorsitzende der AfD Ahrweiler, tritt für die AfD im Wahlkreis Ahrweiler an.

Am 24.1.2017 haben die Mitglieder der AfD-Kreisverbände Ahrweiler und Mayen-Koblenz in einer gemeinsamen Aufstellungsversammlung die AfD-Kreisvorsitzende Ahrweiler, Kathrin Koch, mit großer Mehrheit zur Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis 198 Ahrweiler gewählt. Die kompetente Versammlungsleitung lag in den Händen von Dr. Jan Bollinger und Andreas Bleck aus dem Nachbarkreis Neuwied. Kathrin Koch steht für die konsequente Anwendung bestehender Gesetze und für notwendige Änderungen des Asylrechts. Die politische Auseinandersetzung will die erfahrene Unternehmerin offensiv und sachorientiert führen.

Der Kreisvorstand

Bürgerrechte stärken – Gerichte entlasten

Drucken

Geschäftsstelle Kreisrechtsausschuss legt erfreuliche Jahresstatistik 2016 vor

Eine erfolgreiche Bilanz des Jahres 2016 zieht der Kreisrechtsausschuss des Kreises. So wenig Widersprüche wie noch nie – lediglich 245 - wurden im Jahr 2016 registriert. Der Pflichtausschuss des Kreises beschäftigt sich mit dem Verwaltungshandeln der Kreisverwaltung und der ihr zugehörigen kommunalen Behörden –Verbandsgemeindeverwaltungen, Stadtverwaltung Boppard -, durch das sich Bürgerinnen und Bürger in ihren Rechten verletzt fühlen.

Als zusätzliche Rechtsschutzinstanz stärkt der Kreisrechtsausschuss die Bürgerrechte, stellt eine Selbstkontrolle der Verwaltungen sicher und entlastet die Gerichte. Dabei entscheidet grundsätzlich ein Dreiergremium, bestehend aus Kreisverwaltungsdirektorin Andrea Deges-Becker als Vorsitzende und zwei – von insgesamt 22 - ehrenamtlichen, vom Kreistag gewählten, Beisitzern.

„Im vergangenen Jahr mussten wir uns überwiegend mit Fällen aus dem Bereich Ordnungsrecht, z. B. Baugenehmigungen, Entzug der Fahrerlaubnis oder Fahrtenbuchauflagen, Halten gefährlicher Hunde, beschäftigen“, führt Andrea Deges-Becker aus. In 2016 wurden hier 92 neue Widerspruchsfälle bei der Geschäftsstelle registriert. In der Statistik den 2. Platz nehmen Widersprüche aus dem Sozial- und Jugendhilferecht mit der Gesamtzahl von 52 Widersprüchen ein. In immerhin 23 % der Fälle konnte die Ausgangsbehörde im Widerspruchsverfahren abhelfen, stattgegeben hat der Ausschuss in 8% der Verfahren, zurückgenommen wurden seitens der Widerspruchsführer 35 %, während 31 % zurückgewiesen wurden und 3 % der Verfahren auf andere Weise beendet wurden.

Der Vorsitzenden ist es wichtig, dass den Bürgern die streitigen Entscheidungen transparent gemacht werden. „Ein wichtiges Anliegen ist uns, der Befriedungsfunktion dieses gerichtlichen Vorverfahrens gerecht zu werden; deshalb liegt ein Augenmerk auch auf der Mediationsarbeit“, so die Juristin.

Dr. Groß (AfD): AfD Kreisverband Rhein-Hunsrück zu Gast im Landtag

Drucken

Am 25. Januar 2017 besuchten Mitglieder des AfD Kreisverbandes Rhein-Hunsrück den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz und „ihre“ Abgeordnete Sylvia Groß. Die über 20 Personen starke Delegation reiste im eigens gemieteten Bus an und wurde in Mainz auf das herzlichste empfangen.

„Es ist uns ein besonderes Bedürfnis, unseren Mitgliedern, sowie möglichst allen Bürgern unseres Landes, einen Einblick in die parlamentarischen Prozesse zu geben, sie ihnen transparent zu machen und ihnen die Teilhabe daran zu ermöglichen. Wir stehen für ‚Direkte Demokratie‘. Da hilft ein Besuch im Landtag schon sehr“, so Groß.

Neben Führungen durch das Abgeordnetengebäude und die Fraktionsräumlichkeiten lag der Höhepunkt des Besuches mit Sicherheit in der Plenarsitzung, welche von der Diskussion um die Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer geprägt war.

„Es war spannend zu sehen, auf welch‘ professionellem Niveau die junge AfD-Fraktion bereits operiert und wie souverän sie den Altparteien im Landtag begegnet“, kommentierte Matthäus Kielkowsky, Vorsitzender des Kreisverbandes.

Aktion Adventskalender: Stadtbücherei Boppard verloste Buchgutscheine

Drucken

Advent und Weihnachten sind längst vorbei. Und so war die Überraschung groß, als es jetzt für drei Kinder eine kleine nachträgliche Bescherung aus der Stadtbücherei Boppard gab.

Gemeinsam mit ihren Klassen hatten sie an der Aktion „Adventskalender“ der Stadtbücherei Boppard teilgenommen. Für jeden Schultag im Advent gab es eine Geschichte, die vor der ganzen Klasse vorgelesen wurde. Und neben Geschichten und Spielen konnten die Kinder an einem Rätsel teilnehmen.

Unter allen, die die Aufgaben und Rätsel richtig lösten, hat die Stadtbücherei Boppard nun drei Buchgutscheine verlost.

Die Gewinner heißen: Johannes Boos und Joel Pelikan (beide Grundschule Boppard) und Leonora Xhaferi (Grundschule Spay).

Herzlichen Glückwunsch!

Die Stadtbücherei Boppard, Karmeliterstr. 2, Tel.: 06742 10311 hat wie folgt geöffnet: montags und freitags jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr.

Weitere Infos zu den Angeboten der Stadtbücherei unter www.stadtbuecherei-boppard.de.

Aldegundismarkt von Oberwesel

Drucken

Familienfest im Stadtwald am Sonntag, den 30.07.2017

Bewerbungen um Standplätze ab sofort möglich

Alljährlich findet nach altem Brauch der traditionelle Aldegundismarkt im Oberweseler Stadtwald statt. Um die Verbindung zum katholischen Waldgottesdienst auf dem Festplatz mit anschließendem Frühschoppen zu stärken, haben sich die Veranstalter entschieden, auch in diesem Jahr den Aldegundismarkt bereits am Sonntag, den 30. Juli 2017 stattfinden zu lassen. Es hat sich im letzten Jahr gezeigt, dass mit der Verlegung des Marktes auf den Sonntag die Attraktivität und das Besucherinteresse des Marktes deutlich gesteigert werden konnten. Der Oberweseler Stadtwald um den Aldegundisplatz wird sich von 11:30 Uhr – 18:00 Uhr wieder zu einer Verkaufs- und Vergnügungsmeile für die ganze Familie mit buntem Markttreiben und vielseitigem Rahmenprogramm verwandeln. Haushaltswaren, Spielzeug, Modeschmuck, Kleider und vieles mehr werden an den einzelnen Ständen angeboten – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch wieder bestens gesorgt sein.

Bewerbungen um Standplätze sind ab sofort möglich.

Weitere Informationen erteilt die Tourist-Information Oberwesel unter der Telefonnummer 06744‑710624 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Foto: Tourist-Information Oberwesel

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL