Montag, 24. Juli 2017

Letztes Update:08:25:50 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Mittelaltermarkt in Boppard

Drucken

Gemeinsame Veranstaltung des Museum Boppard und der Agentur Lorraine Médiévale

Am 10. und 11. Juni 2017 wird es ein Fest rund um die Kurfürstliche Burg und im Römerkastell in der Angertstraße in Boppard geben, bei dem die Besucher in eine fast vergessene Zeit eintauchen können, in die Entstehungsphase der Burg des 13. und 14. Jahrhunderts. Hierbei werden Handwerker, wie Fahnen- und Bannermaler, Kerzenzieher, Schmied, Wollspinner oder Siegelgraveur ihre Kunst vorführen und auch Rede und Antwort zu ihrem Gewerke stehen können. Händler bieten ihre Waren feil und buhlen um die Silberlinge der Leute. Silberschmuck, Bernstein, Gewandungen, Rüstungen und Schwerter, Parfüme, Räucherwerk, Damastmesser, Reiterbögen, handgefertigte Seifen, Steinfiguren nach historischen Vorlagen, Töpferware, Essige und Öle, Liköre und Honigwein, Lederwaren und vieles mehr stehen zur Auswahl.

Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein. Schwein am Spieß, Würste und Fleischfladen, Puten- oder Gemüsespieße im Teigmantel, Feldbeckerey mit Broten, Schokokringel und belegten Teigfladen. Das Wanderpub bietet viele verschiedene Sorten Biere, Met und Limonaden an, aus Kräutern oder Zitrusfrüchten. Bei Malus Domesticus sagt der Namen schon, hier bekommt man Säfte, Wein, Met, Liköre und Schnäpse aus dem Apfel.

Natürlich gibt es auch künstlerische Unterhaltung. Die Gruppe „Fremitus“ aus der Koblenzer Gegend spielt mit Dudelsack, Flöten und Trommeln auf und bringt auch lustige Anekdoten zum Besten. Der Barde Amo aus Ulmen/Eifel wird auf seiner Laute Balladen aus verschiedenen Ländern vortragen. Unterdessen wird der Gaukler  Micha Mangiafuoco, (Feuerfresser) nicht nur Jonglage und Schabernack treiben, sondern auch seines Namens gerecht, Feuer fressen und auch wieder ausspucken. Die Kinder, welche hoffentlich zahlreich erscheinen werden, können sich über ein handgetriebenes Karussell freuen, aber auch sich handwerklich betätigen, zum Beispiel beim Kerzenziehen oder in der Töpferei, wo sie sich einen eigenen Kopf töpfern können. Der Herold Carolan kündigt die einzelnen Aktionen an und wird auch mit den Honoratioren täglich den Markt eröffnen. Hierbei werden die Regularien verlesen, damit die Besucher, aber auch die Marktleute genau wissen, wie sie sich zu benehmen haben, oder mit welchem Maß gemessen werden soll.

"Das Mittelalter im Visier" heißt es am Sonntag, 11. Juni von 15 bis 18 Uhr im Museum in der Kurfürstlichen Burg. Autorinnen und Autoren der Lesebühne Schiefertafel tragen eigens für diese Veranstaltung ihre Texte und Geschichten vor.

Eintritt Museumspreis.

Der Eintritt zum Markt ist frei. Die Marktstände werden am Samstag von 12 bis 22 Uhr und Sonntag von 11.30 bis 19 Uhr öffnen.

Da der Aufbau des Marktes schon am Freitag, 9. Juni 2017 beginnt und der Abbau bis Montag um 12 Uhr andauern wird, werden die jeweiligen Straßen um die Kurfürstliche Burg für den Verkehr gesperrt sein. Wir bitten Anwohner und Anlieger um Verständnis.

Die Baustelle Rheinallee Kurfürstliche Burg wird an diesen Tagen für die Fährzufahrt und zur Durchfahrt in Richtung Koblenz für den Verkehr freigegeben. Die Burgstraße vom Marktplatz in Richtung Rheinallee bleibt ebenfalls für den Verkehr frei.

Busabfahrtszeiten an den Seniorentagen

Drucken
Am 07., 08. und 09. Juni finden die diesjährigen Seniorenausflüge statt, zu denen Bürgermeister Dr. Walter Bersch und die jeweiligen Ortsvorsteher eingeladen haben. Die Einladung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 65. Lebensjahr sowie deren Ehe- oder Lebenspartner.
Traditionsgemäß beginnt der Tag mit einer etwa 4-stündigen Schifffahrt mit der MS Rheingold. Die Abfahrt des Schiffes nach Koblenz und zurück ist am 07. und 09.06.2017 jeweils um 14.15 Uhr am Steiger der Hebel-Linie, in Höhe der Karmeliterstraße. Die Abfahrt in Bad Salzig erfolgt am Steiger der Hebel-Linie, Höhe Ampel, am Donnerstag, 08.06.2017, 14.15 Uhr.
Abfahrtszeiten der Busse:
Mittwoch, 07.06.2017
Niederkirchspiel
4 Busse zum Steiger der Hebel-Linie, Höhe Karmeliterstraße
13.50 Uhr
Herschwiesen, Kröpplingen, Oppenhausen
13.50 Uhr
Oppenhausen,  Hübingen, Windhausen, Buchholz
13.50 Uhr
Buchholz, (Raiffeisenstraße, Breite Straße, Café Hillen)
13.50 Uhr
Udenhausen, Ohlenfeld und Haltestelle Casinostraße
Rückfahrt um 20.00 Uhr in die Ortsbezirke ab Rheinallee/Ecke Kronentor
Donnerstag, 08.06.2017
Boppard-Süd
2 Busse zum Steiger Bad Salzig, Höhe Ampel
1. Bus:
13.30 Uhr Fleckertshöhe
13.40 Uhr Weiler
13.55 Uhr Hirzenach
2. Bus
14.00 Uhr Holzfeld
14.05 Uhr Rheinbay
Rückfahrt vom Steiger Kronentor um 20.00 Uhr mit dem Schiff nach Bad Salzig. Für die Fahrt in die Ortsbezirke stehen in der Rheinallee/Ecke Kronentor Busse bereit.
Freitag, 09.06.2017
Boppard
1 Bus zum Steiger der Hebel-Linie, Höhe Karmeliterstraße
13.45 Uhr Buchenau (alle Haltestellen)
14.00 Uhr Mühltal und Remigiusplatz
Rückfahrt um 20.00 Uhr ab Rheinallee/Ecke Kronentor.
Am 07., 08. und 09. Juni finden die diesjährigen Seniorenausflüge statt, zu denen Bürgermeister Dr. Walter Bersch und die jeweiligen Ortsvorsteher eingeladen haben. Die Einladung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 65. Lebensjahr sowie deren Ehe- oder Lebenspartner.
Traditionsgemäß beginnt der Tag mit einer etwa 4-stündigen Schifffahrt mit der MS Rheingold. Die Abfahrt des Schiffes nach Koblenz und zurück ist am 07. und 09.06.2017 jeweils um 14.15 Uhr am Steiger der Hebel-Linie, in Höhe der Karmeliterstraße. Die Abfahrt in Bad Salzig erfolgt am Steiger der Hebel-Linie, Höhe Ampel, am Donnerstag, 08.06.2017, 14.15 Uhr.

Abfahrtszeiten der Busse:

Mittwoch, 07.06.2017
Niederkirchspiel
4 Busse zum Steiger der Hebel-Linie, Höhe Karmeliterstraße

13.50 Uhr
Herschwiesen, Kröpplingen, Oppenhausen

13.50 Uhr
Oppenhausen,  Hübingen, Windhausen, Buchholz

13.50 Uhr
Buchholz, (Raiffeisenstraße, Breite Straße, Café Hillen)

13.50 Uhr
Udenhausen, Ohlenfeld und Haltestelle Casinostraße
Rückfahrt um 20.00 Uhr in die Ortsbezirke ab Rheinallee/Ecke Kronentor
Donnerstag, 08.06.2017
Boppard-Süd
2 Busse zum Steiger Bad Salzig, Höhe Ampel

1. Bus:
13.30 Uhr Fleckertshöhe
13.40 Uhr Weiler
13.55 Uhr Hirzenach

2. Bus
14.00 Uhr Holzfeld
14.05 Uhr Rheinbay

Rückfahrt vom Steiger Kronentor um 20.00 Uhr mit dem Schiff nach Bad Salzig. Für die Fahrt in die Ortsbezirke stehen in der Rheinallee/Ecke Kronentor Busse bereit.

Freitag, 09.06.2017
Boppard
1 Bus zum Steiger der Hebel-Linie, Höhe Karmeliterstraße

13.45 Uhr Buchenau (alle Haltestellen)
14.00 Uhr Mühltal und Remigiusplatz

Rückfahrt um 20.00 Uhr ab Rheinallee/Ecke Kronentor.

Kennenlerntag – So wird der Einstieg ins Berufsleben leichter!

Drucken

Am 1. Juli beginnt das neue Ausbildungsjahr bei der Kreisverwaltung. Um den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, waren die neuen Auszubildenden bereits jetzt zu einem Kennenlerntag in die Verwaltung eingeladen.

Nach der Begrüßung durch Landrat Dr. Bröhr wurden Aufbau und Struktur der Verwaltung und der Ablauf der Ausbildung vorgestellt.

Einen genaueren Einblick in den Arbeitsalltag und das interessante Aufgabenspektrum der Verwaltung erhielten die Nachwuchskräfte am Beispiel der Eignungsüberprüfung für Fahrerlaubnisse. Die Ausbildungsbeauftragte Ulrike Weikusat informierte über Organisatorisches rund um den Ausbildungsbeginn.

Wie in jedem Jahr wurde dieser Tag vom Team der Auszubildenden für ihre neuen Kolleginnen und Kollegen organisiert. Beim Abschluss mit Kaffee und Kuchen konnten offene Fragen beantwortet, hilfreiche Tipps gegeben und erste Kontakte geknüpft werden.

Mädchenwoche ist auf Unterstützung angewiesen

Drucken

Organisatoren suchen Workshopanbieterinnen und Sponsoren

Engagiert gestaltet er neben seinen vielen weiteren Aufgaben seit 21 Jahren das wachsende Programm der Mädchenwoche: Der Arbeitskreis Mädchen im Rhein-Hunsrück-Kreis. Haupt- und ehrenamtliche Frauen der unterschiedlichen Institutionen, wie Beratungsstellen und Jugendzentren, aber auch kirchlicher Einrichtungen, freier Träger der Jugendhilfe, Bildungsträger und der Kreisverwaltung, wirken darin zusammen. Gesucht werden wie jedes Jahr Frauen, die bereit sind, ihre Talente, Hobbys und Interessen mit Mädchen zu teilen. Sie sollten einige Stunden Zeit in der ersten Herbstferienwoche (2. bis 6. Oktober) aufbringen können, um ein solches Angebot zu ermöglichen, entweder in ihrer Heimatgemeinde oder bei einer Organisation aus dem Arbeitskreis. Freitags wird die Mädchenwoche mit einem großen Fest im Jugendcafé in Simmern abschließen. Hierzu sind alle ehemaligen aktiven Teilnehmerinnen und Ehrenamtliche eingeladen, gerne auch mit einem Programmbeitrag für das Fest oder einem Workshopangebot im Vorfeld.

Um allen interessierten Mädchen eine Teilnahme an diesem Fest zu ermöglichen, sucht der Arbeitskreis auch noch Sponsoren. Geld- oder Sachspenden wie Lebensmittel und Getränke werden dringend gebraucht. Ansprechpartnerin für Sponsoren ist Anna-Maria Voigt, Kreisjugendförderung, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter 06761 82-509. Ansprechpartner für interessierte Workshopanbieterinnen sind die Jugendzentren in den Gemeinden, die Jugend- und Gemeindereferentinnen der Kirchen und die unterschiedlichen Beratungsstellen im Kreis. Eine Rückmeldung wird erbeten bis Freitag, 16. Juni.

Kreissieger „UNSER DORF HAT ZUKUNFT“ 2017

Drucken

Die Ortsbesichtigungen von Landrat Dr. Marlon Bröhr zusammen mit einer fünfköpfigen Bewertungskommission sind abgeschlossen. Als Gewinner des diesjährigen Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ steht auf der Kreisebene die Ortsgemeinde Lingerhahn fest. Platz zwei erreichte Kludenbach. Die Ortsgemeinde Bickenbach landete auf Rang 3.

Im Dorfwettbewerb mit seiner jahrzehntelangen Tradition werden die vielfältigen Funktionen der Dörfer dargestellt und vorbildliche Beispiele im Hinblick auf die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit der Ortschaften präsentiert. Wenn sich die Dörfer am Landeswettbewerb beteiligen und sie mit anderen sogar wetteifern, dann zeigt das unzweifelhaft, dass der Rhein-Hunsrück-Kreis viele einzigartige Dörfer mit Zukunft und engagierten Dorfbewohnern hat.

Bewertet wurden die Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität, wirtschaftliche Initiativen, das bürgerschaftliche Engagement, die Erhaltung und Gestaltung des Ortsbildes sowie die Grüngestaltung und Einbindung der Dörfer in die Landschaft. „Das Engagement und die Begeisterung der Menschen, vor allem in den kleineren Dörfern, ist beeindruckend“, resümierte Landrat Bröhr. Die Jury hatte es bei der Vielzahl der gewonnenen Eindrücke wieder einmal nicht leicht, die Siegergemeinden des Landkreises zu ermitteln.

Die Gemeinden Lingerhahn und Kludenbach haben sich mit ihrer Platzierung gleichzeitig für den Gebietsentscheid qualifiziert. Die Besichtigungen im Gebietsentscheid erfolgen in der Zeit vom 29.05. bis 23.06.2017.

Landrat Dr. Marlon Bröhr gratuliert den Kreissiegern und dankt allen teilnehmenden Gemeinden für die hervorragende Präsentation ihrer Orte und für die rege Teilnahme der Bürgerinnen und Bürgern bei den Rundgängen mit der Kreiskommission.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL