Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:10:25:21 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Gemeinsam für ein buntes Neuwied

Drucken

Neuwied setzt mit der Woche gegen Rassismus ein deutliches Zeichen für Solidarität und Gerechtigkeit. Eine der vielen Aktion führte auf dem Luisenplatz unterschiedliche Akteure und Institutionen zusammen, getreu dem gewählten Motto: „Gemeinsam für ein buntes Neuwied“. Die Beiräte für Migration und Integration von Stadt und Kreis Neuwied, die AWO mit dem Seniorenzentrum und der Abteilung für Migration und interkulturelle Öffnung sowie Amnesty International und die Diakonie informierten über Rassismus und dessen Folgen für ein friedliches Miteinander. Dazu gab es vor Ort viele Mitmachaktionen und die Möglichkeit zu angeregten Gesprächen.

Steimel ist neue Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung

Drucken

Hallerbach: Stärkung der Ortskerne ist Förderschwerpunkt der Dorferneuerung

Mainz/Kreis Neuwied – Die Ortsgemeinde Steimel ist neue Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung im Landkreis Neuwied. Das Ministerium des Inneren und für Infrastruktur hat im 25 neue Schwerpunktgemeinden im Dorferneuerungsprogramm für 2017 anerkannt. Innenminister Roger Lewentz hat die Anerkennungsschreiben an die Vertreter der Kommunen übergeben und über die Chancen und Möglichkeiten der Schwerpunktanerkennung informiert.

Ziel der Schwerpunktanerkennung, die erstmals für die Dauer auf 8 Jahren,  statt bisher 6 Jahre erweitert worden ist, die verstärkte Förderung einer nachhaltigen Dorfentwicklung sowie struktur- und funktionsverbessernder Maßnahmen zur Innenentwicklung.

„Insbesondere die Umnutzung leer stehender Bausubstanz im Ortskern zur Stärkung und Wiederbelebung der Ortskerne stehen im Mittelpunkt der Förderschwerpunkte der Dorferneuerung“, betont der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach. Darüber hinaus sind Maßnahmen zur Sicherung der Grundversorgung und der sozialen Daseinsvorsorge, die mit einem aktiven Beteiligungsprozess der Dorfbewohner, insbesondere der  Kindern und Jugendlichen einhergehen sollten, verstärkt zu entwickeln. „Bei vielen privaten Maßnahmen handele es sich um Umnutzungsmaßnahmen leer stehender, renovierungsbedürftiger Bausubstanz, die insbesondere der kostengünstigen Wohnraumschaffung junger Familien sowie dem Neuzuschnitt von Wohnungen mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten für Jung und Alt im Ortskern dienten ,“ ergänzt Planungsdezernent Hallerbach.

Weiterlesen...

LANDreisen bietet weitere Informationsveranstaltung am 4. April

Drucken

Wachstumsprozesse begleiten und Liquiditätsfallen vermeiden – Informationen für die Landwirtschaft

Kreis Neuwied – Im Rahmen der Veranstaltungsreihe LANDreisen lädt die Untere Landwirtschaftsbehörde der Kreisverwaltung Neuwied für Dienstag, den 04. April ab 19.30 Uhr in den Außerschulischen Lernort der MBA Linkenbach zur Vortragsveranstaltung „Raus aus der Schuldenfalle!“ ein.

Trotz einer tendenziellen Erholung in der gegenwärtigen Marktpreissituation muss auch in 2017 mit einer guten Versorgung der internationalen Agrarmärkte gerechnet werden. Der Druck auf die landwirtschaftlichen Erzeugerpreise hält an.

Grund genug für jeden landwirtschaftlichen Betrieb die Produktionsabläufe zu optimieren, die Liquidität zu prüfen und ggfls. diese durch klug arrangierte Darlehen zumindest mittelfristig zu sichern.

„Unser aktuelles Veranstaltungsangebot richtet sich somit nicht nur an Betriebe, die bereits die Grenzen ihrer eigenen finanziellen Ressourcen ausgereizt haben, sondern auch gerade an Betriebe, die sich in einem Wachstumsprozess befinden, um ihrem Hofnachfolger einen gesunden Betrieb zu übergeben“, betont der 1.Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent Achim Hallerbach.

Weiterlesen...

Die Bundestagswahl 2017 im Unterricht

Drucken

Erwin Rüddel ruft Schulen im Wahlkreis zur Teilnahme an der Juniorwahl auf

Kreisgebiet. „Als wichtigste Säule unserer parlamentarischen Demokratie findet – wie alle vier Jahre – die nächste Wahl zum Deutschen Bundestag am Sonntag, den 24. September 2017, statt. Wer von seinem Wahlrecht Gebrauch macht und wählen geht, entscheidet mit seiner Stimme darüber mit, wer regiert und wer die Gesetze für das Land macht. Fast alle wichtigen Entscheidungen, die danach uns alle betreffen, fallen im deutschen Parlament – dem Deutschen Bundestag“ erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit Blick auf eine besonderes Schulprojekt anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl.

Konkret geht es dabei um die „Juniorwahl 2017“, ein Schulprojekt zur politischen Bildung. Das unterstützt der Deutsche Bundestag in diesem Wahljahr auch finanziell und ruft zusammen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Verein Kumulus e.V. zur regen Beteiligung auf.

Im Rahmen dieses an alle Schulformen der Sekundarstufen I und II, in den Klassenstufen 7 bis 13, sowie der Berufsschulen gerichteten Projekts geht es im Hinblick auf die Bundestagswahl um eine unterrichtliche Vorbereitung mit abschließendem Wahlakt in der Woche vor der Wahl zum Deutschen Bundesparlament.

Weiterlesen...

Bauspielplatz öffnet pünktlich zu den Osterferien

Drucken

Nach gut eineinhalb Jahren Umbaupause freuen sich der Baudezernent Jan Einig (rechts) und Jugenddezernent Michael Mang (links), über die bald abgeschlossene Instandsetzung des Bauspielplatzes der Stadt Neuwied. Gemeinsam mit Stephan Amstad vom Kinder- und Jugendbüro (2.v.l.) und Marcus Theobald vom Stadtbauamt begutachteten sie den Fortschritt vor Ort. Derzeit werden dort feste Wetterschutz- und Aufenthaltshütten errichtet.

Pünktlich zum Beginn der Osterferien wird der Platz dann wieder eröffnet. Vom 10. bis 21. April können Kinder von acht bis vierzehn Jahren wieder zu stolzen Hausbesitzern werden und fleißig sägen, hämmern und bauen. Auf dem Bauspielplatz an der Bimsstraße, gegenüber des Abenteuerspielplatzes, wird jedoch nicht nur gewerkelt, sondern die Kinder können auch frei spielen und basteln. Dazu wird es verschiedene Bastel- und Kreativangebote und auf dem anliegenden Bolzplatz zahlreiche Gruppenspiele geben. Der Kreativität sind also wie immer keine Grenzen gesetzt.

Der Bauspielplatz ist ein offenes und kostenloses Angebot des städtischen Kinder- und Jugendbüros. Außer am Wochenende und an den Feiertagen ist er in dieser Zeit von 9 bis 15.30 Uhr geöffnet. Die Aufsichtspflicht wird von den Mitarbeitern nur beschränkt übernommen. Alle rechtlichen Hinweise hierzu sind unter www.kijub-neuwied.de einsehbar. Weitere Informationen gibt es auch beim Kinder- und Jugendbüro unter 02631 802 171 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL