Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:12:11:31 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Der richtige Umgang mit Hals- und Nackenproblemen

Drucken

Fast jeder kennt das: Schon morgens ist der Nacken steif, weil man sich verlegen hat. Und nach einem ganzen Tag auf der Arbeit zwacken dann auch noch der Rücken und die Schulter. Diese Symptome sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Doch was tun, denn Schmerz ist nicht gleich Schmerz?

Die Mitmachgruppe in der südöstlichen Neuwieder Innenstadt konnte für ihre Stadtteilgespräche den Orthopäden Dr. med. Soliman Albioke gewinnen. Er klärt am Dienstag, 4. April, ab 18 Uhr über die unterschiedlichen Probleme im Hals-Nacken-Bereich auf und sagt woher diese kommen. Zudem gibt Albioke Tipps, was man selbst tun kann und ob bei akuten Beschwerden Schonen oder Bewegung angebracht ist.

Die Stadtteilgespräche werden dieses Mal im Gemeinschaftsraum der GSG-Seniorenresidenz, Rheinstraße 46, durchgeführt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bis zum 3. April im Stadtteilbüro unter 02631 863070 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gebeten.

Ab April wieder dienstags Markt in der Neuwieder City

Drucken

Ab 4. April laden auch dienstags wieder Markthändler auf dem Neuwieder Luisenplatz zur gewohnten Stunde zum Einkaufsbummel ein. Der vorwiegend von Selbsterzeugern gestaltete Dienstag-Markt hatte eine kurze Pause eingelegt und dem Freitag-Markt das Feld allein überlassen. Jetzt kehren die Händler am Dienstag mit frischer Ware zurück. Was gerade in der Woche vor Ostern viele Kunden freuen dürfte, weil am Karfreitag der Markt bekanntlich ausfällt.

„Wir setzen uns sensibel und individuell für die uns anvertrauten Menschen ein!“

Drucken

Erwin Rüddel und Ellen Demuth im Gespräch mit Ambulanten Hospizverein

Neustadt/Wied. Beratung, Begleitung und Entlastung sind die drei Hauptaufgaben denen sich das in Trägerschaft der Marienhaus Kliniken GmbH, Waldbreitbach, stehende Ambulante Hospiz in Neuwied mit besonderer Hingabe und individueller Für- und Umsorge widmet. Das erfuhren der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth bei einem Informations- und Meinungsaustausch, den Ellen Demuth organisiert hatte, im Hospizbüro Neustadt/Wied, das sich im Alten- und Pflegeheim St. Josefshaus befindet.

Der Tag der Offenen Tür beim Hospizverein, wobei Neustadt für die Regionen Neustadt, Asbach und Linz zuständig ist, hatte die Aufmerksamkeit und das Interesse der Landtagsabgeordneten geweckt. Die nahm nun die Gelegenheit wahr sich gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten, gerade auch in dessen Eigenschaft als pflegepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, vor Ort über Belange, Probleme und Wüsche des Hospizvereins zu informieren.

Dazu standen der Leiter der Marienhaus-Hospize, Christoph Drolshagen, örtlicher Hospizleiter Bernard Stammer, die beiden Hospizfachkräfte Gabriele Fetthauer und Christiane Freymann, sowie die beiden ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen Hanne Hoff und Katharina Bungarten Rede und Antwort. „Denn es ist immer gut zu wissen, welche Angebote der Wahlkreis vorhält. Die CDU möchte die Hospizangebote in Rheinland-Pfalz stärken“, stellte Ellen Demuth fest.

Weiterlesen...

CDU im Dialog mit den Maltesern Neuwied

Drucken

CDU-Stadtratsfraktion Neuwied überreicht Weihnachtsspende an die Ehrenamtler

Neuwied. Vertreter der CDU-Fraktion im Stadtrat von Neuwied unter der Leitung von Fraktionsvorsitzendem Martin Hahn waren zu Besuch beim Malteser Hilfsdienst Neuwied. In den Räumlichkeiten in Heddesdorf begrüßten Stadt- und Kreisbeauftragter Jan Waldorf sowie der stellvertretende Stadtbeauftragte Thomas Klusmeier die Abordnung der Neuwieder Christdemokraten. Anlass für den Gedankenaustausch war die Übergabe einer Spende an die ehrenamtlich Aktiven der Malteser Neuwied. Die CDU-Stadtratsfraktion sammelt anlässlich ihrer Weihnachtsfeier in jedem Jahr eine Spende für einen guten Zweck. „Wir haben von dem Einbruch und den daraus entstandenen Schäden in den Räumlichkeiten erfahren und wollen mit unserer Spende in Höhe von 530 Euro eine unbürokratische Hilfestellung leisten“, erklärt Fraktionschef Martin Hahn bei der Spendenübergabe in Neuwied. „Wir freuen uns sehr, dass wir durch unsere stetig gute Arbeit vor Ort das Interesse der Neuwieder CDU geweckt haben und sie uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben nicht nur durch mündliche Zusagen, sondern auch mit einem finanziellen Beitrag unterstützen wollen. Dafür sind wir sehr dankbar", dankte Jan Waldorf für die Unterstützung.

Jan Waldorf und Thomas Klusmeier schilderten den Anwesenden die vielschichtigen Tätigkeitsfelder der Malteser in Neuwied. Sanitätsdienst, Krankentransport, Besuchs- und Begleitdienst stehen dabei ebenso auf der Tagesordnung wie Erste-Hilfekurse und Weiterbildungen. Für den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz stehen eigene Fahrzeuge zur Verfügung, die im Ernstfall für Hilfs- und Rettungseinsätze zum Einsatz kommen und mit der dafür notwendigen Ausstattung und Technik ausgerüstet sind. Die beiden Fachmänner gaben zudem interessante Einblicke in die Bereitschaftssituation im Landkreis Neuwied und welchen Herausforderungen sich die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte täglich stellen müssen.

Martin Hahn dankte den Maltesern ausdrücklich für ihre Arbeit: „Die Sozialverbände leisten einen riesigen Beitrag für die Menschen in unserer Stadt. Die CDU Neuwied wird diese ehrenamtliche Arbeit weiterhin mit allen Kräften unterstützen.“

Italienisches Flair auf der Dachterrasse der Stadtverwaltung

Drucken

Der Neuwieder Oberbürgermeister Nikolaus Roth begrüßte vor kurzem seinen italienischen Amtskollegen Stefano Giannini aus Misano Adriatico in der Verwaltung. Seit 2004 besteht zwischen Neuwiedern und Bürgern der Adriagemeinde eine private Freundschaft, die fast jährlich durch wechselseitige Besuche aufgefrischt wird. Dieses Mal reiste der italienische Bürgermeister mit Gattin und Freunden in die Deichstadt und genoss beim Besuch der Verwaltung den Weitblick auf die Stadt.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL