Montag, 25. September 2017

Letztes Update:02:28:54 PM GMT

region-rhein.de

Politischer Besuch bei der Ahmadyya-Gemeinde

Drucken

Der Vorsitzende der Ahmadyya-Gemeinde Neuwied, Alam Sohal, und der Landesbeauftragte der Ahmadyya-Gemeinden In Rheinland-Pfalz, Navid Haider Ahmed,  hatten den heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, den 1. Kreisbeigeordneten und CDU-Landratskandidaten Achim Hallerbach sowie den Migrationsbeauftragten des CDU-Kreisverbandes Neuwied Prof. Dr. Wolfgang von Keitz zu einem Kennenlerngespräch und Meinungsaustausch in die Neuwieder Moschee der Ahmadyya-Gemeinde eingeladen. Das Gespräch fand in einer offenen und freundschaftlichen Atmosphäre statt. Erörtert wurden aktuelle Fragen der Migration und Integration in der Stadt und im Landkreis Neuwied sowie Fragen des Gemeindelebens. Dabei waren sich alle Beteiligten darin einig, dass der Dialog in naher Zukunft fortgesetzt und intensiveiert werden soll. „Maßgeblich für das Gelingen von Integration ist die verständnisbereite und gemeinsame Gestaltung des Zusammenlebens“, bekräftigte Erwin Rüddel. Das Foto zeigt (v.li.) Navid Haider Ahmed, Erwin Rüddel, Alam Sohal und Achim Hallerbach.