Freitag, 22. September 2017

Letztes Update:10:02:42 AM GMT

region-rhein.de

Französisches Flair verzaubert Marktplatz

Drucken

Kulinarische Köstlichkeiten, Diner en blanc und Boulebahn

Frankreich spielt in diesem Jahr auf der Bühne europäischer Politik eine exponierte Rolle. Doch unser Nachbar ist seit Jahrhunderten vor allem als Nation bekannt, die Feinschmecker geradezu magisch anzieht. Warum das so ist, macht am vierten Juli-Wochenende der Französische Markt in Neuwied deutlich.

Über dem baumbestandenen Marktplatz weht am 22. und 23. Juli der betörende Duft von frischem Flammkuchen, zartem Nougat, handgefertigtem Käse und exquisiter Salami. An jeder Ecke gibt es schmackhafte Leckereien, die es mit Augen, Nase und Mund zu entdecken gilt. Dazu noch ein gut gekühltes Glas Chablis oder einen wohltemperierten Rotwein und mitten in der Deichstadt erleben die Besucher  französisches Lebensgefühl pur. Dafür sorgen Dutzende von Händlern, die ein buntes Markttreiben garantieren und nicht nur kulinarische Köstlichkeiten im Angebot haben, sondern auch außergewöhnliches Kunsthandwerk, feinem Schmuck und duftenden Seifen.

Eine weitere liebenswerte Facette, die den Markt zu etwas Außergewöhnlichem macht, ist das ganz nach französischem Vorbild gestaltete und musikalisch umrahmte Diner en blanc rund um die Marktkirche. Zum fürstlichen Mahl treffen sich dort die Gourmets, selbstverständlich ganz in Weiß gekleidet, am Samstag, 22. Juli, um 17 Uhr. Sie müssen nur noch Gedeck, Speisen und Getränke mitbringen. Am besten wählt man dazu Frisches bei einem vorherigen gemütlichen Bummel über den Markt aus. Garantiert einen Sitzplatz finden diejenigen, die sich zuvor angemeldet haben – und zwar unter Telefon 02631 802 279 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Auch in diesem Jahr soll wieder das Projekt „Ein Herz für die Marktkirche" unterstützt werden. Daher erhebt der Veranstalter, das Amt für Stadtmarketing, ein kleines „Sitzgeld" in Höhe von 2 Euro pro Person, das komplett an die Marktkirche geht. Doch der Markt hat sich nicht nur kulinarischen Köstlichkeiten verschrieben, Besucher und Besucherinnen können sich auch wieder sportlich betätigen. Auf den mit freundlicher Unterstützung des TV Feldkirchen eigens eingerichteten Boulebahnen können Jung und Alt beweisen, ob sie über Augenmaß und ein sicheres Händchen verfügen. Novizen im Boulesport werden von erfahrenen Spielern fachkundig angeleitet.

Vive la France: Am Samstag, 22., 10 bis 20 Uhr, und Sonntag, 23. Juni, 11 bis 18 Uhr,  kann man sich in der Deichstadt wie „Gott in Frankreich“ fühlen.