Montag, 18. Dezember 2017

Letztes Update:09:27:16 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Wie die Welt klingt:

Drucken

Kinder in Bendorfer Medardus-Grundschule lernen jetzt mit Hörstiften

(Koblenz/Bendorf, 23.10.2017). Hörstifte? Was soll das denn sein? Die Kinder in der Bendorfer Medardus-Grundschule wissen damit etwas anzufangen. Viele von ihnen sind nicht mit deutscher Sprache aufgewachsen und haben, ob bei der Einschulung oder auch beim Hinzukommen in späteren Schuljahren, Schwierigkeiten, dem Unterricht zu folgen.

Hier setzt die Medardus-Grundschule an: Im Sprachförderunterricht sind sogenannte TING-Stifte im Einsatz. Mit dem Stift tippt man auf Bilder oder Sätze im dazugehörenden Buch und bekommt den Inhalt vorgelesen. So werden Hör- und Sehsinn gleichermaßen angesprochen und das Sprachenlernen erleichtert. Aber auch Geräusche, Lieder, Rätsel und Reime kann der Stift wiedergeben und so in vielen Fächern eine sinnvolle spielerische Ergänzung zum Unterricht sein.

Rund 70 Euro kostet die Kombination aus einem Stift mit Buch. Der Förderverein ist daher dringend auf Unterstützung angewiesen. Eine tolle Idee, findet auch Werner Birkenheier von der Volksbank Koblenz Mittelrhein, und steuerte prompt 1.000 Euro als Spende bei. „Die Kinder haben richtig Spaß mit den Lernmitteln, das ist gut investiertes Geld“, stellte er bei seinem Besuch in Bendorf fest.

Installation einer Schutzwand aus Stahl auf der B 256, Ortsumgehung Rengsdorf.

Drucken

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird an der Ortsumgehung Rengsdorf im Verlauf der Bundesstraße 256 eine Stahlschutzwand installiert. Damit können Frontalcrashs im Gegenverkehr vermieden werden. Die Arbeiten dazu erfolgen Mitte/Ende November 2017 und dauern voraussichtlich maximal eine Woche. Der genaue Termin wird vom LBM noch mitgeteilt.

In der 43. Kalenderwoche vom 23.10.2017 bis maximal 27.10.2017 sind Vorarbeiten an der Markierung der Bundesstraße erforderlich. Die B 256 muss dazu zwischen den Anschlussstellen Rengsdorf-Süd und Rengsdorf-Nord voll gesperrt werden. Der Verkehr wird während dieser Zeit durch Rengsdorf umgeleitet.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen. Mit Abschluss der Arbeiten wird die Sicherheit an dieser viel befahrenen Strecke deutlich verbessert.

K 119 am 31.10.2017 und 11.11.2017 voll gesperrt

Drucken

Am Dienstag, 31.10.2017 sowie am Samstag, 11.11.2017 jeweils zwischen 9 und 14 Uhr finden Gemeinschaftsjagden mit fünf Revieren zur Reduzierung des Schwarzwildvorkommens statt. Teilnehmende Reviere sind Stebach, Großmaischeid, Deesen, Breitenau und Sessenhausen. Während dieser Zeiträume wird aus Gründen der Verkehrssicherheit die K 119 auf der freien Strecke zwischen Stebach und Giershofen vorsorglich voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke über die K 120 wird entsprechend ausgeschildert.

Kirchenchor der evangelischen Kirche Rengsdorf lädt zu besinnlichem Herbstkonzert ein

Drucken

„Abendklänge“ nennt der Kirchenchor Rengsdorf sein Konzert, das am 28. Oktober um 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche Rengsdorf aufgeführt wird.

Passend zur Jahreszeit hat der Chor mit seiner Dirigentin Valentina Leinweber eine Reihe von altbekannten und unbekannteren Abendliedern einstudiert, welche die Besinnlichkeit der Zeit aufgreifen und unterstreichen. Das Spektrum reicht von Musikliteratur aus dem Barock bis zu neueren Interpretationen alter Stücke, von der deutschen Romantik bis zu Liedern aus der alten englischen Tradition des Evensongs. Orgelwerke, interpretiert von Matthias Dreydoppel, begleiten und ergänzen die Liedauswahl.

Ende Oktober, Anfang November denken die Menschen an ihre Verstorbenen, begehen mit Allerheiligen, dem Volkstrauertag, dem Buß- und Bettag sowie dem Totensonntag stille Gedenktage.

Deshalb wünscht sich der Chor viele Gäste, um mit ihnen gemeinsam in der letzten Oktoberwoche eine knappe Stunde mit besinnlicher Musik zu verbringen, den eigenen Gedanken nachzuhängen, einmal Atem zu schöpfen und mit der Welt zur Ruhe zu kommen.

Der Eintritt in das Konzert ist frei; am Ausgang kann eine Spende in den Korb gelegt werden.

K 90 zwischen Waldbreitbach und Wüscheid vom 23.10.2017 bis 28.10.2017 voll gesperrt

Drucken

Zur Durchführung dringend notwendiger Baumfällarbeiten ist es zwingend erforderlich, die  K 90 zwischen Ortsausgang Waldbreitbach und Wüscheid vom 23.10.2017 bis 28.10.2017 in beiden Fahrtrichtungen voll zu sperren. Bei den durchzuführenden Arbeiten handelt es sich um Maßnahmen, die auch im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht unumgänglich sind, deren Durchführung aber bei halbseitiger Sperrung und entsprechender Verkehrsregelung durch eine Lichtsignalanlage nicht möglich ist.

Die Umleitungsstrecke über die L 255, L 256 und K 88 (und umgekehrt) wird entsprechend ausgeschildert.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL