Montag, 18. Dezember 2017

Letztes Update:09:27:16 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Ehrenamtliches Engagement in der SGD Nord gewürdigt

Drucken

Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann (rechts), händigte Siegfried Schmied (Mitte) aus Neustadt/Wied die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus. In Vertretung der Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte er im Beisein des Neuwieder Landrats Rainer Kaul die Ordensinsignien.

Siegfried Schmied setzt sich seit vier Jahrzehnten aktiv für seine Mitmenschen ein. Er war neun Jahre Ortsbürgermeister und ein Jahr 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Neustadt/Wied. Auf Verbandsgemeindeebene gehörte er 25 Jahre dem Rat der Verbandsgemeinde Asbach an, davon ein Jahr als 1. Beigeordneter und 17 Jahre als hauptamtlicher Bürgermeister. Auch im Kreistag war er 20 Jahre vertreten. Neben seinem kommunalpolitischen Engagement engagierte er sich sieben Jahre als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Neustadt/Wied und 15 Jahre als stellvertretender Kreisvorsitzender. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied des Fördervereins St. Josefshaus Neustadt/Wied, seit 40 Jahren im Weihnachtsmarktgremium der Ortsgemeinde aktiv, unterstützt seit 2011 als stellvertretender Vorsitzender die Alterswehr und ist seit 2012 Schriftführer im Verwaltungsrat der katholischen Kirchengemeinde St. Margarita in Neustadt/Wied. Darüber hinaus gehört er seit Mai 2017 der Bewertungskommission im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ als Jurymitglied auf Kreisebene an. Siegfried Schmieds Fachgebiet ist dort „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“.

 

Ein Plädoye sich selbst zu lieben: „Embrace – Du bist schön“.

Drucken

Zu dick, hässlich, wabbelig, fett, zu groß, zu klein…

Adjektive die viele Frauen für die Beschreibung ihres Körpers benutzen. In Deutschland sind über 90% aller Frauen mit ihrem Körper unzufrieden. Die Zahl der kosmetischen, operativen Eingriffe steigt jährlich, ebenso wie die Zahl der essgestörten Menschen - und die Betroffenen werden immer jünger. Mit bewegenden, schockierenden und anrührenden Bildern und Interviews zeigte der Film „Embrace – Du bist schön!“ von Taryn Brumfitt das Drama vieler Frauen, deren Körper nicht mit den Bildern der Werbe-, Kosmetik und Modebranchen übereinstimmen. Wie Bildbearbeitungsprogramme und Hungerdiäten künstliche Schlankheit schaffen und auch Schönheitschirurgen ihre Kundinnen darin bestärken, den eigenen Körper hässlich zu finden wurde ebenso gezeigt, wie positive Beispiele von Frauen, die trotz Unfall  oder Erkrankung zu einem positiven Körperempfinden gelangten und mehr als ein gutes Beispiel für Frauen darstellen.

Dass Diäten, Aussehen, Gewicht und Schönheit wichtige, wenn nicht gar zentrale Themen im Leben vieler Frauen sind, davon zeugte der vollbesetzten Saal des Kino Cine5 in Asbach.

Weiterlesen...

Infostand der AfD

Drucken

Neuwied/Dierdorf. Am kommenden Samstag, den 9. September wird die Alternative für Deutschland (AfD) ab 10 Uhr mit einem Info-Stand auf dem Neuwieder Luisenplatz und auf dem Dierdorfer Marktplatz über ihr Programm zur anstehenden Bundestagswahl informieren. Es besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit dem Neuwieder Direktkandidaten für die anstehende Bundestagswahl und Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Andreas Bleck und dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger.

AfD Kreisverband Neuwied

Sperrung der B 42 schadet Wirtschaft und Anwohnern der rechten Mittelrheinseite

Drucken

CDU zeigt Alternativen zur andauernden Vollsperrung auf

Rhein-Lahn/Mittelrhein.

Aufgrund von Bauarbeiten an der Bergwegebrücke in Lahnstein ist die B 42 derzeit für den Durchgangsverkehr ab Braubach-Nord in Richtung Niederlahnstein/Koblenz gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden seit Mai 2017 großräumig über den Taunus umgeleitet. Erst Anfang 2018 soll die Sperrung aufgehoben werden.

Damit geht einher, dass im gesperrten Abschnitt aufgrund der Durchfahrtsverbote die Touristen ausbleiben und zahlreiche örtliche Gastronomie- und Tourismusbetriebe enorme Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben.

Auch Anwohner und Pendler der Region sind massiv beeinträchtigt. Die CDU-Kreistagsfraktion, lokale Kommunalpolitiker sowie Vertreter des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) haben sich vor Ort ein Bild gemacht und gemeinsam Vorschläge zur Verbesserung entwickelt.

CDU-Kreisvorsitzender Matthias Lammert, MdL richtete umgehend ein Schreiben an den zuständigen Landesbetrieb für Mobilität (LBM) und zeigte darin konkrete Alternativen zur Vollsperrung auf. Die CDU fordert eine Neubewertung der Lage.

Weiterlesen...

K 94, Deckenerneuerung bei Glockscheid beginnt

Drucken

Am Montag, den 11. September 2017 starten die Arbeiten zur Instandsetzung der Kreisstraße 94 zwischen der Landesstraße 255 und Glockscheid. Auf einer Länge von 1300 m wird die vorhandene Asphaltdeckschicht erneuert.

Die jetzige Fahrbahn weist eine Vielzahl von Schäden in Form von Längs- und Querrissen sowie Kornausbrüche in der Deckschicht auf. Um die Substanz der Fahrbahn zu verbessern und später weitaus umfangreichere und kostenintensivere Arbeiten zu vermeiden, wird die Fahrbahndecke der K 94 erneuert.

Es ist vorgesehen die jetzige Fahrbahndeckschicht 4 cm abzufräsen und durch eine neue Asphaltdeckschicht zu ersetzen. Partiell müssen in Schadstellen unterhalb der Deckschicht die Tragschicht sowie Teile der Entwässerungsrinne ausgetauscht werden.

Die Ausbauarbeiten beginnen von Glockscheid kommend ca. 300 m oberhalb der Einfahrt des Marienhaus Klinikums und enden im Kreuzungsbereich K 94/ L 255.

Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung gebaut und ist in 4 Bauabschnitte aufgeteilt, diese erstrecken sich:

- Vom Bauanfang bis zur Einmündung Margaretha- Flesch- Straße

- Von der Einmündung Margaretha-Flesch- Straße bis zur Einfahrt der Kfz-Werkstatt

- Von der Einfahrt der Kfz- Werkstatt bis zur Einmündung im Rabenthal

- Von der Einmündung Rabenthal bis zum Kreuzungsbereich K 94/ L 255

Durch das Einrichten der einzelnen Abschnitte ist eine ständige Erreichbarkeit des Klinikgeländes, des Tagungszentrums, der Kfz- Werkstatt und den Anliegern im „Rabenthal“ gewährleistet. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Oktober andauern. Eine entsprechende Umleitung wird während dieser Zeit über befestigte Wirtschaftswege in Einbahnstraßenregelung eingerichtet. Die Zufahrt nach Glockscheid erfolgt über die Straße „Im Zinsgarten“ in Wüscheid. In Glockscheid dient die Straße „Luhweg“ in Richtung Verscheid als Umleitungsstrecke. Die gewählte Verkehrsführung wurde im Vorfeld mit den zuständigen Stellen der Kreisverwaltung Neuwied, der Verbandsgemeinde Waldbreitbach sowie mit Rettungsdienst, Feuerwehr, Busunternehmen und weiteren unmittelbar Betroffenen im Rahmen einer Verkehrskoordinierung abgestimmt.

Den Ausbau übernimmt nach Abschluss der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung und erfolgter Prüfung der Angebote die Firma EUROVIA Teerbau aus Koblenz.

Der Kreisausschuss des Landkreises Neuwied hat der Auftragsvergabe mit der Vertragssumme von rd. 230.000 EUR am 21.08.2017 zugestimmt.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten. Mit Fertigstellung der Maßnahme wird die Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Neuwied weiter systematisch verbessert.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL