Mittwoch, 28. Juni 2017

Letztes Update:06:10:00 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Helmut Kohl war ein rheinland-pfälzischer Europäer

Drucken

Zum Tod von Altbundeskanzler Helmut Kohl erklärt Ministerpräsidentin Malu Dreyer:

„Helmut Kohl gehört zu den herausragenden politischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Er war ein überzeugter Europäer und gilt als Kanzler der Einheit. Mit großer Zielstrebigkeit und ausgeprägtem Machtbewusstsein hat er politisch gewirkt. Helmut Kohl verkörpert die europäische Idee wie wenige andere. Er war ein rheinland-pfälzischer Europäer.

Die prägenden Jahre seiner Kindheit und Jugend hat er in Ludwigshafen verbracht; in Rheinland-Pfalz begann er auch seine politische Karriere. Als junger Landtagsabgeordneter, als jüngster Fraktionsvorsitzender und vor allem als jüngster Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz hat er entscheidende Beiträge zur Entwicklung und Modernisierung des Landes geleistet. Die Gründung der Universität Trier-Kaiserslautern, die Verkehrsentwicklung und der Ausbau der Infrastruktur oder die Verwaltungs- und Strukturreform, die die Schaffung der Verbandsgemeinden zur Folge hatte, sind dazu Stichworte. Vieles, was in seiner Regierungszeit auf den Weg gebracht wurde, hat bis heute Bestand.

Helmut Kohl ist in seiner langen bundespolitischen Karriere immer seiner Heimat verbunden geblieben und hat daraus Kraft geschöpft. Um die Welt gingen die Bilder seines Besuches gemeinsam mit dem amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan im Jahre 1985 auf dem Soldatenfriedhof Kolmeshöhe bei Bitburg anlässlich des Gedenktages 40 Jahre Kriegsende. Vielfach hat er bei internationalen Anlässen für die Pfalz und für Rheinland-Pfalz geworben. Sein großes diplomatisches Geschick war für das Zusammenwachsen Europas entscheidend. Die Wiedervereinigung Deutschlands und die Entwicklung der Europäischen Union werden für immer mit seinem Namen verbunden bleiben.“

Schweitzer zum Tod von Helmut Kohl

Drucken

„Ein besonderes politisches Leben ist zu Ende gegangen“

Zum Tod von Helmut Kohl erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende, Alexander Schweitzer:

„Mit dem Tode Helmut Kohls endet ein besonderes politisches Leben. In seinen jungen Jahren als Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags und Ministerpräsident hat er unser Land Rheinland-Pfalz gestaltet und geprägt. Als Bundeskanzler hat er sich große Verdienste um Deutschland und die europäische Idee erworben. In diesen Stunden wünsche ich seiner Familie viel Kraft.

Helmut Kohl im Alter von 87 Jahren verstorben

Drucken

Thomas Roth: Ein überzeugter Europäer ist von uns gegangen

Mainz. Der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Helmut Kohl, ist heute, am 16. Juni 2017, im Alter von 87 Jahren verstorben. Dazu sagt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Thomas Roth:

„Der Tod Dr. Helmut Kohls erfüllt mich mit großer Trauer und Betroffenheit. In den vielen Jahrzehnten seiner politischen Arbeit hat sich Dr. Kohl um die europäische Einheit verdient gemacht. Ebenso hat er die Wiedervereinigung Deutschlands maßgeblich mitgestaltet. Am heutigen Tage verlieren wir einen großen Staatsmann und einen überzeugten Europäer. Die FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz verneigt sich aber auch vor einem ehemaligen Ministerpräsidenten, der mit seinen Entscheidungen unser Land nachhaltig geprägt hat. Dr. Helmut Kohl war einer der bedeutendsten Politiker seiner Zeit, dem Rheinland-Pfalz, die Bundesrepublik Deutschland sowie unser gesamter Kontinent sehr viel zu verdanken haben.“

Zum Tod von Altkanzler Dr. Helmut Kohl

Drucken

Julia Klöckner: „Wir trauern um unseren Landesvater und einen mutigen Reformer der CDU“

"Die Welt gedenkt heute einem der großen Europäer unserer Zeit. Deutschland trauert um den Kanzler der Einheit. In Rheinland-Pfalz halten unsere rund 43.000 CDU-Mitglieder inne und verneigen sich vor einem großen Staatsmann und Freund. Dabei blicken wir gerade auch auf die frühen Jahre der politischen Karriere von Helmut Kohl in diesem Bundesland zurück. Als junger Wilder hat er damals die CDU erfolgreich reformiert und modernisiert wie kaum jemand nach ihm. Unter seiner Führung wurde aus ihr eine moderne Programm- und Volkspartei. Rheinland-Pfalz machte er damals zur Ideen- und Talentschmiede der Republik", erklärt die heutige Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, sowie stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner zum Tod des Altkanzlers.

“Mit Helmut Kohl verliert unser Land eine seiner prägendsten Persönlichkeiten, und viele von uns verlieren mit ihm einen Weggefährten, der an diesem Tag fast unersetzlich scheint. Mich persönlich hat er bei vielen Gesprächen immer wieder beeindruckt - es war sein Detailwissen ohne klein zu denken, es war seine Heimatverbundenheit ohne provinziell zu sein, es war seine Weltläufigkeit ohne Wurzeln zu vergessen. Und es waren sein Mut, seine klaren Positionen und weichenstellenden Entscheidungen, die ihn zu einem Ausnahmepolitiker der Geschichte machen – sicher, neben den vielen Höhen auch mit Tiefen in seinem Leben", ergänzt die Landesvorsitzende.

Sie denke gern an den regen Austausch mit Helmut Kohl zurück, den sie auch in den vergangenen Jahren noch regelmäßig im Haus des Altkanzlers in Ludwigshafen-Oggersheim gepflegt hat. „Er hatte ein feines Gespür für das Leben der Menschen in der Pfalz, am Rhein oder an der Mosel. Jede Unterhaltung mit ihm war ein Gewinn, menschlich wie politisch“, erinnert sich Julia Klöckner.

Zum 85. Geburtstag des Ehrenbürgers Europas wurde die Parteizentrale der CDU Rheinland-Pfalz in der Mainzer Rheinallee in „Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle“ umbenannt. „Für uns ist das ein Zeichen der tiefen Verbundenheit mit Dr. Helmut Kohl, die nicht mit seinem Tod enden wird. Ohne Helmut Kohl wäre Rheinland-Pfalz nicht so lebenswert, wie es heute ist. Wir danken ihm für seinen Einsatz für unser Land im Herzen Europas.“

Julia Klöckner schließt: „Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Landesgeschäftsstelle wünsche ich seiner Frau Dr. Maike Kohl-Richter und der ganzen Familie Kohl viel Kraft und Begleitung in dieser schweren Zeit.“

Roger Lewentz zum Tod von Helmut Kohl

Drucken

„Mit Helmut Kohl geht der Kanzler der Deutschen Einheit und ein großer Europäer. Es geht aber auch ein Mann, der Rheinland-Pfalz im Herzen getragen hat. Über Länder- und Parteigrenzen hinweg gebührt ihm große Anerkennung seiner politischen Leistung. Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz trauert um Helmut Kohl. Wir denken in diesen schweren Stunden an seine Angehörigen und Freunde.“

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL