Mittwoch, 28. Juni 2017

Letztes Update:06:10:00 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Vollbrand eines Hauses

Montabaur-Horressen (ots) - Heute Morgen wurde um 08:15 Uhr der Brand eines Hauses in Montabaur-Horressen gemeldet. In dem Anwesen sind 18 Personen gemeldet. Bei den Bewohnern handelt es sich um Asylbegehrende. Derzeit ist sind mehere Feuerwehren mit den Löscharbeiten beschäftigt. Es liegen keine Erkenntnissse zu verletzten Personen vor. Sobald weitere Informationen vorliegen werden wir umgehend berichten.

Nachmeldung!

Montabaur-Horressen (ots) - Die Löscharbeiten der mehr als 100 Feuerwehrkräfte sind weitestgehend abgeschlossen. Die 18 im Anwesen gemeldeten Personen konnten alle angetroffen werden. Zwei der Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden durch Kräfte des DRK mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftigung in ein Krankenhaus verbracht. Die Brandermittler der Kriminalpolizei Montabaur haben die Arbeiten zur Feststellung der Brandursache aufgenommen.

Derzeit können noch keine Angaben zur Brandursache und der Höhe des entstandenen Sachschadens gemacht werden.

Polizeidirektion Montabaur

Verkehrsmoral im Sinkflug?

Koblenz (ots) - In der Woche ab dem 12.06.2017 widmeten sich Beamte der Koblenzer Innenstadtinspektion verstärkt dem Straßenverkehr in Koblenz. Allein die Anzahl von 172 Verstößen lässt schon aufhorchen. Mit 81 Gurt- und 69 Handyverstößen als einsame Spitzenreiter liegt ein klarer Befund auf dem Tisch: Anschnallen scheint nicht wichtig und Telefonieren am Steuer normal zu sein.

"Dabei belegen Statistiken, dass bei nicht angeschnallten Fahrzeuginsassen deutlich schwerwiegendere Verletzungen, bis hin zum Tod, zu verzeichnen sind. Und Ablenkung im Straßenverkehr durch die Nutzung von Smartphones scheint das derzeit vielleicht größte Unfallrisiko zu sein", so POK Sven Hoffmann, der die Kontrollaktion leitete.

Auch über das in weiten Teilen fehlende Unrechtsbewusstsein bei den ertappten Fahrern zeigten sich die Beamten überrascht, wobei die Aussage eines kontrollierten Fahrers: "Ihr solltet besser Terroristen fangen" wohl am Thema vorbeigeht.

Ein weiteres Beispiel für die sinkende Verkehrsmoral stellt die Situation im Bereich der Luisenstr./Casinostr. dar. Dort wurden seit März diesen Jahres 279 Verstöße gegen das bestehende Rechtsabbiegeverbot festgestellt. Auch hier zeigten sehr viele ertappte Verkehrsteilnehmer keinerlei Einsicht.

Polizeipräsidium Koblenz

Verkehrsunfall mit Todesfolge

Koblenz, BAB 48 (ots) - Am Mittwoch, 21.06.2017, gg.12.50 Uhr ereignete sich auf der BAB 48, in Höhe km 21,550 - Fahrtrichtung Trier (zwischen der Anschlussstelle Koblenz Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz) ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen kam ein LKW (Kipper) aufgrund einer Panne auf dem Standstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender PKW (Mercedes SUV) kam genau an dieser Stelle nach rechts von der Fahrbahn ab fuhr auf den stehenden LKW auf. Der 46-jährige PKW Fahrer verstarb an der Unfallstelle. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind derzeit noch im Einsatz. Der nachfolgende Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Verkehrsunfall mit Todesfolge - Ergänzung der Erstmeldung vom heutigen Tag

Koblenz, BAB 48 (ots) - Am Mittwoch, 21.06.2017, gg.12.50 Uhr ereignete sich auf der BAB 48, in Höhe km 21,550 - Fahrtrichtung Trier (zwischen der Anschlussstelle Koblenz Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz) ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen kam ein LKW (Kipper) aufgrund einer Panne auf dem Standstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender PKW (Mercedes SUV) kam genau an dieser Stelle nach rechts von der Fahrbahn ab fuhr auf den stehenden LKW auf. Der 46-jährige PKW Fahrer verstarb an der Unfallstelle. Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst, Autobahnmeisterei und Polizei waren im Einsatz. Seitens der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde die Bestellung eines Gutachters zur Aufklärung der Unfallursache angeordnet. Der Sachschaden beträgt ca. 100.000,- EUR

Polizeiautobahnstation Montabaur

Es gibt sie noch - Ehrlicher Finder geben Geldbörsen ab

Koblenz (ots) - Am gestrigen Dienstag, 20.06.2017, 16.25 Uhr, meldete sich ein Mann bei der Koblenzer Polizei, der seine Geldbörse mit einem vierstelligen Geldbetrag in einem Lebensmittelmarkt in der Hohenzollernstraße verloren hatte. Gemeinsam mit dem 34-Jährigen schauten sich die Beamten die Videoaufzeichnungen des Geschäfts an und stellten fest, dass der Rollstuhlfahrer seine Geldbörse dort liegen ließ. Diese wurde dann kurze Zeit später von einem unbekannten Mann gefunden, der sie direkt an einer Angestellten der Bäckerei aushändigte. Leider wurden die Personalien des ehrlichen Finders nicht notiert. Der Verlierer hätte sich gerne bedankt. Die Polizei schließt sich dem Dank auf diesem Wege ebenfalls an. Vielleicht meldet sich ja der Mann bei der Polizei, 0261-1031.

Nicht minder lobenswert war das Verhalten eines 54 Jahre alten Koblenzers, der gegen 20.15 Uhr auf der B 327, im Bereich der Abfahrt zur Karthause, eine Geldbörse fand und sie anschließend im Polizeipräsidium abgab. In dieser befanden sich neben einem zweistelligen Bargeldbetrag diverse Ausweispapiere und Bankkarten. #Chapeau

Polizeipräsidium Koblenz

Exhibitionist entblößt sich in Obernhof

Obernhof (ots) - Am gestrigen Montagnachmittag (19.06.2017, 16:50 Uhr) entblößte sich am Lahnufer in Obernhof ein bislang unbekannter Mann gegenüber einer 62-jährigen Frau, welche sich auf einem Boot befand. Nachdem sich der Ehemann der Geschädigten kurz vom Boot entfernte, betrat der Exhibitionist den Bootssteg. In einer Entfernung von ca. 3 m zog er sich seine Hose herunter und zeigte sich unsittlich. Der Unbekannte entfernte sich danach in unbekannte Richtung. Es soll sich hierbei um eine männliche Person, ca. 50-60 Jahre, ca. 165 cm groß, mit rötlich-braunen Haaren handeln. Er trug eine braune Badehose und sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei Bad Ems bittet etwaige Zeugen oder Hinweisgeber dieses Vorfalles, ihre Beobachtungen unter der Rufnummer 02603/970-0 oder per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) mitzuteilen.

Polizeidirektion Montabaur

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL