Dienstag, 22. August 2017

Letztes Update:05:00:43 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfallgeschehen

Im Berichtszeitraum von Freitag, den 13.05.2016, 06.30 Uhr bis Montag, den 16.05.2016, 06.30 Uhr ereigneten sich insgesamt vier Verkehrsunfälle, bei denen es zum Glück lediglich zu Sachschäden kam.

Sachbeschädigungen

Am Samstag, den 14.05.2016, gegen 12.00 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Lahnstein ein beschädigter PKW  in der Kastanienstraße in Lahnstein gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass bei einem Dienstfahrzeug des Pro Seniore Wohnheim, welches sich in der Nähe der dortigen Tiefgarage befand, eine Scheibe mittels eines Steines eingeworfen wurde.

Das beschädigte Fahrzeug war dort am Vortag gegen 10.00 Uhr abgestellt worden. Täterhinweise liegen zurzeit keine vor.

Eine weitere Sachbeschädigung ereignete sich in Koblenz an der Balthasar Neumann Grundschule auf der Pfaffendorfer Höhe in der Karl Friedrich Goerdeler Straße.

Am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde der Polizei Lahnstein mitgeteilt, dass eine  Eingangstür im Bereich des Schulhofs beschädigt sei.

Vor Ort wurde dann festgestellt, dass eine Glasscheib der Tür vollständig zersplittert ist. Nach Zeugenaussagen war die Tür am Freitag, den 13.05.2016, um 13.30 Uhr noch nicht beschädigt. Auch hier liegen keine Täterhinweise vor.

Diebstahl aus einem PKW

Zu einem Diebstahl aus einem PKW kam es am Freitag, den 13.05.2016, am Tennispark in Lahnstein. Bei einem dort abgestellten PKW wurde in der Zeit von 16.40 Uhr bis 17.00 Uhr die Scheibe eingeschlagen und eine Handtasche entwendet.

Versuchter Einbruch

Am Sonntag, den 15.05.2016, gegen 10.20 Uhr, wurde der Polizei Lahnstein ein versuchter Einbruch in die Kindertagesstätte in Lahnstein im Ortsteil Friedland in der Ostpreußenstraße gemeldet.

Vor Ort konnte die Polizei dann mehrere Hebelspuren an einer Eingangstür erkennen. Augenscheinlich waren der oder die Täter aber nicht ins Gebäude gelangt.

Die Tat wurde vermutlich über Nacht verübt, da nach Zeugenaussagen am Vortag die Tür noch unbeschädigt war.

In allen Fällen bittet die Polizei Lahnstein um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02621/ 9130.

 

 

Kempfeld: Trunkenheitsfahrt

Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer wird am Sonntagmorgen in Kempfeld einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden Anhaltspunkte auf einen vorausgegangenen Alkohol- und Drogenkonsum festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest, sowie ein Drogenvortest verliefen positiv.
Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Schauren: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag gegen 16:00 Uhr befuhr eine Gruppe Kradfahrer aus den Niederlanden die K54 von Schauren kommend in Richtung Kreuzung K54/L160.  In einer leicht abschüssigen Rechtskurve kam ein 63 jähriger der die Gruppe führte durch zu festes Bremsen zu Fall und rutschte quer über die Fahrbahn auf die linksseitig angrenzende Wiese.
Der Fahrer zog sich dabei Verletzungen im Bereich des Schlüsselbeines und der Rippen zu. Er wurde ins Klinikum Idar-Oberstein verbracht.

Dickesbach: Verkehrsunfall durch Vorfahrtsmissachtung

Der 51 jährige Unfallverursacher  befuhr am Sonntag gegen 16:45 Uhr die K 40 von Dickesbach kommend in Richtung B41. An der Einmündung zur B41 wollte er nach links in Richtung Idar-Oberstein abbiegen.

Dabei über sah er einen aus Richtung Kirn kommenden Mercedes,  der an der Einmündung zur K40 geradeaus vorbei in Richtung Idar-Oberstein fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.  Verletzt wurde niemand.

Idar-Oberstein: Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntagabend wurde die Polizei über einen PKW informiert, an dem falsche Kennzeichen angebracht sein sollen.
Der PKW und dessen Fahrer wurden überprüft. Es konnte festgestellt werden, dass ein 26 jähriger zum Einen den besagten PKW Audi geführt hat, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und weiterhin die Kennzeichen derartig manipuliert hat, dass es den Eindruck erwecken soll, dass es sich um ordnungsgemäß gestempelte Kennzeichen handelt.

Die Kennzeichen sowie die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Gegen den 26 jährigen wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Idar-Oberstein: Körperverletzung

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Monat kam es im Bereich des Friedrich- Ebert-Ringes zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Fahrzeugführer und einer Gruppe Jugendlicher die fußläufig auf der Fahrbahn unterwegs waren und die Durchfahrt blockierten.  Der 24- jährige Fahrzeugführer machte sich durch Hupen bemerkbar, woraufhin eine Person der Gruppe gegen das Fahrzeug schlug. Daraufhin stieg der Fahrer aus, es kam zum Gerangel. Nachdem er weiterhin von der Gruppe mit Bier bespritzt wurde, schlug er zwei Personen der Gruppe mit der Faust ins Gesicht. Er meldete anschließend selbst den Vorfall bei der Polizei.

Polizeiinspektion Idar-Oberstein

Leubsdorf, Verkehrsunfallflucht

Am Samstag den 15.05.2016 kam es in Leubsdorf zu einer Verkehrsunfallflucht. Auf Grund der Spurenlage lässt sich rekonstruieren, dass ein Fahrzeug die B42 aus Richtung Neuwied kommend in Richtung Linz / Rhein befuhr.

Vermutlich auf Grund einer nicht angepassten Geschwindigkeit kam der Fahrer / die Fahrerin ausgangs einer Kurve von der Fahrbahn ab. Hierbei wurde ein Verkehrsschild beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher/in unerlaubt vom Unfallort.

Das Schild fiel im Kurvenbereich auf die Fahrbahn. Eine in gleicher Richtung die B42 befahrende Verkehrsteilnehmerin erkannte das Schild zu spät und fuhr mit ihrem Pkw über dieses. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Hinweise an die Polizeiinspektion in Linz / Rhein, Tel.: 02644-9430, eMail.: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bad Hönningen, Streit in Gaststätte eskaliert

Am Samstag den 15.05.2016 geriet gegen 01:30 Uhr eine 23 jährige Besucherin einer Gaststätte in Bad Hönningen derart in Rage, dass es zu mehreren Straftaten kam.

Die junge Frau geriet aus bis dato noch ungeklärter Ursache derart in Rage, dass sie einen weiteren Besucher der Lokalität verletzte und Gegenstände beschädigte. Erst durch das Einschreiten der Polizei gelang es die Frau zu beruhigen. Es wurden mehrere Strafanzeigen vorgelegt.

Linz am Rhein, Drogenfund bei Personenkontrolle

Am Samstag den 15.05.2016 wurden im Rahmen einer Personenkontrolle im Bereich des Bahnhofs bei einer 20 jährigen jungen Frau aus der VGV Linz eine kleinere Menge Amphetamin sowie Konsumutensilien aufgefunden.

Die Drogen sowie Utensilien wurden sichergestellt. Ein Strafverfahren wird gegen die junge Frau eingeleitet.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Verkehrsunfall - ein Unfallbeteiligter wurde leicht verletzt -

Am Samstag, den 14.05.2016, 23.54 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Pkw-Fahrer die Straße Am Schlosspark aus Richtung Innenstadt kommend und wollte an der durch Lichtzeichenanlage geregelten Einmündung B 42 / Am Schlosspark bei grün nach links auf die B 42 in Richtung Leutesdorf abbiegen.

Zeitgleich befuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer die B 42 aus Richtung Leutesdorf kommend und wollte an der Einmündung geradeaus weiterfahren. Im Irrtum, dass das grüne Signal der Rechtsabbiegerspur auch für die Geradeausspur gelte, fuhr er in den Einmündungsbereich trotz Rotlichts ein. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, diese wurden erheblich beschädigt. Der 47-Jährige wurde leicht verletzt. Ein unfallbeteiligtes Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall unter Einfluss berauschender Mittel

- Schlimmeres konnte verhindert werden -

Am Samstag, den 14.05.2016, 23.20 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung im Stadtteil Heimbach-Weis ein entgegenkommender Pkw auf, der beim Erkennen des Streifenwagens plötzlich stark beschleunigt und in eine Seitenstraße abbog.

Der 36-jährige Fahrer kam anschließend leicht nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte leicht mit einer Straßenlaterne und einer Hauswand. Diese wurden hierbei beschädigt. Da der Fahrer versucht zu flüchten, wurde er mittels Querstellen des Streifenwagens an der Weiterfahrt gehindert.

Im Fahrzeug konnten drei Personen festgestellt werden, die der Polizei hinreichend bekannt sind. Der Fahrer stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest bestätigte dies. Der Mann führte zwar einen Führerschein mit sich, ihm war die Fahrerlaubnis unanfechtbar durch die Verwaltungsbehörde entzogen worden. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt, weiterhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Bei der Durchsuchung der Personen und dem Pkw
konnte bei der 28-jährigen Mitfahrerin ein kleines schwarzes Tütchen mit einer unbekannten Substanz aufgefunden werden. Nach Angaben der Frau soll es sich um eine Kräutermischung handeln. Die Substanz wurde sichergestellt und eine Untersuchung wird erfolgen. Sollte es sich um eine illegale Substanz handeln, so wird gegen die Frau ein entsprechendes Verfahren geführt.

Polizeiinspektion Neuwied

 

 

Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Verfolgungsfahrt abgebrochen; Polizei sucht Zeugen

Am Freitag, 13.05.2016 gg. 20:15 Uhr befuhr eine Streife der PI Saarburg den Heckingplatz in Saarburg als ein Motorradfahrer ohne ersichtlichen Grund diesen mit stark überhöhter Geschwindigkeit verließ. Er fuhr ohne auf den Verkehr zu achten in die Heckingstraße ein. Ein entgegenkommender PKW musste abbremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dessen ungeachtet setzte der Supermoto- Fahrer seine Fahrt weiter beschleunigend fort.

Die Streife verfolgte den Fahrer mit Sondersignalen, konnte aber nicht zu ihm aufschließen und verlor ihn kurz aus den Augen als er in Richtung Fruchtmarktkreisel abbog.

Danach konnte sie ihn wieder aufnehmen als er in der Straße „Auf dem Graben“ hinter einem PKW fuhr und nicht überholen konnte. Anschließend setzte er die Fahrt in Richtung Krutweiler mit Vollgas fort.

Als er auf den Saarradweg einbog musste die Streife die Verfolgung abbrechen, konnte aber das Kennzeichen ablesen. Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnte der Name des Fahrers ermittelt werden. Als Grund für die Flucht wird vermutet, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für das Motorrad ist.

Am heutigen Morgen meldeten sich weitere Geschädigte, die durch den Motorradfahrer anschließend auf dem Saarradweg ebenfalls mit stark überhöhter Geschwindigkeit gefährdet wurden.

Es werden weitere Zeugen und Geschädigte gesucht, mit der Bitte, sich bei der Polizei Saarburg unter 06581-9155-10 zu melden

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL