Donnerstag, 25. Mai 2017

Letztes Update:08:15:37 AM GMT

region-rhein.de

RSS

15 jährige Mädchen beim Diebstahl erwischt

Am Mittwochmorgen, kurz vor 09:00 Uhr, beobachtete eine Ladendetektivin des Globus Warenhauses in der Brückenstraße in Lahnstein, wie zwei junge Mädchen sich Waren einsteckten und den Einkaufsmarkt verlassen wollten, ohne zu zahlen. Nachdem sie den Kassenbereich passiert hatten, wurden sie von der Detektivin angesprochen und ins Büro gebeten. Da sie sich nicht ausweisen konnten, wurde die Polizei hinzugerufen, die die Personalien feststellte. Gegen die beiden Jugendlichen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Autos zerkratzt

Eine mutwillige Sachbeschädigung wurde der Polizei Lahnstein am Mittwochvormittag angezeigt.

Demnach wurde in der Zeit von Dienstag, 16.05.2017, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 17.05.2017, 10:30 Uhr, an zwei vor dem Anwesen Adolfstraße 142 in Lahnstein geparkten Fahrzeugen, einem PKW Ford-Ka, sowie einem Opel Astra Kombi, jeweils die gesamte linke Fahrzeugseite zerkratzt.

Hinweise nimmt die Polizei Lahnstein unter Tel.: 02621/9130 entgegen.

Betrüger werden immer unverschämter

Bürgerin ließ sich durch Forderung jedoch nicht einschüchtern

Am Mittwochmittag erhielt eine Lahnsteiner Bürgerin einen Anruf eines ihr unbekannten Mannes. Dieser behauptete, dass noch Forderungen aus Gewinnspielen aus dem Jahr 2013 offen stünden und sie im Falle einer Gerichtsverhandlung mit der Zahlung eines mittleren fünfstelligen Betrags rechnen müsse. Um dies zu vermeiden, bot ihr der Unbekannte einen außergerichtlichen Vergleich an, wenn sie bereit wäre, einen mittleren vierstelligen Eurobetrag zu zahlen. Das Geld solle sie in einem Koblenzer Internetcafe an eine Adresse in die Türkei überweisen. Letztlich ging die 61 Jährige auf die Forderung nicht ein und kündigte an, die Polizei zu informieren. Daraufhin drohte der Anrufer laut schreiend mit dem Gericht und legte auf.

Fazit der Polizei: Alles richtig gemacht!!

Polizeiinspektion Lahnstein

Wohnwagen gestohlen ***Zeugen gesucht

Montabaur:

In der Zeit von Montag, 15.05, bis Dienstag, 16.05.2017 wurde von einem privaten Grundstück in der Tonnerrestraße ein weißer Wohnwagen der Marke Fendt mit dem Kennzeichen WW-RA 90 entwendet. Der Wohnwagen hat einen Wert von circa 25.000 Euro.

Einer Nachbarin war am Montagabend gegen 23:30 Uhr in Höhe des Tatortes ein dunkelfarbener Geländewagen, besetzt mit mehreren Personen aufgefallen, der nach Entdecken stark beschleunigend wegfuhr.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Montabaur unter 02602/9226-0

Sachbeschädigung an PKW im Stadtgebiet Prüm

Im Stadtgebiet Prüm wurden in der Zeit zwischen Freitag, den 12.05.2017, 19.00 Uhr und Montag, den 15.05.2017, 05.00 Uhr, an einem PKW Marke Opel Cascada Cabrio, der im Kreuzerweg an der Straße geparkt war,  Kratzer auf der gesamten rechten Seite sowie Dellen im Kofferraumdeckel und Dellen im vorderen rechten Kotflügel verursacht. Der PKW wurde dadurch erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte zwischen 3000 und 4000 Euro liegen. Hinweise auf mögliche Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Prüm, Telefon: 06551-9420.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Hermeskeil. Wasserleitung in Baustelle abgerissen

Am 17.05.2017, gegen 23.30 Uhr, befuhr ein blauer Sprinter mit vermutlich polnischem Kennzeichen verbotswidrig den abgesperrten Baustellenbereich der Koblenzer Straße.  Zum Wenden sein Fahrzeuges nutzte er gegenüber der Volksbank eine Grundstückseinfahrt. Hierbei überfuhr er eine dort verlegte Behelfswasserleitung, riss einen Wasserschlauch ab und verließ unerlaubt den Unfallort. Bis der Schaden vom Notdienst behoben werden konnte, lief eine größere Menge Trinkwasser ins Erdreich.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Hermeskeil unter der Rufnummer  06503-9151-0

Unbekannter stiehlt Portemonnaie und radelt davon

Am gestrigen Dienstag (16. Mai 2017) wurde einer Frau am Lahnsteiner Rheinufer die Handtasche entrissen und die darin befindliche Geldbörse gestohlen. Gegen 13.00 Uhr kam der Dieb mit seinem Fahrrad auf die an der Rheintreppe sitzenden Frau zu, und setzte sich neben sie.

Nachdem er sie ansprach und anzügliche Bemerkungen machte, wollte die 41-Jährige gehen. Daraufhin entriss der Unbekannte ihre Handtasche und machte sich auf dem Fahrrad in Richtung Braubach davon. Während der Fahrt durchwühlte er seine Beute, nahm das Portemonnaie heraus und warf die Handtasche weg. Unerkannt konnte Mann mit seinem dunklen Treckingrad in Richtung Lahnsteiner Innenstadt flüchten.

Der Dieb wurde wie folgt beschrieben:

- etwa 45 - 50 Jahre alt

- schlank

- kurze, dunkelblonde bis graue Haare

- sprach deutsch ohne Akzent.

Am gestrigen Mittag trug er eine Jeanshose und ein dunkelgraues T-Shirt.

Auch führte er eine Umhängetasche mit, die er quer über die Schulter gezogen und mit einem zusätzlichen Bauchgurt befestigt hatte. Auffallend war ein Bluterguss am rechten Auge.

Die Kriminalpolizei Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtete haben oder sonstige Hinweise zu dem geflüchteten Dieb machen können, sich unter der Telefonnummer 0261/103-0 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neun Flaschen Alkohol im Kinderwagen versteckt

Zu einem Diebstahl von Alkoholika kam es am gestrigen Abend (16. Mai 2017) in einem Lebensmittelmarkt in Koblenz-Lützel.

Zwei Frauen, die mit einem Kinderwagen beim Einkauf im Supermarkt in der Andernacher Straße unterwegs waren, wurden durch einen Zeugen dabei beobachtet, wie sie mehrere Flaschen starker Alkoholika ins Netz des Kinderwagens verstauten. Anschließend bezahlten sie an der Kasse einen weiteren Gegenstand, wurden hier allerdings vom Kassierer, der bereits über den möglichen Diebstahl informiert wurde, angesprochen. Fluchtartig machten sich die Diebinnen zurück in den Laden, stellten drei Flaschen zurück und liefen durch eine unbesetzte Kasse davon.

Nachdem die Videoaufzeichnungen des Supermarktes durch die alarmierte Polizei gesichtet wurden, lag eine gute Personenbeschreibung vor. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Frauen gegen 21.00 Uhr in der Nähe angetroffen werden. Auf die Tat angesprochen gaben sie an, keinen Schnaps gestohlen, sondern alle Flaschen wieder in den Laden zurückgestellt zu haben. Bei Absuche durch Mitarbeiter und Polizei im Markt konnten allerdings nur drei der insgesamt neun Flaschen gefunden werden. Von den sechs anderen fehlt bislang jede Spur. Gegen die beiden 21 und 41-jährigen Koblenzerinnen wird nun wegen Diebstahls ermittelt.

Betrunkene Lahnsteiner beleidigen Polizeibeamte und leisten Widerstand

Durch einen lauten Knall wurde in der vergangenen Nacht ein Anwohner in der Stegemannstraße auf einen Pkw aufmerksam, der versuchte in eine Parklücke einzufahren. Nachdem er sah, wie drei Personen aus dem Auto stiegen, einer ein Fahrrad zu Boden warf und ein Zweiter auf die Straße urinierte, verständigte er die Polizei. Dank der guten Personenbeschreibung konnten im Rahmen der Fahndung die Drei in der Münzstraße angetroffen werden. Als die Beamten die Männer kontrollieren wollten, rannte einer sofort weg. Der Flüchtige wurde allerdings durch eine weitere Streifenwagenbesatzung schnell gefasst.

Während der Kontrolle verhielten sich die jungen Koblenzer, die zwischen 23 und 28 Jahren alt sind, äußert aggressiv und unkooperativ und beleidigten die Beamten unentwegt. Da alle drei augenscheinlich alkoholisiert waren, wurde ihnen ein Atemalkohltest angeboten. Der Fahrer des Autos lehnte diesen ab und musste daraufhin zwecks Blutprobenentnahme mit zur Dienststelle genommen werden. Bei den anderen Beiden ergab der Alko-Test ein Wert von rund 2 Promille.

Aufgrund des aggressiven Verhaltens eines 28-Jährigen, der die Polizisten auch massivst beleidigte, musste dieser gefesselt werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand und versuchte die Beamten zu treten und zu schlagen. Der junge Mann wurde bis zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung ermittelt.

Den Fahrer, der nicht nur alkoholisiert, sondern auch ohne Führerschein unterwegs war, erwartet ebenfalls in Strafverfahren wegen Beleidigung und weiterhin wegen des Führens eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis. Auch gegen den dritten Lahnsteiner läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung.

Am, Auto mit dem die Männer unterwegs waren und das schräg auf dem Bordstein in der Stegemannstraße abgestellt war, konnten Kratzer an der rechten Fahrzeugseite festgestellt werden. Woher diese stammen, ist derzeit noch unklar. Das umgeworfene Fahrrad wurde - glücklicherweise unbeschädigt - wieder aufgestellt.

POLIZEIPRÄSIDIUM KOBLENZ

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL