Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:03:50:16 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Zweiradkontrollen durch die Kontrollgruppe der Polizeidirektion Neuwied

An Karfreitag, den 14.04.2017 wurden von 10:00 – 15:00 Uhr im Dienstgebiet der Polizei Linz Motorradkontrollen durchgeführt. Es waren Beamte der Polizeiinspektionen Neuwied, Betzdorf und Linz eingesetzt, die sich auf Zweiradkontrollen spezialisiert haben. Neben den Kontrollen wurden Präventionsgespräche geführt, um den Fahrzeugführern insbesondere auch die Gefahren näherzubringen.

Von 33 kontrollierten Motorrädern mussten die Beamten 10 Fahrzeuge bemängeln. Ein Motorrad war derart verkehrsunsicher, dass die Weiterfahrt untersagt wurde und der Mangel zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als ihnen der Weihnachtsmann auf einem Motorrad entgegen kam. Der Fahrer begründete seinen Anzug mit der Tatsache, dass er so von den übrigen Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen werde.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Karfreitag am Nürburgring am 14.04.2017

Polizei hatte viel zu tun, viele Unfälle und Staus

Zum Auftakt des Osterwochenendes im Jahre 2017, am Karfreitag, waren geschätzt über 20.000 Besucher bei sonnigem Wetter am Nürburgring

Dies waren damit viele Tausende mehr als in den vergangenen Jahren.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens herrschte ein enormer Fahrzeug- und auch Fußgängerverkehr im Bereich der Hauptzufahrtsstraßen zum Nürburgring.

Es kam im Laufe des Tages zu mehreren Verkehrsstauungen und Behinderungen rund um den Nürburgring, hiervon waren die Bundesstraße B 412, B 257 und auch das Stadtgebiet Adenau betroffen.

Es mussten verkehrsregelnde Maßnahmen, Verkehrsumleitungen und -ableitungen vorgenommen werden.

Zur Gefahrenminimierung wurde die B 412 zwischen der „Hohen Acht“ und der B 258 für den Durchgangsverkehr bereits ab 04.30 h am Morgen gesperrt. Die Sperrung musste bis 16.30 h eingerichtet werden.

Die Polizei hatte den ganzen Tag weiterhin intensive Kontrollen durchgeführt.

Im besonderen Fokus der Polizei lag die Vorschriftsmäßigkeit der Fahrzeuge und das Verhalten der Fahrzeugführer.

Mit den umfangreichen Maßnahmen und Präsenz der Polizei, sowie der konsequenten Ahndung von Verkehrsverstößen konnten die riskanten und gefährlichen Fahrmanöver im Umfeld des Nürburgrings verhindert und unterbunden werden.

Leider musste die Polizei im Umfeld des Einsatzes gesamt 16 Verkehrsunfälle aufnehmen, wobei hierbei 4 Unfälle mit leichten Personenschäden, und ein Unfall mit schwerverletzter Person (nicht lebensbedrohlich) zu beklagen waren.

Polizeiinspektion Adenau

Pkw-Aufbruchserien im Bereich der Kriminalinspektion Mayen

Polizei sucht Zeugen

Sinzig, Remagen, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Mayen Polch und Ochtendung

Seit mehreren Wochen muss die Kriminalpolizei Mayen einen Anstieg an Pkw Aufbrüchen feststellen, ein Phänomen, das Deutschlandweit bereits seit Anfang 2015 die Polizei im zunehmenden Maße beschäftigt.  Dabei werden überwiegend hochwertige Pkw der Marken Daimler Benz und BMW angegangen. Hierbei werden entweder die kleinen Dreieckfenster eingeschlagen oder der Pkw mittels Schlossstechen bzw. durch Ziehen des Türschlosses geöffnet.

Entwendet werden die fest verbauten Navigationsgeräte, zum Teil auch die Fahrer- und Beifahrerairbags.

Dabei gehen die Täter hoch professionell vor und verwenden zum Ausbau Spezialwerkzeug. Eine Einzeltat dauert nur um die fünf Minuten. In einer Ortslage werden bis zu zehn Taten in einer Nacht begangen.

Die Täter treten überwiegend zu zweit auf und führen bei der Tatausführung Rucksäcke, in denen sie das Aufbruchswerkzeug mitführen und später das Diebesgut verstauen, mit.

Die Kriminalinspektion Mayen bearbeitet zurzeit verschiedene Aufbruchsserien.

So wurden in Sinzig in der Nacht zum 29.03.2017 sechs und in Remagen-Oberwinter in der Folgenacht neun Pkw aufgebrochen.

In der Nacht zum 05.04.2017 kam es zu fünf Aufbrüchen in Bad Neuenahr-Ahrweiler, zwei Pkw wurden in der Nacht zum 08.04.2017 in Mayen-Hausen angegangen. In der Folgenacht kam es zu sieben gleichgelagerten Straftaten in Polch.

In der Nacht zum 13.04.2017 wurden vier Pkw in Ochtendung angegangen.

Die Polizei ist dringend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sollten verdächtige Beobachtungen gemacht oder das Auslösen von Alarmanlagen bemerkt werden, bittet die Polizei um direkte Verständigung.

Hinweise bitte an die örtlich zuständige Dienststelle, wobei die Hinweise über Notruf 110 erfolgen können.

Kriminalinspektion Mayen


Gerolstein – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 13.04.2017 gegen 09:35 Uhr befuhr eine 22-jährige Verkehrsunfallbeteiligte aus Nordrhein-Westfalen die Bundesstraße 410 im Bereich von Gerolstein.

Im Bereich einer Rechtskurve kam sie aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Seitenstreifen. Durch zu heftiges Gegenlenken schaukelte sich ihr Fahrzeug letztlich auf, wodurch sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und in den Straßengraben rutschte.

Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrzeugführerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Mürlenbach – Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung

Der Geschädigte, ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus der VGV Gerolstein und der Beschuldigte, ebenfalls ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus der VGV Gerolstein befuhren gleichzeitig die Densborner Straße in Mürlenbach.

Aufgrund einer Verkehrssituation im Gegenverkehr, bei welcher sich die beiden Fahrzeugführer im Gegenverkehr begegneten und sich augenscheinlich uneinig über die Verursachung der Gefahrensituation waren, entschloss sich der Beschuldigte den Geschädigten während seiner Weiterfahrt einzuholen und auszubremsen, um ihn zur Rede zu stellen.

Im Rahmen dieses Streitgespräches schlug der Beschuldigte dem Geschädigten durch die geöffnete Seitenscheibe mit der Faust auf die Nase und fuhr anschließend weiter.

Zeugen dieser Situation werden gebeten sich bei der Polizeiwache Gerolstein (06591/95260) oder der Polizeiinspektion Daun (06592/96260) zu melden.

Hillesheim – Körperverletzung

Wie der Polizeiinspektion Daun erst am 13.04.2017 mitgeteilt wurde, ereignete sich bereits am 12.03.2017 gegen 22:00 Uhr eine Körperverletzung auf dem Graf-Mirbach-Platz in Hillesheim.

Hier gerieten der 32-jährige Geschädigte aus der VGV Hillesheim und der 22-jährige Beschuldigte aus dem benachbarten Ausland, welcher sich zum Tatzeitpunkt hier augenscheinlich zu Besuch befand in Streit.

Der Beschuldigte, welcher nach Zeugenaussagen Kickboxer war, schlug dem Beschuldigten derart heftig ins Gesicht, dass dieser erhebliche Verletzungen erlitt, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Zeugen dieser Situation werden gebeten sich bei der Polizeiwache Gerolstein (06591/95260) oder der Polizeiinspektion Daun (06592/96260) zu melden.

Daun – Verkehrsunfall mit Flucht

Am 13.04.2017 gegen 11:40 Uhr befuhr die 64-jährige Geschädigte aus der VGV Gerolstein mit ihrem Fahrzeug den Hamsterweg in Daun-Pützborn. Hier kam ihr ein Fahrzeug, ein dunkler VW Caddy entgegen.

Aufgrund eines Verstoßes gegen das Rechtsfahrgebot kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei der dunkle VW Caddy sich nach dem Unfall von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen dieser Situation werden gebeten sich bei der Polizeiwache Gerolstein (06591/95260) oder der Polizeiinspektion Daun (06592/96260) zu melden.

Darscheid – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 13.04.2017 gegen 13:40 Uhr führte ein 39-jähriger Fahrzeugführer aus der VGV Daun mit seinem Fahrzeug, einem technisch zum Kleinkraftrad veränderten Roller die Landstraße 91 von Darscheid in Richtung Daun, obwohl er nicht im Besitz  einer gültigen und erforderlichen Fahrerlaubnis war.

Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Deudesfeld – Fahren ohne Versicherungsschutz

Am 13.04.2017 gegen 14:58 Uhr befuhr ein 40-jähriger Fahrzeugführer aus der VGV Daun mit einem nicht zugelassenen und nicht versicherten Kleinkraftrad die Neustraße in Deudesfeld.

An dem Fahrzeug war das abgelaufene Versicherungskennzeichen aus dem 2006 angebracht.

Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Neroth – Verkehrsunfall mit Flucht

Am 13.04.2017 gegen 16:20 Uhr befuhr ein DPD-Fahrzeug beim Ausliefern in der Ackerstraße in Neroth gegen einen dort aufgestellten Stromverteilerkasten.

Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Durch die Beamten der Polizeiwache Gerolstein konnte der Beschuldigte aufgrund der Zeugenaussagen schließlich ermittelt werden.

Gegen diesen wurde ein Verfahren wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Zeugen dieser Situation werden gebeten sich bei der Polizeiwache Gerolstein (06591/95260) oder der Polizeiinspektion Daun (06592/96260) zu melden.

Polizeiinspektion Daun

Betrüger im Bereich Koblenz-Karthause unterwegs

Durch mehrere besorgte Bürger wurde der Polizei Koblenz ein um die Mittagszeit von Haus zu Haus ziehender Mann gemeldet der nach eigenen Angaben im Auftrag der Kirchengemeinde beziehungsweise des Pfarrers unterwegs sei. Durch den höfflich auftretenden Mann wurde vorwiegend bei älteren Mitbürgern versucht für Spenden zu werben und  Abonnements für die Kirchenzeitung abzuschließen. Für die erhaltenen Geldbeträge wurden sogar Quittungen ausgestellt. Die Überprüfung der Angaben des Mannes stellten sich im Nachgang als unwahr heraus.

Personenbeschreibung:

-       männlich

-       ca. 50 Jahre alt

-       ca. 1,70 - 1,80 m groß

-       gepflegte Erscheinung

-       normale Statur

-       bekleidet mit Sweatshirt und Jacke

Geschädigte oder Zeugen werden gebeten sich an die Polizei Koblenz unter der Telefonnummer: 0261-1031 zu wenden.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL