Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:12:11:31 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfälle am Wochenende

Von Freitagmorgen bis Sonntagnachmittag ereigneten sich insgesamt 11 Verkehrsunfälle im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler , wobei eine Person leicht verletzt wurde, ein Verursacher zunächst flüchtig war, aber dann doch ermittelt wurde und die Gesamtschadenshöhe bei allen Verkehrsunfällen ca. 30.000 € betrug.

Körperverletzung und Bedrohung

In einer Gaststätte in Bad Neuenahr kam es am Samstagabend zu einer Bedrohung und Körperverletzung einer 20-jährigen Geschädigten. Die namentlich bislang unbekannte Täterin (Beschreibung: weiblich, 1,60 m, blonde Haare, normale Figur, 19 Jahre alt, trug am Abend ein schwarz-geblümtes Oberteil) tanzte zunächst gemeinsam mit der Geschädigten in der Lokalität und man verstand sich gut. Relativ unvermittelt schlug die Stimmung der Beschuldigten um und sie bedrohte die Geschädigte. Im anschließenden Klärungsgespräch zog die Beschuldigte der Geschädigten an den Haare und wollte sie somit auf den Boden ziehen. Ein 19-jähriger, aufmerksamer Helfer kam hinzu und trennte die beiden Damen.

Diebstahl von Fahrzeugteilen

Im Zeitraum von Samstag, 18 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr kam es in der Heerstraße zu einem Diebstahl von nachgerüsteten LED-Lampen im Frontspoiler an einem geparkten Pkw der Marke Audi. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 €.

Bis auf weitere „kleinere“ Einsätze (Ölspuren, Ruhestörungen, Hilfeleistungen etc.) verlief das Wochenende aus polizeilicher Sicht ruhig.

Hinweise zu den geschilderten Straftaten werden an die Polizei in Bad Neuenahr-Ahrweiler erbeten. (Tel. 02641-9740 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Verkehrsunfälle

Über das Wochenende verzeichnete die Polizeiinspektion Boppard insgesamt sechs Verkehrsunfälle.

Davon waren drei Unfälle unter Beteiligung von Fahrradfahrern.

Bei zwei Unfällen wurden die Fahrradfahrer, davon ein Kind, lediglich leicht verletzt und zogen sich nur Prellungen und Hautabschürfungen zu. Sie konnten das Krankenhaus nach eingehender Untersuchung noch am gleichen Tag verlassen.

Der dritte Fahrradfahrer hatte Glück im Unglück. Da er  keinen Helm trug, kam er nicht ganz so glimpflich davon. Er muss die Nacht zwecks Beobachtung jedoch im Krankenhaus verbringen.

Aus diesem Grunde soll hier mal wieder auf das unter Umständen lebensrettende Tragen eines Fahrradhelmes hingewiesen werden.

Straftaten

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Paul-Piwowarsky-Straße in Boppard zu zwei Sachbeschädigungen an PKW. Unbekannte Täter traten an zwei Fahrzeugen die Außenspiegel ab.

Hinweise zu der Tat können an die Polizeiinspektion Boppard unter Tel. 06742/8090 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gerichtet werden.

Sonstiges

Am frühen Samstag Abend kam es zu einem Brand in Bad Salzig, welcher schnell durch die FFW Bad Salzig gelöscht werden konnte.

Durch den Besitzer wurde Asche aus einem Ofen in der Mülltonne entsorgt. Die vermutlich noch warme Asche setzte ca. 1 Stunde später die Mülltonne und eine Gartensitzgelegenheit aus Holz in Brand. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Zu einer kuriosen Fundsache kam es am Samstag Abend kurz vor 21 Uhr. Ein Fußgänger befand sich in der Rheinallee in Boppard in Höhe der Turnhalle des Kant-Gymnasiums, als vor seinen Augen eine Drohne ins Trudeln geriet und schließlich in die Uferböschung abstürzte.

Die Drohne wurde von ihm zur Polizeiinspektion Boppard gebracht. Der Verlierer kann sich unter der Tel. 06742/8090 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. dort melden.

Brandstiftung in Bad Hönningen

53557 Bad Hönningen, Am Güterbahnhof. Am Freitagabend gegen 21:30 Uhr meldete ein Passant, dass er soeben einen kleineren Brand in dem leerstehenden Gebäude am Güterbahnhof gelöscht habe. Ihm sei auf dem Weg zur Arbeit ein Feuerschein in dem Gebäude aufgefallen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass bislang unbekannte Täter einen leeren Ölkanister angezündet haben. Mehr hatte glücklicherweise noch nicht gebrannt. Aufgrund des beherzten Eingreifens des Passanten konnte möglicherweise eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Linz, unter der Telefonnummer 02644-943-0 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , erbeten.

Gartenzaun mutwillig beschädigt

53619 Rheinbreitbach, Hauptstraße. Freitagnacht, vermutlich zwischen 21:00-00:30 Uhr, haben unbekannte Täter einen Gartenzaun in Höhe der Hauptstraße 81 beschädigt. Sie haben einen Zaunpfosten aus der Verankerung gerissen und die Latten beschädigt. Eine Anwohnerin habe in der Nacht noch Stimmen von drei bis vier Jugendlichen auf der Straße wahrgenommen.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Linz, unter der Telefonnummer 02644-943-0 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , erbeten.

Vandalismus in St. Katharinen

53562 St. Katharinen, Am Sportplatz. Am Sonntag gegen 02:00 Uhr wurde der Polizei Linz ein aufgedrehter Wasserhahn an der Außenfassade der Sporthalle in St. Katharinen mitgeteilt. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Hahn zum Teil aus der Wand gebrochen war. Der Wasserhahn wurde derart beschädigt, dass er nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug zugedreht werden konnte. Wieviel Wasser bereits ausgelaufen war, konnte noch nicht geklärt werden. Ferner wurden auf dem Gelände Schilder mit Farbe besprüht. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass sich an der Halle in der Nacht ca. 20 Jugendliche aufgehalten haben. Entsprechende Spuren deuten auf ein Trinkgelage hin.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Linz, unter der Telefonnummer 02644-943-0 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , erbeten.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Diebstahl aus Kfz ***Zeugen gesucht

Kadenbach: Am Freitag, den 21.04.2017, wurde in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr an einem auf dem unmittelbar an der Kreisstraße 113 gelegenen Mitfahrerparkplatz in Kadenbach abgestellten VW Transporter die Seitenscheibe eingeschlagen. Anschließend entwendeten bislang unbekannte Täter aus dem Fahrzeuginnern einen Rucksack. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 300 Euro.

Verkehrsunfallflucht    ***Zeugen gesucht

Heiligenroth: Am Freitag, den 21.04.2017, wurde zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr ein grauer PKW Fiat 500 beschädigt. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz eines Freizeitmarktes in der Industriestraße abgestellt. Ein bislang unbekanntes anderes Fahrzeug beschädigte beim Ein- oder Ausparken dessen linke Fahrzeugseite im hinteren Bereich. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 400 Euro.

Körperverletzung   ***Zeugen gesucht

Montabaur: In den frühen Morgenstunden des 23.04.2017, gegen 04:35 Uhr, wurde ein 23-jähriger Mann Opfer einer Körperverletzung. Der stark alkoholisierte Mann war Gast einer Kneipe in der Kirchstraße in Montabaur. Hier wurde er von einem bislang unbekannten männlichen Jugendlichen offenbar grundlos geschlagen. Der Täter war nach Angaben des Geschädigten mit einer Gruppe von vier weiteren Personen unterwegs gewesen. Nach der Tat habe die Gruppe die Örtlichkeit fußläufig in Richtung Bahnhofstraße verlassen.

Hinweise werden erbeten bei der PI Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

Einbruch in renommiertes Juweliergeschäft in Sohren

In der Nacht von Freitag auf  Samstag brachen unbekannte Täter in ein Juweliergeschäft auf der Hauptstraße in Sohren ein. Hierbei wurde die Glasscheibe der Eingangstür eingeschlagen. Danach wurden Schmuck und Uhren aus der Schaufensterauslage entwendet, sowie der im Geschäft befindliche Tresor geöffnet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einen 5-stelligen Geldbetrag.

Hinweise werden von der Polizei in Simmern entgegen genommen (Tel. 06761-9210 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL