Montag, 18. Dezember 2017

Letztes Update:09:27:16 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Netzwerk Demenz

Drucken

Angehörigen-Gesprächsgruppe „Demenz / Alzheimer“

Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe findet am Donnerstag 28. Dezember von 18.00 – 19.30 Uhr im Haus Marienberg in Kamp-Bornhofen statt.

Die Gesprächsgruppe wird von Annerose Geilich-Geisler moderiert, sie ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und kennt sich bestens aus, mit dem Krankheitsbild der Demenz und den damit verbundenen kognitiven und psychischen Veränderungen.

Im Rhythmus von 4 Wochen trifft sich die Gruppe. Betroffene und pflegende Angehörige erhalten Informationen und Unterstützung durch den Erfahrungsaustausch der Gruppe. Sie erhalten Tipps um die Erkrankung besser zu verstehen und den Umgang sowie die Kommunikation mit dem dementiell veränderten Menschen zu erleichtern.

Die Gesprächsgruppe ist ins Netzwerk Demenz integriert, dies ermöglicht zusätzliche Angebote wie z.B.: Vermittlung kompetenter Ratgeber aus stationären und ambulanten Pflegediensten, den Pflegestützpunkten, Beratung in Betreuungsfragen und  Ansprechpartner für organisatorische Fragen, wie Anträge für Pflegegeld oder zusätzliche Betreuungsleitungen.

Alle Treffen sind kostenfrei, unverbindlich und vertraulich. Sollten Sie niemanden haben, der sich während der Treffen um Ihren Angehörigen kümmert, ist für die Zeit der Gruppensitzung im Haus Blütenweg parallel eine Betreuung im Demenz-Bereich möglich, dazu bitten wir um vorherige Anmeldung.

Treffen: Donnerstag 28. Dezember  2017 um 18 Uhr

Wo: Haus Blütenweg, Kamp-Bornhofen, Kirchplatz 7 (direkt gegenüber vom Haus Marienberg)

Wir bitten um kurze telefonische Anmeldung wenn Sie das erste Mal zum Treffen kommen:

Haus Marienberg, Brigitte Brauch, Telefon: 06773-914921

Wir bringen Ihr Unternehmen ans Netz

Drucken
Link zur Anzeige: https://www.inexio.net

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Großbaustelle wurde abgeschlossen: Über 2.5 Mio. € wurden investiert!

Neuer Radweg, neue Fahrbahn, neuer Bürgersteig!

Bei den Vorarbeiten wurde im Laufe der vorletzten Woche die Fahrbahn zunächst abgefräst.

Am letzten Wochenende wurde dann über fast die komplette Ortdurchfahrt hinweg über 2 Kilometer eine neue Fahrbahn aufgebracht.

Fotos: Willi Pusch und Frank Kalkofen

Wie geplant pünktlich vor Weihnachten wurde die Großbaustelle abgeschlossen. Im Namen der Bürgerschaft dankt Ortsbürgermeister Frank Kalkofen nochmals allen Beteiligten für diese gelungene Investition in die heimische Infrastruktur. Der Dank geht an den Landesbetrieb Mobilität für die Planung und umsichtige Bauleitung sowie der Baufirma Koch für eine wirklich tolle Bauarbeit. Es war über die gesamte Bauzeit ein sehr sachliches und harmonisches Miteinander, das haben auch viele Bürger und Anlieger in den letzten Monaten immer wieder bestätigt. Ein Dankschön geht aber auch an die Anliegerschaft der Rheinuferstraße für das wohlwollende Ertragen der verkehrstechnischen Beeinträchtigungen und für die Mitfinanzierung des Bauteils „Bürgersteig“ über Anliegerausbaubeiträge. Das Ziel ist erreicht: „Wir haben den Radwege-Lückenschluss und eine komplette neue Fahrbahn in der Rheinuferstraße über eine Strecke von 2 km, einschließlich eines ein Kilometer langen neuen und sehr schön gepflasterten Bürgersteigs in der Südhälfte der Rheinuferstraße - das ist ein Segen für unsere Heimatgemeinde,“ freut sich der Ortsbürgermeister mit dem gesamten Gemeinderat und den Mitgliedern der Fachausschüsse. Ein besonderes Dankeschön geht abschließend an die rheinland-pfälzische Landesregierung, denn erneut fließt viel Geld in unsere Heimatgemeinde: 2,5 Millionen Euro Bundesmittel! Zuzüglich rund 175.000 € Gemeinde- und Bürgergeld für den Bürgersteig wurde bei diesem Projekt in Kamp-Bornhofen ein beträchtliche Summe nachhaltig verbaut!

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Wir bringen Ihr Unternehmen ans Netz

Drucken

Link zur Anzeige: https://www.inexio.net

Kamper Karnevals Club ´84 e.V.

Drucken

Silver Sparks: Platz 3 bei den Deutschen Meisterschaften

Mit einem voll besetzten Bus und mehr als 40 Fans reiste der KKC am vergangenen Sonntag zu den Deutschen Meisterschaften der RKK. Austragungsort war in diesem Jahr die Rheinlandhalle in Mülheim-Kärlich, so dass Zeit für die Anreise überschaubar war.

Zunächst einmal hieß es jedoch Daumendrücken für das Solomariechen des KKC: Luna Ebertshäuser musste in einem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld bereits als dritte Starterin auf die Bühne und konnte sich mit einer beeindruckenden Leistung und 46,5 Punkten einen hervorragenden 8. Platz ertanzen.

In der letzten Kategorie des Tages „Disziplin X – Schaudarbietung“ waren dann schließlich die Silver Sparks des KKC an der Reihe. In zahlreichen Sondereinheiten wurde im Vorfeld unter der Regie ihrer Trainerin Sarah Kalkofen noch einmal an den Feinheiten des Tanzes „Highway – Drive In“ gefeilt. Auch wurde noch schnell ein zusätzliches Kulissenbild angefertigt, um den Tanz weiter optisch aufzuwerten.

Ebenfalls als Dritte durften dann die Sparks auf die Bühne und zeigten just zur Deutschen Meisterschaft ihre bislang beste Leistung: 46,0 Punkte reichten für einen Platz auf dem Treppchen. Es fehlten zwar nur 0,1 Punkte an Platz 2, aber natürlich war die Freude über Platz 3 riesengroß und der Jubel kannte keine Grenzen, als man dann auf dem Treppchen den verdienten Pokal in Empfang nehmen durfte.

Bei der abschließenden Nationalhymne wusste man: die Silver Sparks des KKC gehören jetzt in der Kategorie Schaudarbietung zu den drei besten Tanzgruppen im rheinischen Karneval.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL