Samstag, 24. Juni 2017

Letztes Update:02:17:29 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Sieger des Europäischen Schulwettbewerbs wurden ausgezeichnet

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Bereits zum 64. Male wurde in diesem Jahr der Europäische Schulwettbewerb der Europa-Union durchgeführt, und wieder waren auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus dem Rhein-Lahn-Kreis bei dem großen Malwettbewerb mit dabei. Und auch das gehört schon fast zur Gewohnheit: Dank des rührigen Kreisverbandes der Europa-Union unter Leitung des Vorsitzenden Dr. Michael Monet und der ungebrochenen Teilnahme zahlreicher Schulen hat der Rhein-Lahn-Kreis wieder die erste Stelle in ganz Rheinland-Pfalz erreicht. Sage und schreibe 825 Arbeiten wurden eingereicht! Und das Land selbst steht im Vergleich ebenfalls gut da: Auf Bundesebene erreichte Rheinland-Pfalz mit 6667 Teilnehmenden einen hervorragenden vierten Platz erzielt.

Voll besetzt war daher der große Sitzungssaal des Kreishauses, als Landrat Frank Puchtler, der Schirmherr des diesjährigen Wettbewerbs, die Schülerinnen und Schüler zur Preisverleihung begrüßte. Insgesamt wurden 138 Schülerinnen und Schüler, die auf Kreisebene gewonnen haben, ausgezeichnet. Außerdem erhielten die Siegerinnen und Sieger, die auf Landesebene einen zweiten oder dritten Platz erreicht hatten, ihre Urkunden und Preise. Die ersten Landessieger werden zu einem späteren Zeitpunkt gesondert ausgezeichnet.

Weiterlesen...

Wirtschaftsstandort Blaues Ländchen

Drucken

Verbandsgemeinde lädt zum Unternehmernetzwerk ein

Nastätten. Die Verbandsgemeinde Nastätten lädt alle Vertreter aus Handel, Gewerbe und Dienstleistung zum Unternehmernetzwerk ein.

Vertreter aller Branchen erhalten beim ersten Treffen dieser Art im Blauen Ländchen die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen, zum vernetzen und zur Information.

Für Bürgermeister Güllering, der die Idee zu diesem Treffen hatte, sind Verwaltung und Wirtschaft wichtige Partner. „Ohne eine funktionierende Wirtschaft, mit Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und natürlich auch mit Steuerabgaben, kann eine Region ganz schnell auf das Abstellgleis geraten“, so der Verwaltungschef.

Aus diesem Grund soll das Treffen am 28. Juni nicht einmalig stattfinden, sondern zu einem festen Bestandteil der Wirtschaftsförderung im Blauen Ländchen werden.

Die Veranstaltung beginnt am 28. Juni um 19:30 Uhr und findet bei der Firma Heymann in der Industriestaße 21 in Nastätten statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Güllering wird die Firma Inexio über das neue DSL im Blauen Ländchen informieren. Unter dem Motto „Chance für unseren Wirtschaftsstandort – Möglichkeiten für Ihre Betriebe“ gibt es Informationen zum schnellen Internet aus erster Hand.

Richard Hover von der IHK wird im Anschluss kurz auf die Bedeutung regionaler Unternehmernetzwerke eingehen bevor ausreichend Gelegenheit zum Austausch und Gespräch besteht.

Um Anmeldung wird bis spätestens 22. Juni unter Tel. 06772/802-12 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gebeten.

SPD-Ortsverein Dahlheim - Prath

Drucken

"SPD vor Ort: Wie gehts weiter mit der L 334?"

Zur Erläuterung dieser Frage lädt der SPD-Ortsverein Dahlheim - Prath am Montag, 3. Juli 2017, um 18.00 Uhr, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem öffentlichen Ortstermin an die L 334 zwischen Dahlheim und Wellmich ein.

Treffpunkt ist unmittelbar im Bachtal, an der Stelle, wo die bislang größte Reparaturmaßnahme nach den Unwetterschäden erfolgt ist, und eine neue Stützwand für die Fahrbahn errichtet wurde.

Mit dabei sind neben den örtlichen Aktiven um die Sprecher Marco Jost und Volker Reinhard des Ortsvereins Dahlheim - Prath  auch der Vorsitzende der SPD Rhein-Lahn Mike Weiland sowie Landrat Frank Puchtler für die Kreisverwaltung und Lutz Nink, Leiter des Landesbetriebs Mobilität in Diez.

"Viele Fragen haben sich den Menschen in den umliegenden Gemeinden im Zuge der ersten Sicherungs- und Wiederaufbaumaßnahmen gestellt, die es zu besprechen gibt", so Volker Reinhardt und Marco Jost vom SPD-Ortsverein.

Gemeinsam mit kompetenten Ansprechpartnern möchte die SPD den Bürgerinnen und Bürgern ein Forum bieten, sich aus erster Hand zu informieren und auszutauschen. Die SPD Dahlheim - Prath freut sich über Ihre Teilnahme.

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Traditionelle Kirmes auf dem Flüzerplatz stimmungsvoll gefeiert


Trotz verkehrstechnisch schwieriger Ausgangslage wurde die schöne alte Tradition wird fortgesetzt: Feuerwehr und Jugendfeuerwehr stellten in den Rheinanlagen den diesjährigen Kirmesbaum auf.

Nach der Baumaufstellung spielte unsere Kolping-Kapelle auf dem Kirmesplatz bei herrlichem Sonnenschein zu einem Platzkonzert auf ...

… dort herrschte reger Betrieb und alle Gäste hatten viel Spaß bei der diesjährigen Kirmes.

Fotos: Jürgen Dedekind

Allen Mitwirkenden, den beiden Mitbürgern des Jahrganges 1996/97, Feuerwehr, Jugendfeuerwehr und Kolping-Kapelle, dem SPD-Ortsverein für den Kuchenstand, den Schaustellern und der Kämper Flüzer-Elf sage ich für die Mithilfe und unermüdliches Engagement für eine gelungene Kirmes namens der Bürgerschaft herzlich Dankeschön!

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Unterdörfer Nachbarschaft saniert Station des Heiligen Antonius

Der heilige Antonius, Schutzpatron der Unterdörfer Nachbarschaft.

Foto: Markus Keßler

In Eigenleistung haben die Nachbarinnen und Nachbarn der Unterdörfer Nachbarschaft der Station des Heiligen Antonius zu neuem Glanz verholfen. Namens der Bürgerschaft der Gemeinde danke ich den freiwilligen Helferninnen und Helfern für ihre geleistet Arbeit.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Neue Angebote im Post-Partner-Shop im Rathaus

In unserem Post-Partner-Shop im Rathaus werden auch Artikel für die Schule, auch für Schulanfänger, angeboten.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Städtebauförderprogramm für private Sanierungen nutzen 16. Beratertag im Rathaus am Donnerstag, 29.06.2017

Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms besteht innerhalb der Gebietskulisse im alten Ortskern die Möglichkeit, private Sanierungsmaßnahmen zu fördern. Der Sanierungsberater der Gemeinde steht nun an einem sechszehnten Beratertag vor Ort zur Verfügung, und zwar am Donnerstag, 29.06.2017, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, im Rathaus. Wir bitten um Verständnis, das vorab ein Gesprächstermin vereinbart werden muss. Die Vergabe der Termine übernimmt die Verbandsgemeindeverwaltung Loreley, Herr Stefan Siering, Tel.: 06771/919-260. Sofern Mitbürgerinnen und Mitbürger Interesse an einem Beratungsgespräch haben muss vorab über Herrn Siering ein Termin vereinbart werden.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Großbaustelle in der Rheinuferstraße: Abschließende Teerarbeiten im ersten Bauabschnitt

Im Laufe dieser Woche wird mit den Teerarbeiten die der erste Bauabschnitt abgeschlossen.

Ein tolles Bild bietet sich nach den erfolgten Pflasterarbeiten im Bürgersteigbereich der Rheinuferstraße.

Fotos: Frank Kalkofen

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister



Baum der Freundschaft in den Rheinanlagen gepflanzt - 20 Jahre Partnerschaft: Besuch aus der Partnergemeinde Urzy

Die Partnerschaftskreis-Vorsitzenden Francios Evrard und Dr. Mechthild Schaueren haben gemeinsam mit Ortsbürgermeister Frank Kalkofen den Baum eingepflanzt.

Während der Besuchsreise aus der Partnergemeinde Urzy wurde auch ein Baum der Freundschaft neben dem Platz der deutsch-französischen Freundschaft in den Rheinanlagen gepflanzt. Der Apfel-Zier-Baum ist ein Gastgeschenk von Madame Huguette Juda, der Bürgermeisterin der Partnergemeinde Urzy. Ein herzliches Dankeschön geht aber auch an unsere Rentnerband, die das Loch für die Baumpflanzung tags zuvor ausgehoben haben sowie an Frau Hammer von der benachbarten KD-Agentur, die eine tägliche Bewässerung des noch kleinen Baumes übernimmt.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 16.06.2017, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, und am Freitag, 23.06.2017, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Willkommenskonzert in Hahnstätten war ein toller Erfolg

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Ein schöner Erfolg war das Willkommenskonzert für Flüchtlingskinder unter dem Motto „Integration durch Musik“, das jetzt im Atrium der Grundschule Hahnstätten stattfand. Das Konzert unter der Leitung von Musikpädagogin Cornelia Blanche stand unter der Schirmherrschaft von Landrat Frank Puchtler, der in seinem Grußwort die Integrationsleistung der heimischen Willkommenskreise wie im Besonderen das Engagement von Cornelia Blanche hervor hob.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Andrea Meissner-Kusch sowie unterbrochen nur von kurzen Redebeiträgen des Schirmherrn, des Integrationsbeauftragten des Rhein-Lahn-Kreises, Jürgen Pirrong, sowie der Ehrenamtskoordinatorin Christiane Beule vom Willkommenskreis Diez galt die Aufmerksamkeit ausschließlich den musikalischen Beiträgen der Kinder und Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen aus der Region. Die Mitwirkenden, die schon jetzt Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe sind, begeisterten das Publikum mit ihrem hervorragenden Ensemble- wie Solospiel. Ob mit Violine, Klavier, Harfe, Saxophon, Trompete, Posaune, Tuba oder Horn – in allen Darbietungen war die Grenzen überschreitende Kraft der Musik spürbar, die unabhängig von Herkunft, Religion und Kultur ihren Zauber allen Zuhörenden – darunter auch  Flüchtlingsfamilien und -kinder – offenbarte. Die Begeisterung des Publikums für das engagierte Musizieren äußerte sich nicht zuletzt in lang anhaltendem Applaus, der allen Mitwirkenden und dem engagierten Organisationsteam galt.

Unter den Zuhörern waren auch Michael Schnatz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez, der zweite Beigeordnete der Verbandsgemeinde Hahnstätten,  Manfred Ehrecke, der heimische Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff sowie der stellvertretende Dekan der evangelischen Kirche, Christian Dolke. Auch sie wollten durch ihr Kommen ihre Unterstützung für das Engagement für die „Integration durch Musik“ kundtun. Ein Sponsor sowie viele kleine Spenden erbrachten einen namhaften Geldbetrag, den Landrat Puchtler an Schulleiterin Meissner-Kusch aushändigte. Das Geld dient als Grundstock zur Einrichtung eines „Instrumental-Kreises“ an der Grundschule Hahnstätten. Landrat Puchler hat es sich darüber hinaus nicht nehmen lassen, auch praktisch zum Gelingen des Abends beizutragen: Da eine Helfergruppe ausgefallen war, übernahm er persönlich den Verkauf von Getränken und Bretzeln ans Publikum!

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL