Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:12:11:31 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Senioren wandern mit Landrat Puchtler

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die diesjährige Wanderung der Verein der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ mit Landrat Frank Puchtler ist am Samstag, 29. April 2017, in Diez. Es werden zwei Touren angeboten: Die erste Tour startet um 10 Uhr am Hotel „Wilhelm von Nassau“ in der Weiherstraße 36-38. Der Weg führt durch Diez und Freiendiez und beinhaltet auch eine Besichtigung der Stiftskirche. Dauer: ca. zwei bis zweieinhalb Stunden. Die zweite Tour beginnt um 11 bei den Stadtwerken Diez in der Oraniensteiner Straße 5 und führt ebenfalls zur Besichtigung der Stiftskirche und weiter über die alte und neue Lahnbrücke zurück zu den Stadtwerken. Dauer ca. 40 Minuten. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zum Mittagessen (Buffet: 10 Euro) im Hotel „Wilhelm von Nassau“, wo noch der Vortrag von Karl Hecker „Mit dem Traktor in die Alpen“ folgt.

Anmeldungen mit Essensbestellung bei Irene Schranz, Tel. 06432/815-49, E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder bei Jürgen Ruthard, Tel. 06486/903 277, E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

WFG fördert die Gewerbeausstellung in Nastätten

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Als Beitrag zum Standortmarketing wird die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (WFG) Rhein-Lahn die Gewerbe- und Handwerkerausstellung (GEHA) am Samstag/Sonntag,  1. und 2. April 2017, in Nastätten mit 5.000 Euro unterstützen, so der WFG-Vorsitzende Frank Puchtler gemeinsam mit WFG-Geschäftsführer Wolf-Dieter Matern. Die GEHA findet im jeden Jahr im Frühjahr statt und hat sich im Laufe der Jahre zu einer festen Größe entwickelt. Mehr als 50 Aussteller zeigen jedes Jahr im 2.500 Quadratmeter großen Messezelt und auf dem angrenzenden 5.000 Quadratmeter größen Messegelände ihr Angebot. Schwerpunkt der Ausstellung sind Handwerk, Gewerbe und auch Dienstleister. Ein Highlight ist auch der verkaufsoffene Sonntag. Alle Anbieter kommen aus dem Großraum der Verbandsgemeinde Nastätten und den angrenzenden Gebieten, und so präsentiert die Messe die Region Nastätten als starken Wirtschaftsraum.

„Schwerer VU zwischen einem Omnibus und einem PKW“ vom heutigen Tag

Drucken

Bornich. Um 13.20 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Weiseler Straße in Bornich. Ein 79-jähriger Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Langgasse und wollte die Kreuzung Langgasse / Weiseler Straße geradeaus in Richtung Niederwallmenach überqueren. Dabei übersah er die Vorfahrt des von links, aus Richtung St. Goarshausen, kommenden Omnibus. Es kam in der Kreuzungsmitte zum Zusammenstoß, wobei der Pkw-Fahrer und seine 50-jährige Beifahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit werden mussten. Beide wurden mit schwersten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalles dreizehn Schulkinder. Eines davon wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen.

Die Unfallstelle war  bis gegen 16.30 Uhr gesperrt.

POLIZEIINSPEKTION ST. GOARSHAUSEN – Telefon 06771/9327-0 –

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Lahnradweg: Planfeststellungsverfahren beantragt

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Kreisverwaltung hat beim Landesbetrieb Mobilität die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den Radefernweg Lahn im Abschnitt zwischen Laurenburg und Geilnau beantragt. Landrat Frank Puchtler hat jetzt den Antrag beim Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz in Koblenz eingereicht. Ziel ist es, in absehbarer Zeit Baurecht zu schaffen, so dass die letzte große Lücke im Lahntalradweg geschlossen werden kann.

Neue Videoreihe der WFG Rhein-Lahn wirbt für den Bildungsstandort Rhein-Lahn

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. „Bildung vor Ort“ ist der Titel einer neuen Videoreihe der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn (WFG). Die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Region hängt auch von ihren Angeboten der Bildung, der Aus- und Weiterbildung ab. WFG-Vorsitzender Landrat Frank Puchtler sieht in ortsnahen Bildungsmöglichkeiten eine Grundvoraussetzung, um junge Menschen in der Kreisregion zu halten: „Sie sind die Talente von morgen, die den Fachkräftebedarf der heimischen Wirtschaft decken und unseren Rhein-Lahn-Kreis nachhaltig fortentwickeln“, so der Kreischef.

In der Rhein-Lahn-Region gibt es solche Einrichtungen der akademischen Bildung und berufsbegleitenden Weiterbildung vor Ort: Im Wilhelm-von-Nassau-Park in Diez sind die Wirtschaftsakademie Pfalz (WA) und die Augenoptikerschule Optonia untergebracht. Unmittelbar vor den Toren des Rhein-Lahn-Kreises sind zwei Hochschulen in Forschung und Lehre aktiv: Im Westen die Hochschule Koblenz und im Osten der Campus Limburg der Technischen Hochschule Mittelhessen – StudiumPlus.

„Diese Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen vor Ort sind ein wichtiger Standortvorteil des Rhein-Lahn-Kreises, zu dessen Bewerbung wir mit unserer neuen Filmreihe beitragen wollen“, so WFG-Geschäftsführer Wolf-Dieter Matern. In der Serie „Bildung vor Ort“ kommen wöchentlich Studentinnen und Studenten zu Wort, die in kurzen Statements erläutern, warum sie die Bildungsangebote vor Ort nutzen. Matern: „Wir freuen uns, wenn ihre Stimmen auf offene Ohren treffen und zur Nachahmung anregen.“

Zu sehen sind die Werbespots auf dem YouTube-Kanal und dem Facebook-Auftritt der WFG sowie auf der Internetseite www.wfgrheinlahn.de unter dem Stichwort „Bildung“. Den Anfang machen Studierende der WA Pfalz, Außenstelle Diez.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL