Freitag, 24. März 2017

Letztes Update:05:34:55 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Vorstudie für BuGa 2031 im Welterbe Oberes Mittelrheintal vorgestellt

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Nachdrücklich unterstützt Landrat Frank Puchtler die Bestrebungen, die Bundesgartenschau im Jahre 2031 ins Unesco-Welterbe Oberes Mittelrheintal zu holen. Daher begrüßte er die jetzt vorgestellte Vorstudie als wichtigen Schritt hin zur Bewerbung um die „BuGa 2031“. Die Vorstudie war auf Bitten des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal, dessen Vorsteher Landrat Puchtler ist, vom rheinland-pfälzischen Innenministerium erarbeitet worden. Die mehr als 50-seitige Studie zeigt erstmals die anzugehenden Aufgaben, die Möglichkeiten und auch noch offene Fragen hinsichtlich einer Bundesgartenschau im gesamten Bereich des Welterbetals von Bingen/Rüdesheim bis Koblenz auf. Auf Basis dieser Studie soll dann bis Herbst 2016 entschieden werden, ob das Mittelrheintal sich um eine „BuGa 2031“ bewirbt. Gerade aufgrund der vielen positiven Aspekte, die die Studie aufzeigt, sagte Landrat Puchtler: „Ich bin für die BuGa, weil mit der BuGa Identität, Gemeinschaftssinn und Wir-Gefühl im Welterbegebiet gestärkt werden.“

Weiterlesen...

Landrat überbrachte Zuwendung nach Burgschwalbach

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Mit 10.000 Euro unterstützt die Sportförderung des Rhein-Lahn-Kreises die anstehenden Projekte des Tennisclubs Grün-Weiß Aar in Burgschwalbach. Landrat Frank Puchtler überbrachte jetzt den Zuwendungsbescheid persönlich nach Burgschwalbach. Vereinsvorsitzender Dr. Olaf Merbt und sein Stellvertreter Klaus-Dieter Weil dankten dem Landrat sehr herzlich für die Zuwendung, aber auch die Anregung zur Beantragung der Zuschüsse. Der Tennisclub, der im vergangenen Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiern konnte, hat auch in diesem Jahr viel vor, damit die Attraktivität seiner Tennisanlage weiterhin erhalten bleibt. Zu den anstehenden Projekten gehören die Erneuerung der Platzbeleuchtung, die Erneuerung der Sprinkleranlage, die Erneuerung der Druckerhöhungsanlage für das Trinkwasser sowie die Neueindeckung des Dachs des Vereinsgebäudes, um Schäden durch eindringendes Regenwasser zu vermeiden.

Beirat für Migration und Integration tagt wieder

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die nächste, mittlerweile 11. Sitzung des Beirates für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises in der V. Wahlperiode findet am Donnerstag, 2. Juni 2016, um 18 Uhr

im kleinen Sitzungssaal der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau1, 56130 Bad Ems, statt. Die Sitzung ist öffentlich; interessierte Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem eine Einwohnerfragestunde, die Organisation des Fußballprojektes mit der TuS Nassovia Nassau 2016 „Street Soccer International – Fußballturnier der Kulturen“, das Fest der Kulturen in Nassau (Filmvorführung des Beirats) sowie Finanzangelegenheiten und Mitteilungen/Verschiedenes.

Kinder können Musik hören und ausprobieren

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Zu einer „Woche der offenen Tür“ lädt die Kreismusikschule Rhein-Lahn von Montag, 6. Juni, bis Freitag, 10. Juni 2016, alle interessierten Kinder und ihre Eltern ein. Nach  dem Motto „Kinder musizieren für Kinder“ zeigen viele Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Konzerten,  wie viel Spaß es, macht ein Musikinstrument zu spielen und gemeinsam mit anderen zu musizieren.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, in allen Zweigstellen – u.a. Bad Ems, Diez, Kamp-Bornhofen, Katzenelnbogen, Lahnstein, Nassau und St. Goarshausen – im offenen Unterricht der verschiedenen Lehrkräfte  reinzuschauen oder in einer kostenlosen Schnupperstunde ein Instrument auszuprobieren. Für Kinder ab 6 Jahren stehen die Instrumente Akkordeon, Blockflöte, Gitarre/E-Gitarre, Klavier/Keyboard, Klarinette, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug, Posaune, Trompete und Violine zur Auswahl. Damit jedes Kind seine individuelle Probierzeit erhält, wird um eine telefonische Terminvereinbarung für die kostenlose Schnupperstunde bei der Geschäftsstelle der Kreismusikschule gebeten.

Für jüngere Kinder bietet die Kreismusikschule die Kurse „Musikzwerge“ (18 bis 36 Monate) und „Musikalische Früherziehung“ (Drei- bis Fünfjährige) an. Die Kinder werden hier altersgerecht und spielerisch an die Musik in ihren vielfältigen Erscheinungsformen herangeführt. Auch hier sind neugierige Kinder zum Schnuppern herzlich willkommen.

Eine Übersicht über die Konzerte sowie das unterschiedliche Unterrichts- und Schnupperangebot an den verschiedenen Zweigstellen finden Sie unter www.kreismusikschule-rhein-lahn.de. Die Kreismusikschule freut sich über viele kleine und große Besucher. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiter der Kreismusikschule unter Tel.:  02603/972-204 oder -207 gerne zur Verfügung.

Puchtler ist Propsteisprecher

Drucken

Landessynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau trifft sich zur konstituierenden Sitzung


RHEIN-LAHN. (30. Mai 2016) Frank Puchtler wurde von den Synodalen der Propstei Süd-Nassau zu deren Sprecher für die neue Landessynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau gewählt. Die trifft sich ab Donnerstag, 2. Juni, in Frankfurt zu ihrer konstituierenden Sitzung. Der 54-jährige Vertreter des evangelischen Dekanats Nassauer Land aus Oberneisen und Landrat des Rhein-Lahn-Kreises ist seit 2010 Mitglied des obersten Entscheidungsgremiums der evangelische Landeskirche und tritt die Nachfolge von Dieter Zorbach (Bornich) an.


Der Propstei Süd-Nassau gehören neben dem in Rheinland-Pfalz gelegenen Dekanat Nassauer Land auch die Dekanate Hochtaunus, Kronberg, Rheingau-Taunus und Wiesbaden in Hessen an. „Es gibt ein gutes Miteinander zwischen den neuen und den erfahrenen Mitgliedern der Synode“, sagte Puchtler nach seiner Wahl in der Propstei in Wiesbaden.


Im Mittelpunkt der Kirchensynode, die bis Samstag in Frankfurt tagt, stehen Wahlen. So stellt sich Ulrich Oelschläger aus Worms erneut zur Wahl für den Vorsitz der Kirchensynode. Außerdem beschließt das „Parlament der evangelischen Kirche“ unter anderem über die Einrichtung und Besetzung mehrerer Ausschüsse.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL