Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:03:50:16 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Einfach engagiert – Naspa Stiftung fördert Initiative und Leistung in der Region

Drucken

70 Vereine und Institutionen freuen sich über finanzielle Hilfe in Höhe von insgesamt 71.568,50 Euro

Wo Menschen sich vor Ort engagieren, ist die Naspa Stiftung „Initiative und Leistung nicht weit: Mehr als 15,2 Millionen Euro hat die Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 1990 zur Verfügung gestellt – für rund   10.000 konkrete Projekte in Kunst und Kultur, Heimat- und Brauchtumspflege, Jugendförderung, Umweltschutz, Gesundheitspflege und Sport. 70 Vereine und Institutionen, die mit viel Engagement Gutes für die Gesellschaft tun, freuten sich bei der jüngsten Spendenübergabe am 04.07.2016 Im Rhein-Lahn-Kreis über Fördermittel in Höhe von insgesamt 71.568,50 Euro.

Weiterlesen...

Die Seniorenwanderung führt am 27. Juli in den Hunsrück

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Wandergruppe des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises „Die Brücke“  will am 27. Juli die Hunsrückhöhen erwandern.

Die Wanderer treffen sich hierzu um 9:45 Uhr in Filsen am Parkplatz am Rhein. Ein Bus bringt die Wandergruppe zunächst zu Filsener Fähre. Auf der linken Rheinseite geht es dann zu Fuß weiter quer durch Boppard. Die Hunsrückbahn befördert die Gruppe anschließend bis zur Fleckertshöhe hinauf auf 500 Höhenmeter. Von dort geht es wieder zu Fuß weiter über die Hunsrückhöhen bis zum Mermicherhof und von dort nach Ehrerheide, um von dort aus die herrliche Aussicht, die bei klarem Wetter bis in die Eifel reicht, zu genießen. Anschließend führt die Wanderung nach Ehr in ein Hotel, wo Gelegenheit zum Mittagsessen besteht. Mit der Hunsrückbahn geht es anschließend zurück nach Boppard und mit der Fähre nach Filsen, wo wieder der Bus bereitsteht um die Wanderer zum Parkplatz zurückzufahren. Die Ankunft dort ist für 17.30 Uhr geplant.

Die reine Wanderzeit beträgt ca.3 Stunden. Der Weg weist seniorengerechte Steigungen auf. Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Sonnenschutz werden empfohlen. Wanderführer ist Dieter Hehner

Anmeldung bis zum 20.7.2016 bei Manfred Lipphardt Tel. 016098018902 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Neue „Spätlese“ ist erschienen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Das rheinland-pfälzische Seniorenmagazin „Die Spätlese“ widmet sich in seiner aktuellen Sommerausgabe dem Thema „Freundschaft fürs Leben“. Die neue „Spätlese“ ist ab sofort wie immer kostenlos bei den Verwaltungen der Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein sowie der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, erhältlich.

Fahrzeugführerin unter Drogeneinwirkung

Drucken

Nastätten: Am Sonntag, gegen 20:45 Uhr, wurde eine junge Fahrzeugführerin in der Bahnhofstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden Anzeichen festgestellt, die für einen zeitnahen Drogenkonsum sprachen. Der anschließend durchgeführte Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC, was auf eine Cannabiseinnahme hindeutete. Der jungen Frau wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Sollte sich der Verdacht bestätigten, droht ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot.

Verkehrsunfall mit verletztem Leichtkraftradfahrer

Diethardt: Am Sonntag, gegen 16:40 Uhr stürzte ein 18-jähriger Zweiradfahrer auf der Landstraße zwischen Diethard und Weidenbach. Er hatte alleinbeteiligt auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er wurde mit Prellungen, Hautabschürfungen und Verdacht auf ein Schleudertrauma  vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Polizeiinspektion St. Goarshausen

 

Kursaalgebäude Bad Ems

Drucken

Neuer Glanz für denkmalgeschütztes Kursaalgebäude in Bad Ems

„Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Sanierung des Kursaalgebäudes in Bad Ems und verleiht dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude neuen Glanz. Dafür wird das Land in diesem Jahr eine finanzielle Förderung von bis zu 1 Mio. Euro bereitstellen“, sagte die rheinland-pfälzische Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen. „Ich freue mich, dass der Aufsichtsrat der Staatsbad Bad Ems GmbH den Investitionen heute zugestimmt hat und die Sanierungen noch in diesem Jahr umgesetzt werden können.“

Unter die finanzielle Förderung fallen beispielsweise Maßnahmen zur Fassadenausbesserung, zur Verkehrssicherung, zur Erneuerung des Glasdachs auf der Römerstraße sowie zur Verbesserung der Barrierefreiheit. „Durch seine finanzielle Beteiligung trägt das Land aktiv zur Förderung der Attraktivität der Kurstadt Bad Ems bei. Dadurch können hoffentlich auch die Besucherzahlen erhöht werden“, so Ahnen.

Das unter Denkmalschutz stehende Kursaalgebäude befindet sich im historischen Kurviertel der Stadt Bad Ems. Die Staatsbad Bad Ems GmbH, an der das Land Rheinland-Pfalz mit 87,16 % beteiligt ist, ist Eigentümerin des Gebäudes, in dem sich die Spielbank, das Kurtheater, der Marmorsaal, das Kurcafé sowie die Verwaltung der Staatsbad-GmbH befinden.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL