Dienstag, 23. Mai 2017

Letztes Update:06:59:46 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Stramme Leistung: Jugendliche erkundeten die Lahn mit dem Rad von der Quelle bis zur Mündung

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. 240 Kilometer per Rad in fünf Tagen: Eine stramme Leistung war es, die jetzt 14 Jugendliche und ihre Betreuer absolviert haben! „Tour de Lahn“ nennt sich der Radmarathon, der von Quelle bis zur Mündung der Lahn führt, und seit einigen Jahren vom Team Jugendpflege Jugendschutz der Kreisverwaltung Rhein-Lahn in Kooperation mit dem Jugendhaus Hahnenmühle Nastätten und dem Jugendzentrum Diez angeboten wird.

Los ging es am ersten Tag vom hessischen Biedenkopf aus in Richtung Marburg. Dort angekommen, wurde die Altstadt besichtigt, bevor alle erschöpft in die Betten der Jugendherberge sanken. Wetzlar war der Zielort am nächsten Tag, hier reichte die abendliche Kraft noch für Fußball, Tischtennis und Kicker. Tags darauf ging es weiter nach Odersbach, einem Stadtteil der ehemaligen nassauischen Residenzstadt Wetzlar. Nächstes Etappenziel war dann Diez, wo die Gruppe im Grafenschloss übernachtete. Ein Besuch auf einer Bowlingbahn rundete den Tag dort ab. Dann stand auch schon der Schlussabschnitt vor Augen: Lahnstein, wo die Lahn in den Rhein fließt. Doch da der Radweg in diesem Teilabschnitt noch nicht ganz fertig ist, stiegen die jungen Leute in Balduinstein vom Rad und überbrückten die Strecke bis Laurenburg mit der Bahn.

Weiterlesen...

Gleichstellungsbeauftragte: Mehr Frauen in die kommunalen Parlamente

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Ganz unterschiedliche Felder der Frauenarbeit waren die Schwerpunkte der Frühjahrssitzung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, die jetzt im Kreishaus des Westerwaldkreises in Montabaur ausgerichtet wurde. Mit dabei war auch die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann.

Ingrid Mollnar, Vorsitzende des rheinland-pfälzischen Hebammenverbandes, berichtete zusammen mit ihrer Stellvertreterin Vivian Stehmeier-Denker von den schwierigen Bedingungen für Hebammen im Land. Auch wenn die Zahl der Hebammen im Land gestiegen sei, seien es immer noch zu wenige Geburtshelferinnen angesichts der steigenden Geburtenrate in Rheinland-Pfalz. Besondere Sorge bereitet der Vorsitzenden des Verbandes die Haftpflichtversicherung, da sich die Haftungsprämien in den vergangenen Jahren mehr als verzehnfacht haben. Dies führe zu verstärkter Teilzeitarbeit, was den Mangel an Hebammen noch steigere. Daher bat Mollnar die Gleichstellungsbeauftragten, sich in ihren Arbeitszusammenhängen für die Hebammen in den Kommunen, besonders aber im ländlichen Raum, einzusetzen.

Weiterlesen...

Wirtschaftsforum Rhein-Lahn widmet sich der „Zukunftsperspektive Elektromobilität“

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Insbesondere Unternehmen aus dem Rhein-Lahn-Kreis über die Grundlagen und Vorteile der Elektromobilität zu informieren, ist das Ziel des Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums, das unter der Überschrift „Zukunftsperspektive Elektromobilität“ am Dienstag, 2. Mai 2017, um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, stattfindet. „Elektromobilität ist am Puls der Zeit, ökologisch und ökonomisch“, so Landrat Frank Puchtler, der auch Vorsitzender der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn ist, die zu diesem Wirtschaftsforum einlädt. Landrat Puchtler weiter: „E-Mobilität zeugt von einer nachhaltigen und innovationsbejahenden Unternehmensführung. Und nicht zu vergessen: Der bewusste Umgang mit Ressourcen trägt stark zu einem positiven unternehmerischen Image bei.“

Nach der Eröffnung durch Landrat Frank Puchtler wird Florian Bienias, Kommunalbetreuer der Syna GmbH, Frankfurt, in seinem Vortrag die Zukunftsperspektive(n) der Elektromobilität beleuchten. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion und einer Aussprache über die weitere Vorgehensweise. Eingeladen sind alle Unternehmer aus dem Rhein-Lahn-Kreis, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger. Um eine kurze Anmeldung unter Tel.: 02603/972-262 u. -363 per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wird gebeten.

Wertvolle Unterstützung für Projekte in Kindertagesstätten

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Insgesamt 349.000 Euro erhalten 14 Kindertagesstätten im Rhein-Lahn-Kreis zur Finanzierung wichtiger Projekte. Dies teilte jetzt Landrat Frank Puchtler mit. Das Geld stammt, so erläutert der Landrat, aus ursprünglich vom Bund für das Betreuungsgeld vorgesehenen Mitteln und dient nun für Maßnahmen und Investitionen zur weiteren und zusätzlichen Verbesserung der Kindertagesbetreuung und für zusätzliche Ausgaben zur Betreuung von Flüchtlingskindern. „Die Mittel werden von uns komplett an diese Projekte weitergeben“, betont Puchtler. Unter anderem können so die Sanierung von Sanitärräumen, die Erweiterung bzw. der Neubau von Kindergärten oder einzelnen Räumlichkeiten, aber auch kleinere Aufgaben wie die Anschaffung von Rauchmeldern bezuschusst werden.

Neues Seniorenmagazin „Spätlese“ erschienen

Drucken

Die neue „Spätlese“ ist da! Das rheinland-pfälzische Seniorenmagazin, das bereits im 24. Jahrgang erscheint, bietet auch dieses Mal wieder eine Fülle von Themen und Beiträgen, die insbesondere für Senioren (aber auch andere Interessierte) lesenswert sind. Das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises weist darauf hin, dass die Zeitschrift ab sofort im Kreishaus in Bad Ems sowie auch in den Verbandsgemeindeverwaltungen und der Stadt Lahnstein zur kostenlosen Mitnahme ausliegt.

Schwerpunktthema in der Frühjahr-/Sommer-Ausgabe 2017 ist das Thema „Kreativität im Alter“, das mit einer Vielfalt von Berichten, Reportagen, Beispielen und Buchtipps beleuchtet wird. Aber auch informative Berichte aus der Seniorenarbeit „vor Ort“ und von der Arbeit der Landesseniorenvertretung ergänzen das Heft.und den Seniorenbeiräten und deren Projekten.

Die Zeitschrift wird von einem ehrenamtlichen Redaktionsteam mit Begleitung durch die Landesleitstelle „Gut leben im Alter" realisiert. Sie berichtet über aktuelle Projekte von und für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz, beleuchtet in jeder Ausgabe ein Schwerpunktthema aus mehreren Perspektiven, gibt hilfreiche Tipps und Infos und erzählt von Land und Leuten in Rheinland-Pfalz. Neue Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine werden bekannt gemacht. Engagierte Seniorinnen und Senioren können sich und ihre Vorhaben darstellen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL