Donnerstag, 23. November 2017

Letztes Update:12:03:32 PM GMT

region-rhein.de

RSS

CDU im Dialog

Drucken

„Schule heute – Schule morgen“ – Austausch über die Schulentwicklung im Rhein-Lahn-Kreis

Nastätten. In regelmäßigen Abständen ist die CDU Rhein-Lahn im Kreis unterwegs.

Im Rahmen der Reihe „CDU im Dialog“ findet nun das nächste Treffen statt. Diesmal an der IGS in Nastätten.

Unter dem Motto „Schule heute – Schule morgen“ gibt es dort einen Austausch über die Schulentwicklung im Rhein-Lahn-Kreis.

Das Treffen findet am 27. November um 17 Uhr in der Nicolaus-August-Otto-Schule (IGS), Pestalozzistraße, 56355 Nastätten statt.

Eingeladen sind neben den Schulvertretern der weiterführenden Schulen auch Lehrer, Elternvertreter, Fördervereinsmitglieder und die interessierte Bevölkerung. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Für die CDU Rhein-Lahn gehört die Schulentwicklung zu den wichtigsten Bausteinen eines Zukunftskonzeptes für den Rhein-Lahn-Kreis. „Unsere Rohstoffe sind die Menschen. Und gerade die Kinder müssen wir fit für die Zukunft machen“, so Fraktions- und Kreisvorsitzender Matthias Lammert.

SPD-Antrag zu Elektromobilität findet im Kreis Zustimmung

Drucken

Die SPD-Kreistagsfraktion hat für ihren Antrag zur Einrichtung von Ladesäulen in der Nähe des Kreishauses in Bad Ems breite Zustimmung im Kreisausschuss erhalten. Außerdem soll die Kreisverwaltung künftig bei der Neuanschaffung von Fahrzeugen prüfen, ob Elektroautos oder -transporter eingesetzt werden können. "Ich freue mich über die Unterstützung der anderen Parteien und hoffe der Kreis kann, mit dem von uns vorgeschlagenen Weg, ein gutes Beispiel in Sachen Elektromobilität werden", so SPD-Fraktionsvorsitzender Carsten Göller nach der Sitzung.

Mobilität verändert sich permanent und es gibt Experten, die davon ausgehen, dass im nächsten Jahrzehnt die Ära der Verbrennungsmotoren enden wird. Elektroautos kommen mehr und mehr auf den Markt, brauchen aber noch Unterstützung. Insbesondere die Frage nach Lademöglichkeiten wird den Anbietern dieser Fahrzeuge immer gestellt. Erst wenn nahezu überall geladen werden kann, können sich E-Autos in der breiten Masse durchsetzen. Von daher sieht Göller den Antrag der SPD auch als Teil einer aktiven Wirtschaftsförderung für den Automobilhandel im Rhein-Lahn-Kreis. Um die erforderliche Ladeinfrastruktur zu entwickeln, wurden verschiedene Förderprogramme zur Errichtung von Ladesäulen geschaffen. Staatliche Einrichtungen, wie etwa dem Rhein-Lahn-Kreis oder den Verbandsgemeinden, kommt nach Auffassung der SPD-Kreistagsfraktion hier eine Vorbildfunktion zu.

Die SPD hat daher dafür geworben, dass in der Nähe des Kreishauses eine Ladesäule für Elektroautos gebaut wird und dass vom Kreis in Zukunft auch Elektrofahrzeuge eingesetzt werden sollen. Landrat Frank Puchtler konnte im Ausschuss berichten, dass man nach der SPD-Initiative bereits aktiv geworden ist und einen entsprechenden Zuschussantrag beim Bund gestellt hat. Außerdem berichtete Puchtler in der Sitzung, dass die Kreisverwaltung bereits heute zwei Hybridfahrzeuge im Einsatz hat und er verwies auf das zurückliegende Forum der Wirtschaftsförderungsgesellschaft zum Thema Elektromobilität. "Ich bin daher dankbar für den Antrag und die Zustimmung des Ausschusses. Wir werden das Thema weiter engagiert voranbringen", so Puchtler.

Volksbank Rhein-Lahn-Limburg lud ein

Drucken

„Herausforderungen an den Kapitalmärkten“

Zu einer Kundenveranstaltung lud die Volksbank interessierte Mitglieder und Kunden nach Lahnstein ein. Nach der Begrüßung durch Bereichsleiter Günter Groß, der einige interessante Daten zur Bank vorstellte, stellte Uwe Kewitz, Leiter Privatkundengeschäft Lahnstein, die Frage, ob es sich denn angesichts der Niedrigzinsphase überhaupt lohne, Geld anzulegen. Referent Wolfgang Stahl, Abteilungsdirektor der DZ-Bank in Frankfurt, ging genau auf diese Thematik ein.

Zunächst einmal lenkte er den Blick auf die Wirtschaftsentwicklung in Deutschland, Europa und der Welt. Diese sei, so die Meinung vieler Analysten, sehr robust. Am Beispiel von Produkten, die jeder Mensch kennt und zum Teil täglich in den Händen hält, machte der Finanzfachmann aus Frankfurt klar, welche Bedeutung dies auf die Börsen und deren Kurse hat. Wolfgang Stahl verdeutlichte anschaulich, dass es bei der Geldanlage auf die Streuung ankommt: ohne Aktienanteile lasse sich keine Rendite erzielen. Ein guter bewährter Tipp ist, in Bekanntes zu investieren. Wer Produkte kennt und sie schätzt, kann das auch für die Geldanlage nutzen. Darüber hinaus hatte Wolfgang Stahl konkrete Ideen im Gepäck und fragte, wie es denn mit einer Anlagelösung wäre, die Festzins und Aktienmarkt miteinander verbindet und überschaubare Risiken beinhaltet.

Dass die Bank mit der Veranstaltung den „Nerv“ getroffen hat, zeigte sich im Anschluss: viele Gäste nutzten die Möglichkeit, sich mit den Beratern der Volksbank auszutauschen und sich die eine oder andere Anlageidee näher vorstellen zu lassen.

Verkehrsunfall mit Flucht - 15-jähriges Mädchen verletzt

Drucken

Ruppertshofen (ots) - Ein 15 Jahre altes Mädchen befuhr am Freitag, den 17.11.2017, gegen 17:50 Uhr mit ihrem Mofaroller die L 333 von Bogel kommend in Richtung Kasdorf. Aus der Einmündung nach Miehlen in der Ortslage Ruppertshofen fuhr unvermittelt ein Pkw heraus. Das Vorfahrt berechtigte Mädchen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge unvermeidbar war. Der Pkw-Fahrer fuhr ihr dabei gegen die Seite des Mofarollers, sodass sie zu Boden stürzte. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Das Mädchen wurde im nächst gelegenen Krankenhaus behandelt.

Sachdienliche Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer werden unter der Rufnummer 06771-93270 (Polizeiinspektion St. Goarshausen) erbeten.

Einbrüche in Wohnhäuser

Arzbach und Kemmenau (ots) - In den Ortslagen Arzbach und Kemmenau kam es von Samstag auf Sonntag, 18.-19.11.2017, zwischen 15:45 und 01:30 Uhr, zu Einbrüchen in drei Wohnhäuser durch bislang unbekannte Täter. Es wurden verschiedene Wertgegenstände entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, denen in der fraglichen Zeit etwas Verdächtiges aufgefallen ist, ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Polizeidirektion Montabaur

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Fahrbahn der Rheinuferstraße wird komplett erneuert!

Vollsperrung der B42 in der Ortslage vom 08.-10.12.2017

Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt wird zum Abschluss der Großbaustelle in der Rheinuferstraße die komplette Fahrbahn innerhalb der Ortsdurchfahrt von Lidl bis Bornhofen erneuert. Der Landesbetrieb Mobilität hat diese Arbeiten am zweiten Dezemberwochenende vom 08.-10.12.2017 eingeplant. Unsere Ortsdurchfahrt ist von Freitagabend, 08.12.2017 (Vorarbeiten), bis Sonntagnacht, 10.12.2017 (Freigabe voraussichtlich am frühen Montagmorgen) gesperrt. Am Freitagabend (08.12.2017) stehen Vorarbeiten auf der Fahrbahn auf dem Programm. Im Laufe des Samstag (09.12.2017) erfolgt die Fahrbahnerneuerung zwischen Bornstraße rheinaufwärts bis Bornhofen. Am Sonntag (10.12.2017) erfolgt die Fahrbahnerneuerung von Bornstraße rheinabwärts bis zum Lidl. Der LBM weist vorsorglich darauf hin, dass diese Arbeiten natürlich witterungsabhängig sind und daher evtl. die Zeitplanung geändert werden kann.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL