Freitag, 26. Mai 2017

Letztes Update:12:05:39 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Niederlahnsteiner Carneval Verein zog positives Resümee

Drucken

Zur Jahreshauptversammlung des Niederlahnsteiner Carneval Vereins (NCV) - dieses Mal ohne Neuwahlen - fanden etliche Mitglieder den Weg in die Gaststätte "Baareschesser".

Auf der Tagesordnung stand der Jahresrückblick, der Rückblick auf die Session 2016/2017 sowie die Vorschau auf das laufende Jahr.

Geschäftsführerin Ute Groß trug den in Reimform verfassten Geschäftsbericht vor, der die Aktivitäten des vergangenen Jahres beinhaltete. Vorsitzender Uwe Unkelbach und Elferratspräsident Günter Groß ließen die Karnevalskampagne Revue passieren. Dazu hatte der Vorsitzende eine 15-minütige Fotopräsentation zusammen gestellt.

Schatzmeister Winfried Sauer trug den Kassenbericht vor und zog eine positive Bilanz. Erfreulich ist die Tatsache, dass die Sitzungen wieder einen Besucherzuwachs verzeichnen konnten.

Uwe Unkelbach wies am Ende auf folgende Termine hin:

Sommerfest 08.07.17,

Lehner Kirmes 01.09. - 04.09.17,

Vereinsausflug mit neuem Termin (!) 23.09.17,

Besuch des Koblenzer Oktoberfestes 06.10.17,

Teilnahme am Hexenmarkt 07.-08.10.17,

Haussammlung 04.11.17, die geplante Sessionseröffnung am 11.11.17

sowie die Teilnahme am Weihnachtsmarkt bei Holzland Burkard im Dezember.

Fotos: NCV

„Sonny Boys“ an der Städtischen Bühne Lahnstein

Drucken

Lahnstein. Das kann ja heiter werden. Neil Simons bissige Komödie „Sonny Boys“ ist ein Klassiker des Boulevardtheaters. Karl Krämer und Christian Vitu spielen das abgehalfterte und zerstrittene Komiker-Duo, das nichts und niemand wieder gemeinsam vor eine Kamera bringen könnte. Oder doch? Tatsächlich – für viel Geld und gute Worte lassen sie sich noch einmal überreden. Eine mörderische Probe beginnt. Denn wer 823-mal den gleichen Sketsch zusammen gespielt hat, weiß, wie er den Partner zur Raserei bringen kann. Die Frage ist also nur: Wer hat die besseren Nerven?

Manfred Molitorisz inszenierte das Stück mit viel Slapstik und himmelschreiender Komik, aber auch herzzerreißend.  „Sonny Boys“ an der Städtischen Bühne Lahnstein ist eine liebevolle Hommage an das Theater.

Gespielt wird am Do. 11.05., Fr.  12.05., Sa. 13.05., So. 14.05., Do. 18.05., Fr. 19.05., Sa. 20.05, So. 21.05., Fr. 26.05., Sa. 27.05. und So. 28.05.17, 20 Uhr (sonntags 18 Uhr).

Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional (0651-9790777) oder online unter www.nassau-sporkenburger-hof.de.

Comedy bei Lahneck Live

Drucken

Lahnstein. Die Parkbühne wird bei Lahneck am Samstagabend wieder zur Comedy Bühne Den Anfang macht um 18:30 Uhr JOHANNES FLÖCK mit seinem Programm ,,Neues vom Altern". In einer Zeit, in der ,,Happy und Birthday" getrennte Wege gehen und der Kopf Vorschläge erteilt die der Körper nicht mehr erfüllen kann (will), entgegnet Flöck dem Wandel mit Pragmatismus und einer gehörigen Portion Selbstironie: ,,Ich sehe die Welt jetzt mit anderen Augen - und das klappt seht gut, dank nachlassender Sehstärke." Er nimmt die Veränderungen des Älterwerdens wahr und beschreibt sie mit Geschichten, die aus dem Leben gegriffen und deshalb für jeden so unterhaltsam sind. Dabei fasziniert er mit seiner umwerfenden Mimik. Johannes Flöck, ein Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und humorvoller Lebenswirklichkeit eines in die Jahre Kommenden. Charmant und gekonnt demonstriert er seinem Publikum in ,,Neues vom Altern" wie man das Älterwerden mit Humor nimmt und ihm seine komische Seiten abgewinnt.

Um 20:00 Uhr kommt dann BÜRGER FROM THE HELL mit seinem Programm “I’m a rocker” auf die Bühne. Bürger from the hell hält sich für den härtesten Rockgitarristen aller Zeiten. Kein Wunder also, dass seine Bühnenshow eher einer Naturgewalt als einem herkömmlichen Musikkabarett-Programm gleicht. Seien Sie live dabei, wenn er die Bühne mit Gitarre, Loopmaschine sowie Beatbox in einen tosenden Hexenkessel verwandelt – und dabei ganz nebenbei dank treffsicherem Wortwitz und meisterhafter Persiflage konsequent auf dem bislang unbeschrittenen Weg zwischen Kabarett und Rock-Konzert wandelt.

Hinter dem Höllenbürger verbirgt sich natürlich kein Geringerer als der Musiker und Kabarettist Norbert Bürger: Er war zehn Jahre lang mit dem Musikkabarett-Duo „Orchester Bürger Kreitmeier“ unterwegs und heimste dabei alle renommierten Kabarettpreise ein, darunter den Prix Pantheon und den Deutschen Kleinkunst-Preis.

Zum Lachfinale erwarten wir dann um 21:45 HEINZ GRÖNING mit „Heinzigartig - wie die Liebe". Ein Mann, eine Gitarre und ein Mikrophon. Reduziert bis zum Maximum. Ein Programm wie die Liebe - voller berauschender Höhepunkte, unvergesslicher Momente und tiefer Emotionen. Präsentiert von einem unverbesserlichen Optimisten und Menschenfreund, der ein Meister seines Fachs ist. Mit dem Besten aus Comedy, Kabarett und mit viel Energie geladener Musik spürt Heinz Gröning alias “der unglaubliche Heinz“ jeder Facette der Macht dieses Gefühls nach. Auch wenn jeder/jede denkt, zu dem Thema schon alles gehört, gesehen und gefühlt zu haben wird Heinz aufzeigen wie wenig über die vielen Aspekte der Liebe wirklich bekannt ist. Über die platonische Liebe, die körperliche Liebe, die Liebe zur Musik, die käufliche Liebe, die Tierliebe, die verschmähte Liebe, die Hubschraubermütterliebe, die Nächstenliebe, die Liebe zur Comedy und die Liebe zur Liebe. Eine perfekte Mischung aus niveauvoller Alltagspoesie und Musik-Comedy mit unvergesslichen Ohrwürmern nach der man nach Hause geht mit einem Kopf voller Bilder über die man noch tagelang herzlich lachen kann. Nachhaltig und ökologisch abbaubar.

Auftaktveranstaltung zur Stadtentwicklung

Drucken

Bürgerwünsche und -ideen sind gefragt

Lahnstein. Am Mittwoch, den 17. Mai 2017, findet um 19 Uhr in der Lahnsteiner Stadthalle der Auftakt zum geplanten „Stadtumbau“ von Oberlahnstein statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu ganz herzlich eingeladen.

Gemeinsam können Schwächen und Stärken genauer identifiziert und Vorschläge zur Verbesserung des Stadtzentrums erarbeitet werden. Verwaltung und das beauftragte Planungsbüro WSW & Partner aus Kaiserslautern informieren über die Zielsetzungen und Fördermöglichkeiten des Programms „Stadtumbau“ und geben einen Ausblick zum weiteren Projektablauf. Auch die Ergebnisse der Fragebogenaktion im Untersuchungsgebiet werden präsentiert.

Zum Ende der Veranstaltung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich für verschiedene Arbeitsgruppen/Bürgerworkshops zu bestimmten Themenfeldern der Stadtentwicklung zu melden. Diese Bürgerworkshops finden jeweils dienstags am 23. und 30. Mai 2017 ab 18 Uhr in der Stadthalle statt.

Am Dienstag, den 27. Juni 2017, werden die Ergebnisse dieser Workshops um 19 Uhr in der Stadthalle öffentlich vorgestellt.

Aus diesen Ergebnissen und den Überlegungen des Planungsbüros WSW & Partner sollen dann konkrete Maßnahmenpakete geschnürt werden, woraus ein „Integriertes Stadt Entwicklungs Konzept (ISEK)“ entwickelt wird.

Die Erstellung dieses Konzeptes und dessen Abstimmung mit den Landesbehörden ist die Voraussetzung zur Förderung von privaten und öffentlichen Maßnahmen.

Beim vom Bund und Land geförderten Programm „Stadtumbau“ soll der Stadtkern von Oberlahnstein mit gezielten Maßnahmen in den nächsten Jahren aufgewertet werden. Durch die Aufnahme in das Förderprogramm eröffnen sich neue Perspektiven, die weitere Entwicklung des Oberlahnsteiner Stadtkerns ganzheitlich im Sinne eines Integrierten Entwicklungskonzeptes in Angriff zu nehmen. „Es geht darum, privates und öffentliches Engagement zusammenzuführen und deswegen ist es wichtig zu wissen, was sich die Bürger wünschen und ob sie eigene Maßnahmen planen“, erklärt Stadtplaner Winfried Hoß.

Die Stadt Lahnstein und die Vertreter des Planungsbüros hoffen auf eine intensive Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger, die durch die Entwicklung von Ideen und Maßnahmen für den Oberlahnsteiner Stadtkern zum Erfolg des Programms beitragen.

Parkplatz am Rheinufer gesperrt

Drucken

Großveranstaltung benötigt Platz

Lahnstein. Vom 8. bis einschließlich 11. Mai 2017 wird der befestigte Parkplatz am Oberlahnsteiner Rheinufer wegen einer Großveranstaltung, die am 10. Mai 2017 stattfindet, gesperrt. Der Parkplatz am Martinsschloss ist davon nicht betroffen.

Die Stadtverwaltung rechnet damit, den Platz am 11. Mai im Laufe des Vormittags wieder freigeben zu können.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass am 10. Mai die Veranstaltung gegen 22 Uhr mit einem Feuerwerk endet und es deswegen zu kurzzeitigen Lärmbeeinträchtigungen kommen kann.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL