Montag, 25. September 2017

Letztes Update:06:42:32 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Oberbürgermeister Labonte empfängt internationale Austauschschüler

Drucken

12 ausländische Schülerinnen und Schüler zu Gast am Marion-Dönhoff-Gymnasium

Lahnstein. Auch in diesem Jahr besuchten die Schüler des Marion-Dönhoff-Gymnasiums Lahnstein Oberbürgermeister Peter Labonte im Rahmen ihres Austauschprogrammes. Labonte begrüßte, zusammen mit Schulleiterin Christa Keßler und ihrem Kollegen Carsten Müller, insgesamt 12 internationale Austauschschüler aus Ägypten, Georgien, Rumänien, Togo, Usbekistan und der Elfenbeinküste im historischen Salhof und deren deutsche Gastgeschwister.

Die Schüler besuchen Deutschland im Rahmen eines Preisträgerprogramms des PAD (Pädagogischer Austauschdienst) der Kultusministerkonferenz. Sie wurden in ihren Ländern für besonders gute Deutschkenntnisse ausgezeichnet und dafür mit der Reise nach Deutschland belohnt. Für zwei Wochen sind sie in Lahnstein bei Gastfamilien untergebracht und besuchen den Unterricht am Marion-Dönhoff-Gymnasium.

Weiterlesen...

Schon über 2000 Briefwähler/innen in Lahnstein

Drucken

Team im Wahlbüro hat viel zu tun

Lahnstein. Einen wahren Ansturm erlebt das Wahlteam der Stadt Lahnstein nach Öffnung des Briefwahlbüros in der vergangenen Woche. Mehr als 2.000 Wahlberechtigte nutzten bereits die ersten Tage und beantragten Briefwahlunterlagen. Das sind ca. 14% der rund 14.000 wahlberechtigten Lahnsteiner. „Erfahrungsgemäß sind die Tage, nachdem die Wahlbenachrichtigungen zugestellt wurden, besonders besucherstark“, kommentiert Steffen Clos vom städtischen Wahlteam. „Viele Wahlberechtigte legen Wert auf den persönlichen Kontakt und kommen daher selbst zum Wahlbüro, um ihre Unterlagen in Empfang zu nehmen und ggf. sogar direkt vor Ort auszufüllen. Hierfür stehen Wahlkabinen und eine Wahlurne bereit.“

Wer den Weg zum Wahlbüro nicht einschlagen möchte, hat aber auch noch zahlreiche andere Möglichkeiten. So machen die Wählerinnen und Wähler zunehmend von der Möglichkeit Gebrauch, die Unterlagen über das OLIWA-Verfahren im Internet unter www.lahnstein.de oder einfach über den Barcode auf ihrer Wahlbenachrichtigung zu beantragen. Dieser Service steht rund um die Uhr zur Verfügung. Selbstverständlich kann aber auch der Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung für die Antragstellung genutzt werden. Wichtig ist, dass der Antrag persönlich unterschrieben ist und ausreichend frankiert zur Stadtverwaltung gesendet wird. Die Unterlagen werden den Wählerinnen und Wählern dann per Post nach Hause geschickt.

Weiterlesen...

Rhein-Lahn Nixe Katharina I. beim Tabakeinlese-Wettbewerb

Drucken

47. traditionelles Sommernachtsfest in Hatzenbühl mit vielen Höhepunkten

Mit der Tabakblüte am Revers seiner Tracht und seiner Tabakkönigin sowie seinem traditionellen Tabakeinlese-Wettbewerb erinnert der Musikverein Hatzenbühl an die Tabaktradition in der Südpfalz, insbesondere natürlich in Hatzenbühl und an den Tabak als Kulturpflanze.

Hatzenbühl ist die älteste Tabak anbauende Gemeinde Deutschlands und war vor der Gemeindereform auch die größte Tabak anbauende Gemeinde Deutschlands.

Der 29. Tabak-Einlese-Wettbewerb startete – wie gewöhnlich – am Sonntagabend.

Im Beisein vieler Ehrengäste und mehrere Hoheiten aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz als Gäste der amtierenden Tabakkönigin versuchten diese ihr Können an der Einlese-Nadel. Dabei geht es darum, Tabakblätter auf einer Kordel aufzufädeln. 30 Teilnehmerinnen kämpften um den Sieg.

Rhein-Lahn-Nixe Katharina I. hatte den „Dreh“ schnell raus und schaffte es bis in die Finalrunde und wurde am Ende Fünfte.

Dass der Wettbewerb über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt ist, zeigt die Liste der Prominenten, die bereits teilgenommen haben: So war Ex-Ministerpräsident Kurt Beck schon dabei, RLP-CDU-Chefin Julia Klöckner, Dr. Heiner Geißler, Vertreter des 1. FCK, Tour de France Teilnehmer Udo Bölts, Ironman Michael Nauerth, die ehemalige Triathlonweltmeisterin Elke Bibus, der ehemalige Welt- und Europameister im Gewichtheben, Tino Platzer vom KSV Durlach und die ehemalige Deutsche Weinkönigin Birgit Rebholz-Schehl.

Lahnsteiner Ausschuss befasste sich mit Kindertagesstätten und Integration

Drucken

Über aktuelle Flüchtlingssituation informiert

Lahnstein. Am 22. August 2017 fand eine Sitzung des Fachbereichsausschusses 3 statt. Vertreter des Jugendkulturzentrums Lahnstein gaben zunächst eine Übersicht über die Angebote der Einrichtung und einen Rückblick auf den am 10. Juni 2017 stattgefundenen Kinder-, Jugend- und Vereinstag, der gemeinsam mit städtischen Einrichtungen, Schulen, Sportvereinen, Rettungsdiensten und einer Vielzahl weiterer Vereine veranstaltet wurde.

Der Ausschuss beschloss die Verwendung der Integrationspauschale, die die Stadt Lahnstein erhalten hat. Übereinstimmend wurde dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, dass die Sprachförderung einer der wichtigsten Aspekte der Integration darstellt und daher vorrangig angeboten werden soll. Dem Ausschuss wurde weiterhin eine Übersicht über die aktuelle Flüchtlingssituation in Lahnstein aufgezeigt.

Weiterlesen...

Niederlahnsteiner Carneval Verein

Drucken

Timo und Julia Elbert feierten Hochzeit

Viele Aktive des Niederlahnsteiner Carneval Vereins (NCV) empfingen ihre Vereinsfreunde Timo und Julia Elbert, geborene Korn, als die beiden als "frisch getrautes" Ehepaar aus der Kirche kamen. Es bot sich ein tolles buntes Bild: die Damen samt Trainerinnen des Showballetts und die Mitglieder der Mehrgenerationengruppe "Family und friends" waren in ihren Kostümen der vergangenen Kampagne gekommen. Julia ist seit Kindesbeinen an aktiv im NCV. Früher tanzte sie im Kinderballett, heute im Showballett. Und zusammen mit ihrem Timo sind die beiden bei "Family und friends" ist seit vielen Jahren aktiv. Weiterhin ist Julia Vorstandsmitglied im Verein. Der Niederlahnsteiner Carneval Verein wünscht dem Jubelpaar alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg!

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL