Donnerstag, 23. November 2017

Letztes Update:11:36:41 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Amtsgericht Lahnstein

Drucken

Ludger Griesar als Direktor des Amtsgerichts Lahnstein ins Amt eingeführt – Ursula Hartmann-Schadebrodt verabschiedet

Justizminister Herbert Mertin führte heute Ludger Griesar als Direktor des Amtsgerichts Lahnstein in Anwesenheit von zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung offiziell in sein Amt ein. Seit 1. Juli 2017 hat Ludger Griesar das Amt bereits inne. Heute fand nun im Rahmen einer Feierstunde der offizielle Amtswechsel und damit auch die Verabschiedung seiner Vorgängerin Ursula Hartmann-Schadebrodt in den Ruhestand statt.

Zunächst dankte Mertin Ursula Hartmann-Schadebrodt für deren Arbeit. „Mit Ihnen verabschieden wir heute eine herausragende und vorbildliche Richterin, die sich in der Justiz in Rheinland-Pfalz große Anerkennung und Wertschätzung erworben hat, in den wohlverdienten Ruhestand. Mit großer fachlicher Kompetenz und vorbildlicher Einsatzbereitschaft haben Sie das Amtsgericht Lahnstein geleitet und mit Ihrem persönlichen Stil geprägt. Hierfür möchte ich Ihnen heute persönlich danken. Für die vor Ihnen liegende Zeit wünsche ich Ihnen alles Gute“, so der Justizminister.

Sodann gratulierte der Minister Ludger Griesar herzlich zur Übernahme der Leitung des Amtsgerichts. Er wünschte ihm Erfolg, Gesundheit, aber auch eine glückliche Hand für diese herausfordernde Aufgabe: „Sie waren schon in den verschiedensten Rechtsgebieten und an allen Instanzen der ordentlichen Gerichtsbarkeit tätig und können deshalb auf ein breites Erfahrungswissen zurückgreifen. In all Ihren Funktionen haben Sie stets eigene Interessen zurückgestellt und waren zur Stelle, wenn man Sie brauchte. Dabei konnten Sie sich Ihre positive und zugewandte Ausstrahlung bewahren und haben auch in schwierigen Situationen Fingerspitzengefühl und Geschick im Umgang mit Menschen bewiesen. Daher weiß ich das Amtsgericht Lahnstein bei Ihnen in guten Händen“, so Mertin abschließend.

Information:

Ludger Griesar trat im April 1997 zunächst als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach in den rheinland-pfälzischen Justizdienst ein. Es folgt ein Wechsel zur Staatsanwaltschaft Koblenz, wo er 2000 auch zum Staatsanwalt auf Lebenszeit ernannt wurde. Auf Stationen als Richter bei den Amtsgerichten Betzdorf, Lahnstein, und Diez folgte im Juli 2006 die Ernennung zum Richter auf Lebenszeit bei dem Amtsgericht Montabaur. Nach mehreren Abordnungen an das Landgericht Koblenz zwischen den Jahren 2011 bis 2014 schloss sich 2015 eine Abordnung an das Oberlandesgericht Koblenz an. Im Juni 2015 wurde Ludger Griesar zum Richter am Amtsgericht – als ständiger Vertreter des Direktors – bei dem Amtsgericht Montabaur befördert. Seit 1. Juli 2017 ist er zum Direktor des Amtsgerichts Lahnstein ernannt.

Ursula Hartmann–Schadebrodt trat im März 1980 als Richterin auf Probe bei dem Landgericht Koblenz in den Dienst der rheinland-pfälzischen Justiz. Nach Stationen als Richterin bei dem Amtsgericht Montabaur, als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Koblenz und erneut als Richterin bei dem Landgericht Koblenz wurde sie dort im Juli 1985 zur Richterin auf Lebenszeit ernannt. Im Rahmen einer Abordnung blieb sie bis 31. Oktober 1985 bei dem Amtsgericht Montabaur tätig, bevor sie von November 1985 bis Oktober 2001 wieder an das Landgericht Koblenz zurückkehrte. Am 30. Oktober 2001 wurde Ursula Hartmann-Schadebrodt zur Richterin am Amtsgericht – als ständige Vertreterin des Direktors – bei dem Amtsgericht Neuwied befördert. Am 2. Juni 2009 übernahm sie das Amt der Direktorin des Amtsgerichts Lahnstein. Am 1. Juli 2017 erfolgte die Versetzung in den Ruhestand.

Das Amtsgericht Lahnstein ist als Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit Gericht der ersten Instanz. Es ist zuständig für alle amtsgerichtlichen Verfahren mit Ausnahme von Insolvenzverfahren sowie Handels- und Vereinsregister. Der Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Lahnstein umfasst die Stadt Lahnstein, die Verbandsgemeinden Bad Ems und Braubach sowie Teile der Verbandsgemeinde Nastätten mit ca. 58.000 Einwohnern in 49 Städten und Gemeinden.

Fachbereichsausschuss 2 tagte

Drucken

Letzte Sitzung in 2017

Lahnstein. Die Mitglieder des Fachbereichsausschuss 2 trafen sich zum letzten Mal für dieses Jahr um verschiedene Themen in den Bereichen Gewässer, Forst, Jagd und Grundstücksangelegenheiten zu diskutieren.

Mareike Bodsch, Amtsleiterin beim WSA Koblenz, informierte in Form einer kleinen Präsentation über den aktuellen Stand des EU-Life-Projekts „LiLa-Living-Lahn“. Hierbei ging es insbesondere um die ersten Workshops, welche den Dialogprozess zwischen den einzelnen Interessengruppen koordinieren sollen. Das WSA, wird während der Projektlaufzeit regelmäßig in den zuständigen Gremien über den neuesten Stand des Projekts informieren.

Anschließend wurden verschiedene Themen im Bereich Forst besprochen.

Zunächst wurden die Brennholzpreise für das kommende Jahr beschlossen. Diese können stabil gehalten werden, sodass auch weiterhin das Sortiment I, Schlagabraum und Restholz, für einen Preis von 15 Euro je Raummeter veräußert werden kann. Für das Sortiment II, Brennholz lang am Weg, werden weiterhin 35 Euro je Raummeter veranschlagt

Weiterhin wurde der Forstwirtschaftsplan 2018 einstimmig verabschiedet.

Dieser umfasst, neben der Veräußerung von Holz, auch Maßnahmen zur Verkehrssicherung von Wald- und Forstwegen sowie Finanzmittel zum Naturschutz.

Im Anschluss erörterte Forstamtsleiter Leo Cremer das Thema „Kartellverfahren zur Holzvermarktung“ für die anwesenden Ausschussmitglieder. Aufgrund der komplexen rechtlichen Lage und verschiedener politischer Interessengruppen zu diesem Thema verwies man auf die zurzeit stattfindenden Gespräche zu diesem Thema zwischen Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, dem Waldbesitzerverband, Landesforsten RLP und der Landesregierung.

Den öffentlichen Teil der Sitzung beschloss ein Sachstandsbericht zur Wildschweinsituation im Lahnsteiner Stadtgebiet. Trotz einer, im Vergleich zum Vorjahr, geringeren Anzahl gemeldeter Fälle bei der Stadt Lahnstein ist die Wildschweinsituation weder gelöst noch zu unterschätzen. Neben einer Aufrechterhaltung des Jagddrucks durch die zuständigen Jagdpächter sind auch die betroffenen Anwohner fortlaufend über die Situation zu beraten. Dies umfasst sowohl die Unzugänglichkeit von Kompostanlagen, die frühzeitige Ernte bzw. Entsorgung von Frucht und Fallobst als auch die wildschweinsichere Einfriedung der Gartenanlagen. Zusätzlich wurde darauf hingewiesen, dass in den kommenden Wochen Drückjagden in den Jagdrevieren, auch in Zusammenarbeit mit Koblenzer Revieren, stattfinden werden.

An diese Themen schloss sich eine nichtöffentliche Sitzung an, in der Punkte zu den Themen Jagd und Grundstücksangelegenheiten besprochen wurden.

Weitere Informationen zum Stadtrat, den Mandatsträgern und anstehende Sitzungstermine finden sich auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Rubrik Verwaltung, Rat und Gremien).

Gesamtaktivenversammlung des Niederlahnsteiner Carneval Vereins Elferrat und Präsident gewählt

Drucken

Die erste Gesamtaktivenversammlung des Niederlahnsteiner Carneval Vereins (NCV) fand in der Gaststätte „Baareschesser“ statt.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand wie jedes Jahr die Wahl des Elferrates mit folgendem Ergebnis:

Elferratspräsident Günter Groß, Elferratsvizepräsident Klaus Kugel.

Elferräte sind: Helmut Andre, Peter Faust, Thomas Gaide, Michael Güls, Maren Kloczeck, Daniel Marx, Roland Michel, Hermann Nagel, Kevin Nenzel, Andreas Seil, Daniel Seil, Heribert Seil, Anja Unkelbach, Uwe Unkelbach, Carsten Zimmer und Marc Zimmer.

Unterstützt wird die Truppe durch Bajazz Jannik Kost.

In den Programmausschuss wurden gewählt: Klaus Bollinger, Günter Groß, Michael Güls, Udo Gürtler, Dana Krämer und Uwe Unkelbach.

Alle Wahlergebnisse waren einstimmig! Vorsitzender Uwe Unkelbach gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Termine vor Jahreswechsel. Zu nennen ist hier insbesondere die Haussammlung im Stadtteil Niederlahnstein am Samstag, 4. November 2017. Weiterhin die Sessionseröffnung am Samstag, 11.11.2017 mit einer Fahrt in die "Lachende Kölnarena". Diese Fahrt ist bereits ausgebucht.

Ein Tanzvergnügen für die reifere Generation

Drucken

Die Volkshochschule Lahnstein (VHS) bittet in Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“, e.V., Bad Ems zum Tanz. Genauer gesagt: zum Seniorentanz.

Los geht es am 05. November 2017 um 15:00 Uhr im Hotel-Restaurant Koppelstein in Lahnstein. Geplant sind 5 Sonntage (jeweils der erste im Monat, also der 05.11, der 3.12., der 07.01., der  04.02., sowie der 04.03.2018) mit dem Ziel, Standardtänze (Grundschritte) in langsamer Schrittfolge aufzufrischen. Das Angebot richtet sich an  Einzelpersonen, Paare und Gruppen – in erster Linie an Seniorinnen und Senioren.

Geleitet wird der Kurs von der langjährigen und zertifizierten Tanzleiterin Renate Krell, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Tanzfiguren und Kombinationen auf einfache Art beibringen wird, sodass diese auch direkt angewendet werden können. Und das alles zu den bekanntesten und schönsten Songs und Ohrwürmern vergangener Jahre. Wer nicht tanzen möchte, kann dennoch gerne kommen und einfach nur zuschauen, die Musik genießen und mit anderen ins Gespräch kommen. Für das gemütliche Beisammensein im Anschluss an der Kurs ist ebenfalls gesorgt: „Mister Evergreen“ alias Günter Schramm wird mit Livemusik für gute Stimmung sorgen. Anmeldungen nimmt die VHS Lahnstein bereits jetzt entgegen. Ebenso können sich Interessierte aber auch direkt am 05.11.2017 vor Ort für den Kurs anmelden. Die Kosten des Kurses für 5 Tanznachmittage betragen insgesamt 20 €. Schirmherr der Veranstaltung ist Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte.

Foto:VHS

VHS Lahnstein – Kursergänzungen in diesem Semester

Drucken

Das vollständige Kursangebot mit den Beschreibungen der einzelnen Kurse finden Sie online unter www.vhs-lahnstein.de.

Interessenten können sich online oder persönlich im Sekretariat der VHS Lahnstein, am Kaiserplatz 1, anmelden.

V2 Die Kunst zu hören
In diesem Workshop werden wir durch verschiedene Übungen unseren Körper und unseren Geist zur Ruhe bringen, damit sich unsere Wahrnehmung auf die akustische Umgebung verschärft und wir wieder ein Gehör für die kleinen und einfachen Dinge erlangen.               
Sonntag, den 17.12.2017, 10:00 – 17:00 Uhr, VHS- Kaiserplatz 1 in Lahnstein

V4 Helen & Elmar „Celtic Folk and more“
Live.Authentisch. Abwechslungsreich. Lassen Sie sich mitreißen von einer außergewöhnlichen Stimme - begleitet durch Gitarre, Bouzouki, Mundharmonika und einer irischen Trommel.
Freitag, den 27.10.2017, 19:00 – 21:00 Uhr , Hospitalkapelle Lahnstein

GL2 Erste-Hilfe-Kurs
Unfälle passieren. –ob zuhause, unterwegs oder bei der Arbeit, Wer in solchen Situationen souverän agieren und sich mit Erster Hilfe Auskennen möchte ist in diesem Kurs genau richtig.           
Samstag, den 25.11.2017, 09:00 -17:00 Uhr, VHS- Kaiserplatz 1 in Lahnstein

GL7 ZERO SUGAR & WEIZEN
Hochwertige und natürliche Lebensmittel für eine gesunde Ernährung die den Körper stärken, fit halten und Verdauungsbeschwerden mindern.
Sonntag, den 29.10.2017, 17:00 – 20:00 Uhr, VHS- Kaiserplatz 1 in Lahnstein

G7 Gymnastik und „LineDance“
Das ausgedehnte Herzkreislauftraining, gekoppelt mit Koordinationsschulung, bringt gleich zu Anfang den Körper in Schwung und den Schweiß auf die Stirn. Darauf folgend wird in Reihen, ohne jeglichen Leistungsdruck, auf aktuelle und vergangene Hits getanzt.
montags, durchgehend (Sie können jeder-zeit einsteigen), 18:00-19:00 Uhr, Mehrzweckraum Statdthalle Lahnstein Renate Krell

G8 Körper und Geist in Bewegung
Es erwartet Sie ein rückengerechtes, mit Musik begleitetes Multi-Tasking-Training, welches Sie körperlich und geistig beweglich hält. Ganz bestimmt werden Sie feststellen, dass Bewegung zur Gesundheitsförderung Spaß machen kann und Sie mit Freude und gesteigerter Motivation den Alltag wieder besser meistern können.
montags, durchgehend (Sie können jederzeit einsteigen),
09:45 10:45 Uhr , Mehrzweckraum Statdthalle Lahnstein

G14 Faszientraining – So bleibt das Bindegwebe in Form
Der menschliche Körper ist umhüllt von einem faserigen Netz aus Bindegewebe, den Faszien.In den vier Bereichen Dehnen, Federn, Beleben und Spüren erhalten Sie in diesem Workshop Anregungen für die Ergänzung Ihres bisherigen Bewegungsprogramms oder Ideen für ein eigenes Trainingskonzept zum Faszientraining.
Samstag, den 02.12.2017, 09:30 – 12:30 Uhr , VHS- Kaiserplatz 1 in Lahnstein    

G17 Seniorentanz
Die Volkshochschule Lahnstein (VHS) bittet, in Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“, e.V., Bad Ems, zum Tanz. Eingeladen sind Einzelpersonen, Paare und Gruppen. Getanzt wird für sich oder JEDER mit JEDEM. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Seniorinnen und Senioren. Ziel ist es, Standardtänze (Grundschritte) in langsamer Schrittfolge aufzufrischen, und dabei auch noch nette Leute zu treffen. Tanzen ist gut für die Gesundheit, für Körper, Geist und Seele.
Ab Sonntag, 5. November 2017,15 - 16 Uhr, Gasthaus „Koppelstein“, danach freies Tanzen bis in den frühen Abend.

PC9 Tabellenkalkulation mit Excel-Auffrischung
Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits Erfahrungen mit der Arbeit von Excel gemacht haben und nun wieder Ihre Kenntnisse und Ihr Wissen auffrischen wollen. Voraussetzungen: EDV-Grundkenntnisse.Nach einer kurzen Einführung in die Excel-Grundlagen, werden Sie in diesem Seminar Ihr Wissen durch viele Tipps und Tricks für einen effizienteren und sicheren Umgang mit Excel erweitern.
Donnerstag, den 16.11.17 und Freitag, den 17.11.17, 08:30 – 13:30 Uhr, VHS- Kaiserplatz 1 in Lahnstein


PC10 Briefgestaltung nach DIN 5008
Sie lernen praxisnah die Regeln zur DIN-5008. Anhand einer Vorlage erhalten Sie Kenntnisse über das Positionieren von Betreff, Anrede, Brieftext und Briefabschluss etc. Dazu gehört auch das normgerechte Schreiben von E-Mails. EDV Kenntnisse sind Voraussetzung.   
Freitag, den 12.01.18, 08:30 – 11:30 Uhr,VHS – Kaiserplatz 1 in Lahnstein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL