Montag, 24. Juli 2017

Letztes Update:08:25:50 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Kinder- Jugend- und Vereinstag

Drucken

Am Samstag, 10. Juni 2017 auf dem Gelände der ehemaligen Kaiser Wilhelm Schule in Lahnstein

Lahnstein. Am Samstag, den 10. Juni 2017 ist es endlich soweit, der dritte Kinder- Jugend- und Vereinstag startet ab 10 Uhr in den Räumen der KITA Einsteinchen , der Stadtbücherei, der Turnhalle und auf dem kompletten Außengelände inklusive des Schulhofes der Goethe Schule Lahnstein. Insgesamt 26 Teilnehmer aus Sportvereinen, Kindertagesstätten, Schulen, Rettungsdiensten, Karnevalsvereinen, sozialen Einrichtungen und weiterer Lahnsteiner Vereine wollen sich an diesem Tag präsentieren.

Durch den Wechsel der Örtlichkeit vom Jugendkulturzentrum ergeben sich einige logistische Verbesserungen, so haben die Rettungsdienste wesentlich mehr Platz für ihre Vorführungen und die Kantine der KITA bietet genügend Raum und Platz für die hoffentlich zahlreichen Besucher. Dazu gibt die Turnhalle ein geeignetes Forum für die Sportdarbietungen und eine Bühne für Musik und Tanz. Neben vielen Infoständen gibt es Musicalaufführungen, Livemusik, Tanzvorführungen und Workshops, Karatevorführungen, ein Tennis Kleinfeld, ein Ruderergometer und Boote, eine Gartenbahnausstellung,  Vorführungen der Rettungsdienste, Spielangebote, Schminken, Basteln, ein Ritterzelt mit Schwertkämpfen, Schach, eine Bücherralley und natürlich wird auch wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt sein.

In der Turnhalle gibt es einige Vorführungen. So wird um 10:15 und 11:15 Uhr zweimal das Grusical „Geisterstunde auf Burg Schauerstein“ des Schulchors der Goethe-Schule zur Aufführung kommen. Danach geben die Rope Skipper des TGO einen eindrucksvollen Einblick in ihr Können. Anschließend wird das „Pop to Go Projekt“ von Freiherr-vom-Stein-Schule, Realschule Plus und des JUKZ tanzen und rappen, bevor dann „Never Say Never", die Band der Realschule Plus, die Darbietungen in der Halle zum Abschluss bringen wird. Das Team des Jugendkulturzentrums um  Nasti Houshmand und Thomas Seggel hat, gemeinsam mit Vereinskoordinator Walter Nouvortne, alles vorbereitet, damit dieser Tag, so wie es aussieht bei wunderbarem Wetter, für alle Teilnehmer und Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Die Voraussetzungen jedenfalls sind bestens und alle wünschen sich, dass diese gemeinsame Veranstaltung die Resonanz bekommt, die sie verdient.

Bilderrätsel zum Lahnsteiner Erdbeerfest

Drucken

Erkennen Sie Lahnstein?

Lahnstein. Beim letzten Bilderrätsel erinnerten sich viele Lahnsteiner beim Blick auf die Pfingsteierkrone an die Zeit, wo man sich allabendlich darunter zum Tanz traf. Das abgebildete Foto entstand vor dem Fotogeschäft Trennheuser in der Adolfstraße. Auf dem Foto von 1951, das Sybille Pollak, geb. Karbach, zur Verfügung stellte, sind  Sybille Karbach, Hedi Heimbach, Herbert Noll, Margret Gräf, Käthe Noll, Gerda Adler und Günter Krämer (v.l.n.r.) zu sehen.

Pollak kann sich daran erinnern, dass ihr Vater Georg Karbach zusammen mit Oma Trennheuser ab Mitte der 1920er Jahre jedes Jahr die Eierkrone band und aufhing. 1933 erhielt Karbach vom Magistrat eine Stadtgeschichte mit Widmung überreicht, als Dank für die „Erhaltung des alten Brauchtums“. Als er 1945 aus dem Krieg heimkehrte und das letzte Stück von Limburg nach Oberlahnstein zu Fuß laufen musste, wurde ihm in Friedrichssegen von einem Anwohner auf Nachfrage berichtet, dass das Haus Trennheuser halb in Trümmern liege, aber eine Pfingteierkrone dort hänge. Da fühlte er, dass seine Lieben noch leben mussten, was sich bewahrheitete. Aus Dankbarkeit hat Karbach auch in den nächsten Jahren noch Eierkronen aufgehangen, bis der zunehmende Verkehr in den 1950er Jahren ein Tanzen unter der Krone nicht mehr zuließ. Das Vergleichsfoto von heute machte Karl Peter Meuser.

Das neue Rätselfoto zeigt einen Ort in Niederlahnstein. Eine Menschenmenge trifft sich zum Erdbeerfest und bejubelt den Festzug in den 1950er Jahren. Wo wurde die Aufnahme gemacht?

Jeder kann mitraten und ein aktuelles Foto vom gleichen Standort an das Stadtarchiv Lahnstein mailen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Die beste Vergleichsaufnahme wird mit der Auflösung in drei Wochen veröffentlicht. Weitere Bildvorschläge werden gerne entgegengenommen.

Wasserspaß für Groß und Klein

Drucken

Lahnsteiner Freibad öffnet Badeparadies für seine Gäste

Lahnstein. Nachdem im Freibad der Stadt Lahnstein kräftig saniert wurde, öffnete es am Montag, den 29. Mai 2017, seine Pforten für die großen und vor allem die kleinen Wasserraten, denn der Kleinkinderbereich wurde komplett neu gestaltet und moderne Technik installiert.

Der neue  Wasserspraypark mit Kinderbecken erwartet die Kleinsten in diesem hoffentlich sehr langen und heißen Sommer. Und damit die Kinder und Eltern bedenkenlos im Wasser „planschen“ können, hat das Kinderbecken ein Sonnensegel bekommen, das für den nötigen Schatten sorgt.

Im Nichtschwimmerbecken wurde die Badetechnik ausgewechselt, da die alte bereits mehr als 50 Jahre in Betrieb war. „Die Erneuerung der Technik springt dem Badegast zwar nicht direkt ins Auge, da sie hinter den Kulissen stattgefunden hat, sie ist aber Voraussetzung für eine gute Wasserqualität.“, so Thomas Becher, Werkleiter der Bäderbetriebe.  Außerdem wird das Wasser zukünftig durch eine Solarabsorberanlage erwärmt.

Bürgermeister Adalbert Dornbusch, Alexander Steinert, neuer leitender Schwimmmeister, und Christoph Maier vom zuständigen Fachbereich der Verwaltung machten sich nun vor Ort ein Bild über das neue Kinderbecken und freuen sich auf die bevorstehende Freibadsaison.

Dem Badespaß für Groß und Klein steht im Lahnsteiner Freibad nun nichts mehr im Wege.

Baumaßnahmen der DB Netz AG

Drucken

Lahnstein. Die DB Netz AG führt in der Nacht von Samstag, den 24.06.2017, auf Sonntag, den 25.06.2017, im Bereich des Bahnhofs Niederlahnstein Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit durchgeführt werden müssen. Dadurch kann es zu Lärmbelästigungen kommen

Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Die Stadtverwaltung Lahnstein und die Deutsche Bahn bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis.

Englische Freunde aus Kettering zu Besuch in Lahnstein

Drucken

Sie gehört zu den ältesten Partnerschaften in Europa und ist auch heute noch aktuell wie eh und je: die Partnerschaft der beiden Städte Lahnstein und Kettering. 1955 gegründet wurde sie bereits mit der Europafahne ausgezeichnet und hat heute noch nichts an Attraktivität verloren. In diesem Jahr stand der Besuch der Ketteringer an und so machten sich rund 30 Freunde mit dem Bus auf den Weg ans Rhein-Lahn-Eck. Pünktlich zu „Lahneck live“ trafen sie bei herrlichem Sommerwetter ein und genossen den ersten Abend mit ihren deutschen Freunden in den Rheinanlagen. Die „Seagrave Singers“ – ein Damenchor aus Kettering – der mit einem weiteren Bus angereist war, gab ein Konzert im Rahmen dieses wieder einmal sehr gelungenen Kulturfestivals.

Das vom Partnerschaftskreis erstellte Besuchsprogramm begeisterte auch 2017 die englischen Gäste: so stand u.a. die Stadt Mainz mit Besichtigung der Altstadt und Führung durch den Dom sowie eine Fahrt nach Kruft mit einer Führung durch das Römerbergwerk auf dem Programm.

Die Schifffahrt auf der „La Paloma“ war – angesichts des Wetters – auch für die Lahnsteiner Gastgeber wie ein Urlaubstag, den man sich nicht schöner hätte wünschen können. Ebenfalls dabei war auch Rhein-Lahn-Nixe Katharina I., die ihrerseits schon des Öfteren Kettering besucht hat.

Auch der Hunsrück, eine Fahrt nach Bad Kreuznach sowie eine Führung durch den historischen Ort Herrstein inklusive eines sich anschließenden Grill- und Hoffestes in Gösenroth bei Bauer Beelitz sowie der Besuch der Festung Ehrenbreitstein gehörten zu den diesjährigen Zielen.

Die Gemeinschaft, die meisten der Gäste sind in Gastfamilien untergebracht, die Hotelgäste werden von „Sonntagsfamilien“ betreut, stand natürlich auch diesmal im Mittelpunkt des Partnerschaftsaustausches. Beim Abschied nach einer Woche dankte Vorsitzender Axel Happe seinen Vorstandsmitgliedern für die Organisation und John Miller – der Vorsitzende des Partnerschaftskreises in Kettering versprach schon jetzt ein schönes Programm für den Besuch der Lahnsteiner in 2018. Als Abschiedsgeschenk wurde jedem englischen Gast ein Glas Lahnsteiner Honig überreicht.

Fotos: Partnerschaftskreis

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL