Donnerstag, 17. August 2017

Letztes Update:05:48:49 PM GMT

region-rhein.de

RSS

SG Lierschied/Weyer/Nochern - FC Lahnstein 06 1 - 3 (1 - 1)

Bei bestem Fußballwetter traf unsere SG auf den Spitzenreiter der Abstiegsrunde der Kreisliga C.

In einem zunächst weitgehendst ausgeglichenen Spiel erarbeitete sich der Gast im Verlauf der ersten Halbzeit einige Torgelegenheiten. Hierbei avancierte unser Keeper Jens zum besten Spieler unserer SG, indem er mit teilweise spektakulären Paraden die Führung der Gäste verhinderte. In der 35. Minute war er jedoch machtlos, als ein Kopfball des gegnerischen Stürmers unhaltbar in unserem Gehäuse einschlug.

Nur wenige Minuten später zeigte der 'Schiri auf den ominösen Punkt, als der Angreifer der SG von den Beinen geholt wurde. Der Ball landete zwar im Tor, jedoch war der Pfiff bereits erfolgt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mark Schneider absolut sicher zum Halbzeitstand von 1 - 1.

In der 2. Halbzeit drängte der Gast vehement auf die erneute Führung, die dann auch bereits in der 50. Minute erzielt wurde. Nach einem über rechts überlegt vorgetragenen Angriff hatte der Angreifer aus Lahnstein wenig Mühe und traf zum 1 - 2. In einem weierhin kampfbetonten Spiel musste unsere

SG dann in der 60. Minute einen herben Rückschlag hinnehmen; nachdem unser noch sehr junger Spieler M. Maus mehrmals gefoult worden war, ließ er sich gegenüber dem Schiri zu einer unüberlegten Äußerung hinreißen und wurde dafür mit der roten Karte "belohnt".

In der Folgezeit machte sich -auch wegen der Unterzahl- der Kräfteverschleiß bemerkbar, so dass der Gegner ein deutliches Übergewicht erspielen konnte. Einzig unser Keeper hielt unsere SG einigermaßen im Spiel. In der 73. Minute ergab sich -für viele überraschend- noch eine Ausgleichsmöglichkeit für die SG, doch der Kopfball von E.Schlapak wurde eine leichte Beute für den Torwart aus Lahnstein.

In der 85. Minute gerieten wir dann endgültig auf die Verliererstraße, als unser Jens einen Bruchteil zu spät kam und beim Abwehrversuch den gegnerischen Stürmer von den Beinen holte. Resultat war dann der "Gelbe Karton" und der fällige Strafstoß, der unhaltbar zum 1 - 3 verwandelt wurde.

Damit waren die Lahnsteiner ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hatten einen insgesamt verdienten Sieg unter Dach und Fach gebracht. Im "Vorspiel" unterlag die 2. Mannschaft de Elf aus Bogel IV mit 1 - 5.

Auf die nächsten Spiel sei an dieser Stelle bereits hingewiesen, u. zw. am 10.4. auf dem Weyerer Hartplatz. Die 2. Mannschaft spielt um 12.15 Uhr, die 1. Mannschaft dann im Anschluss um 14.30 Uhr.

Es spielten: Nocher, Jammnick, Schneider, Pohl

SV Braubach Siegesserie hält auch beim TuS Heistenbach!

Auch am 21. Spieltag der B-Klasse Rhein-Lahn bleibt der SV Braubach ungeschlagener Tabellenführer und hält weiterhin Kurs auf den Aufstieg. Das Spiel beim TuS Heistenbach wurde von Beginn an sehr konzentriert angegangen und man konnte bereits in der 9.Minuten das 0:1 durch einen Freistoß aus 23 Metern von Kevin Penno verbuchen. Die Marksburgstädter spielten nun noch sicherer und erarbeitete sich in der 16.Minute eine weitere Chance durch Thorsten Meuer, der aber nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war. Den daraus folgenden Strafstoß verwandelte Andreas Bleith sicher zum 0:2 Halbzeitstand. Der SVB wollte nun frühzeitig nachlegen und erspielte sich in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit weitere Chancen. In der 55.Minute war es dann soweit. Der Torwart des SV Michael Reibel entschärfte eine Flanke der Heistenbacher und leitete das Tor mit einem Abschlag auf Alexander Pohl ein. Dieser setzte sich auf der rechten Seite durch und passte den Ball präzise in den Strafraum, wo Andreas Bleith nur noch einschieben musste. Das 0:3 war somit auch die Entscheidung.

Es spielten:        Reibel, Cakir (83. Pfister), Arzheimer, Dannenberg, Meier, Schmale D. (75. Klein), Sya,                                Penno (75. Jung), Pohl, Meuer, Bleith A.

Topspiel gegen Berndroth

Am Sonntag den 10.04.2016 um 17 Uhr gastiert der FC Berndroth in Dachsenhausen zum Topspiel der B-Klasse Rhein-Lahn. Der aktuelle Tabellenzweite ist der schärfste Konkurrent der Marksburg-Elf auf die Meisterschaft. Daher braucht der SV Braubach Unterstützung beim Duell des Ersten gegen den Zweiten der B-Klasse Rhein-Lahn. Wir freuen uns auf eure Unterstützung !!!

Tischtennis: Das Finale „Dahoam“ kann kommen!

Die Tischtennis Saison fiebert ihrem Finale entgehen und der SV Windhagen hat sich eine tolle Ausgangssituation verschafft.

Nach den Klassenerhalten der 2. und 3. Mannschaft, dem Aufstieg der 1.Mannschaft, fehlt der 4.Mannschaft nun mehr ein Unentschieden im letzten Saisonspiel um der ersten Mannschaft mit dem direkten Wiederaufstieg nachzueifern.

In den vergangenen Wochen standen fünf Spiele im Zeichen des Pokalwettbewerbs. Die 4.Mannschaft sicherte sich mit einem 4:2 Erfolg in Vallendar/Urbar das erste Ticket für das Pokalfinale am 10.04.2016 in Windhagen. Die 2.Mannschaft wollte es sich nicht nehmen lassen nachzuziehen. Das späte Mittwochabend Spiel gegen den FSV Dieblich sollte dem jungen Team des SV nichts ausmachen. In der Aufstellung Pütz, Christ und Hallerbach gewann man unter dem Strich souverän mit 4:1. Einzig das Doppel Pütz / Christ musste seinem Gegner am Ende gratulieren. Am Osterwochenende hatten die Windhagener noch ihr Ass der 1.Mannschaft im Ärmel. Mit den Gästen des TTC Mülheim/Urmitz III musste man gegen den klassenhöheren Konkurrenten aus der 1.Bezirksliga antreten. In der Aufstellung Wichmann, Braatz und Ertl ließ man aber auch hier dem Gegner nur kurzzeitig die Chance auf das Finalticket. André Ertl musste sich nach hartem Kampf gegen den gut aufspielenden Gästespieler mit 3:1 geschlagen geben, ehe dann das Doppel Wichmann / Braatz und im Anschluss Daniel Wichmann mit seinem zweiten Einzelerfolg den Sieg sicherte.

Weiterlesen...

Fünf neue Vereinsmanager im Sportbund Rheinland

Führungskräfte in Vereinen stellen sich steigenden Anforderungen

Der Sportbund Rheinland hat fünf neue Vereinsmanager C ausgebildet. Diese werden mit ihren frisch erworbenen Kenntnissen in den Vereinen SV Ehrang, FC Mayen, DJK Asterstein, TV Mülhofen und TuS Westerburg für qualifizierte und professionelle Arbeit sorgen.

„Wir sind stolz, dass wir seit 13 Jahren in unserer SBR Management-Akademie Vereinsführungskräfte ausbilden. Wir sind überzeugt, dass wir den Vereinen hiermit eine hervorragende Unterstützung für eine erfolgreiche Vereinsentwicklung bieten“, sagt Fred Pretz, Präsident des Sportbundes Rheinland. Uschi Fuhs vom SV Ehrang attestiert dem SBR: „Es ist eine wirklich gute Ausbildung. Es hat Spaß gemacht, war interessant und auch sehr nützlich!“

Die Teilnehmer der Ausbildung absolvieren insgesamt 120 Lerneinheiten. Bevor die Vereinsmanager C-Lizenz überreicht wird, steht eine Prüfung, die sich aus einer schriftlichen Hausarbeit, einem schriftlichen Test und einer mündlichen Fallbearbeitungen zusammensetzt.

Die Führung von Sportvereinen stellt ständig steigende Anforderungen an Vereinsvorstände. Die Rahmenbedingungen in finanzieller, rechtlicher und organisatorischer Hinsicht sowie die Mitarbeitergewinnung und -motivierung erfordern speziell qualifizierte Mitarbeiter in den Vereinsführungen. Die Ausbildung „Vereinsmanager C“ vermittelt grundlegendes Wissen zu allen wesentlichen Bereichen eines zeitgemäßen und zukunftsorientierten Vereinsmanagement, wie z.B. Vereinsorganisation, öffentliche Sportverwaltung und Fördermöglichkeiten, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie Steuer-, Rechts- und Versicherungsfragen.

Die nächste Vereinsmanager-Ausbildung startet am 2. Juni 2016 in Koblenz. Hierzu können sich Interessenten noch anmelden.

 

2. Sportfest International - Sport verbindet über alle Sprachgrenzen hinweg

(Koblenz, 30.03.16) Nach dem großen Erfolg im November letzten Jahres findet im Frühjahr wieder ein „Sportfest International“ statt. Am Freitag, den 15. April 2016 sind Flüchtlinge allen Alters, die Lust haben, sich zu bewegen und gemeinsam Sport zu machen, in der Turnhalle der Goethe Realschule plus (Brenderweg 123, Koblenz-Lützel) eingeladen. Von 15 bis 19 Uhr wird es u.a. Soccerfußball, Volleyball und Streetball geben, wobei nicht nur das freie Spiel möglich ist, sondern kleine Turniere veranstaltet werden sollen. Menschen, die keine Ballsportarten mögen, können Klettern an der Kletterwand, Tischtennis spielen oder sich auf der Slackline versuchen. Für die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auch gesorgt: Neben den Angeboten aus dem Spielmobil können Jonglage- und Balanceangebote ausprobiert werden – ob Hula Hoop, Seilspringen oder Pedalos, hier können Kleine (und natürlich auch Große) ihre Geschicklichkeit und Gleichgewicht trainieren. Da so viel Sport und Bewegu!
ng hungrig macht, ist für das leibliche Wohl gesorgt: Es werden sowohl heiße und kalte Getränke sowie gegrillte Würsten angeboten.

Eine (kostenlose) Kleiderbörse mit Sportschuhen, -hosen und –shirts soll sicherstellen, dass die Flüchtlinge auch nach dem Sportfest International weiterhin die Möglichkeit haben, mit passender Ausstattung Sport zu treiben.

Der Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Möglichkeit von Busshuttles für die Hin- und Rückfahrt besteht, dafür ist eine Anmeldung notwendig (Milan Kocian, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0261-135125).

Die Bürgermeisterin der Stadt Koblenz, Marie-Theres Hammes-Rosenstein, hat die Schirmherrschaft für das Sportfest übernommen. Organisiert und getragen wird der Nachmittag durch eine Vielzahl unterschiedlicher Partner: Neben dem Programm „Integration durch Sport“ des Landessportbunds Rheinland-Pfalz sind auch die Sportjugend Rheinland, das Jugendamt Koblenz, die Initiative „Sicherheit in unserer Stadt“, die CTG Koblenz, das Kinder- und Jugendbüro, Music Live e.V. sowie der Physiotherapieschule des Katholischen Klinikum Koblenz-Montabaur dabei.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL