Samstag, 24. Juni 2017

Letztes Update:02:17:29 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Erfolgreiche Gründung „1. Deutsche Nordic Walking und Laufakademie in Hilgert“

Nordic Walking als gesundheitsorientierter Wettkampfsport mit eigenem Reglement und 1. Internationale Rheinland-Pfalz-Meisterschaft Power Nordic Walking 24.09.2017 in Hilgert

Nun ist es auch offiziell,  am letzten Montag den 24.04.2017 wurde im Rahmen eines  Pressetermines die Gründung der 1. Deutsche Nordic Walking und Laufakademie Im Red und Fun Sportspark bekanntgegeben. Nordic Walking zählt mittlerweile  zu den gesündesten Ausdauersportarten und ermöglicht ein gelenkschonendes Herz-Kreislauf und Muskeltraining bis hin zu sportlichen Wettkämpfen im Nordic Walking und das nicht nur für sportlich sehr fitte Menschen sondern auch für Einsteiger, Übergewichtige, Wiedereinsteiger mit Verletzungen und körperlichen Beeinträchtigungen die ein Laufen bisher eher erschwert haben. Der Bedarf auf der einen Seite diese Vorteile alle sportlich nutzen zu können und auf der anderen Seite eine bisher im Nordic Walkingbereich fehlende bundeseinheitliche Wettkampfordnung, die NW- Wettkämpfe unter gesundheitlichen Kriterien ermöglichen gab schließlich den Anlass für die Gründung der 1. Deutsche Nordic Walking und LaufAkademie. Die Akademie  versteht sich nicht als neuer Verband sondern möchte als Dienstleister für den Nordic Walking und Laufsport in Zukunft tätig sein. Sie wird den im Nordic Walkinglaufsport tätigen Vereinen und Verbänden und Mitgliedern im DOSB neben Trainingsprogrammen auch wertvolle Hilfen für die Umsetzung von Nordic Walkingbewerben im Hinblick auf das Wettkampfreglement geben uvm. Gerade im Nordic Walkingbereich gibt es mittlerweile bereits die Möglichkeit mit Nordic Walking die Bedingung Laufen beim Deutschen Sportabzeichen zu erfüllen. Beim Deutschen Skiverband ist eine DOSB-konforme Übungsleiterausbildung zum Trainer C in diversen Landesskiverbänden möglich. Lediglich im Wettkampfbereich Nordic Walking gab es bisher noch keine bundeseinheitliche Regelung. Damit diese Lücke geschlossen werden kann konnten folgende Experten für die Aufgaben der Deutschen Nordic Walking und Laufakademie gewonnen werden :

Stefan Puderbach wird als Sportlicher Direktor durch seine langjährige Erfahrung als DSV-Skilehrer nordic DOSB-A-Trainer und DSV nordic aktiv Ausbildungsleiter im Skiverband Rheinland e.V. für die sportliche Leitung und Seminare  zuständig sein. Mit Günter Pietsch als langjähriger ehemaliger Schiedsrichter im Fussballverband Rheinland konnte gerade für die Problematik Wettkampfordnung ein erfahrener Experte für die Organsiation und Durchführung von Events/Wettkampfreglement’s gewonnen werden. Marian Kneuper vom Red und Fun Sportspark wird für das Design und Marketing zuständig sein. Ravikanth Nadarajah vom Red und Fun Sportspark hat die Geschäftsführung inne.

Anlässlich des Pressetermines stellte sich das Team der Deutschen Nordic Walking und Laufakademie gemeinsam mit dem Bürgermeister Uwe Schmidt Ortsgemeinde Hilgert im Westerwald vor um neben der Verbandsgründung auch über Veranstaltungsvorhaben zu informieren. Hilgert stellvertretend für die ländlichen Region Westerwald bietet viele Möglichkeit enfür Ausdauersport in der Natur für die heimische Bevölkerung und Gäste aus den großen Metropolen. Daher wird die 1. Deutsche Nordic Walking und Laufakademie am Sonntag den 24.09.2017 die 1. Internationale Rheinland-Pfalzmeisterschaft Power Nordic Walking im Rahmen eines Laufes ausrichten. Alle Informationen zur Veranstaltung der Strecke sowie auch über das Wettkampfreglement  können unter www.red-sportspark.de/lauf.htm - In den Erlen 32, 56206 Hilgert eingesehen werden.

FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen – SG Emmerichenhain 2:2 (0:0)

Tore: 0:1 (50.), 1:1 Florian Lemler (55.), 1:2 (80.), 2:2 Martin Schwarz (88.)

Es spielten:

Daniel Voß, Jan-Niklas Huss (86. Max Kirchner), Antony Henrykowski, Felix Lemler, Martin Schwarz, Nicolas Nouvortne, Florian Lemler, Thomas Lemler (15. Joschua Brack), Marvin Huss, Christoph Heymann (85. Tobias Schneider), Adrian Knop

Vorschau:

28.04.2017 20.00Uhr VfB Linz – FSV Osterspai

07.05.2017 14.30Uhr FSV Osterspai – SG Ellingen

21.05.2017 14.30Uhr FSV Osterspai – TuS Montabaur

TV Weisel Abt. . Faustball

Turnierbesuch Darmstadt

Zwei Teams des TV Weisel nahmen am vergangenen Sonntag am 22. Woogswiesenturnier der TSG 1846 Darmstadt teil. Die 1. Mannschaft sowie die M 45 traten nicht in Bestbesetzung an, nutzten dieses Turnier aber als Vorbereitung für die anstehende Feldrunde 2017. Beide Teams waren nur mit je 5 Spielern angetreten. Das Team der 1. Mannschaft hatte Samstags zuvor noch eine zusätzliche Trainingseinheit absolviert und mußte Sonntags ohne seinen kompletten Angriff antreten. Zudem war Fabian Schupp durch eine Verletzung gehandicapt. Am Turnier nahmen 15 Mannschaften teil, die auf 3 Gruppen aufgeteilt waren. Die Spielzeit ging über zwei mal 10 Minuten .Die 1. Mannschaft traf in der Vorrundengruppe C auf den TV Rendel II, den TV Homburg und den TV Oberhausen. Gegen den TV Rendel II und gegen den TV Homburg konnte man sich mit 23:13 bzw. 21:19 durchsetzen. Gegen den TV Oberhausen musste man sich mit 16:22 geschlagen geben und zog als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde ein. Hier wurde noch mal in einer 3er Gruppe um den Einzug ins Finale gespielt. Ie erste Begegnung gegen den Gastgeber TSG 1846 Darmstadt konnte man mit 23:18 gewinnen. Gegner im zweiten Spiel war der TV Dieburg. Nachdem der TV Dieburg ebenfalls gegen den Gastgeber siegte stand der Sieger der Partie im Finale. Nach ausgeglichener 1. Halbzeit fehlte es im 2. Durchgang an der nötigen Konzentration und durch einige leichte Fehler und nachlassender Effektivität in allen Aktionen musste man sich am Ende mit 16:22 geschlagen geben. Damit stand man im Spiel um Platz 3 und 4 und traf hier erneut auf den TV Oberhausen. Den Anfang der Partie verschlief man zunächst total und lag schnell mit 0:5 im Rückstand. Diesem Rückstand lief man in der gesamten Partie hinterher. Hier merkte man einzelnen Spielern auch den Kräfteverschleiß durch den Vortag an denn die Aktionen waren nicht mehr so flüssig. Am Ende verlor man die Partie mit 16:22 und belegte den 4. Platz. Dennoch war es eine durchaus ansprechende Leistung wenn man bedenkt das man ohne Angriffsspieler antrat. Für den TV Weisel waren Steven und Marvin Platt, Sebastian Kern, Tim Arnold und Fabian Schupp im Einsatz.

Für die M 45 war dieses Turnier eine zusätzliche Trainingseinheit da man erst eine Einheit absolviert hat. In der Vorrundengruppe B traf man auf den TV Langen II, den TV Dieburg, den TV Eschhofen II und den TV Rendel I. Gegen den TV Langen II konnte man sich souverän mit 22:14 durchsetzen und gegen den TV Eschhofen II gelang ein 17:12 Sieg. In der dritten Begegnung traf man auf den TV Dieburg. Lange Zeit konnte man in der Partie mithalten doch gegen Ende musste man sich dem jüngeren Team mit 15:21 geschlagen geben. Dennoch hatte man mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen den TV Rendel I noch die Möglichkeit in die Zwischenrunde einzuziehen. Doch der Zweitligist war dann doch etwas besser und so musste man sich mit 16:22 geschlagen geben. Somit spielte amn als Gruppendritter um die Plätze 7 – 9. Zunächst traf man hier auf den TV Wasenbach. Nach einer längeren Spielpause kam das Weiseler Spiel nicht auf Touren. Zudem fehlte es an der nötigen Sicherheit so das der Gegner zunächst besser in die Partie fand und zielstrebiger und auch effektiver in seinen Aktionen war. Zwar konnte man in der zweiten Halbzeit noch mal zulegen doch am Ende reichte es nicht mehr zum Sieg. Mit 19:21 ging die Partie verloren. In der letzten Begegnung traf man auf den TV Rendel II. Auch in diesem Spiel merkte man deutlich die nachlassende Konzentration und die fehlende Beweglichkeit in manchen Aktionen. Mit 18:20 verlor man auch diese Partie und belegte am Ende den 9. Platz. Im 45er Team spielten Bernd Göttert, Thomas Escher, Volker Kern, Günter Göttert und Bernhard Rheingans.

Für die anstehende Feldrunde auf Verbandsebene war dieses Turnier dennoch sehr lehrreich und man konnte sehen an welchen Defiziten man in den noch verbleibenden Trainingseinheiten bis zum Saisonbeginn am 7. Mai noch arbeiten muss.

SG Müschenbach - FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 (78.), 1:1 Adrian Knop (80.)

Es spielten:

Daniel Voß, Jan-Niklas Huss (80. Joschua Brack), Antony Henrykowski, Felix Lemler, Martin Schwarz, Nicolas Nouvortne, Florian Lemler, Thomas Lemler, Marvin Huss (70. Till Hunsänger), Christoph Heymann, Adrian Knop (85. Max Kirchner)

Vorschau:

28.04.2017 20.00Uhr VfB Linz – FSV Osterspai

07.05.2017 14.30Uhr FSV Osterspai – SG Ellingen

SVB I gewinnt 3:0 in Nastätten!

Am Ostersamstag trat unsere 1. Mannschaft bei der SG Nastätten an. Die Gastgeber bestimmten die ersten Minuten, während sich unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft auf Konter konzentrierte. Dennoch ging die Marksburgelf in der 10. Minute überraschend in Führung. Der Torwart der SG verfehlte einen Rückpass aus ca. 35 Metern und der Ball rollte hinter ihm ins Tor. Im Anschluss verlief das Spiel weiter so, wie am Anfang. Die SG Nastätten hatte mehr vom Spiel. Doch entweder war der letzte Pass zu ungenau, oder sie rannten sich an der gut gestaffelten Defensive des SVB fest. So kamen die Gastgeber, bei aller Überlegenheit, nur zu 1-2 hochkarätigen Chancen. Auf der anderen Seite war unser Team Heute sehr effektiv. So reichten in der 32. und 35. Minuten 2 gute Chancen, die beide von Andreas Bleith genutzt wurden. Zunächst stand er, nach einem Zuspiel von Arben Bektashi, richtig und 3 Minuten später zog er aus ca. 22 Metern ab und der Ball landete im Netz. Mit diesem 3:0 ging es in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Nastätten den Druck. Doch unsere Defensive stand nun noch besser und ließ kaum etwas zu. Am Gefährlichsten waren die Gastgeber nach einem Freistoß, den unser Keeper Kevin Pfaff aber überragend aus dem Winkel kratzte. So blieb es bis zum Ende bei einem hart erkämpften 3:0-Erfolg.

Fazit: In diesem Spiel gewann die effektivere Mannschaft. Die SG bestimmte zwar in weiten Teilen das Spielgeschehen, doch sie erwischten einen gebrauchten Tag, an dem in der Offensive nichts gelingen wollte. Der SVB stand sicher und spielte seine Konter gut aus. Daher ist der Sieg auch nicht unverdient!

Es spielten: Kevin Pfaff (Tor), Sascha Dannenberg, Kevin Schmale, Tony Streich, Daniel Arzheimer, Mario Samfaß (80. Maurice Gitzen), Dennis Schmale, Thorsten Meuer (60. Sascha Wambach), Andreas Bleith, Jerome Titsch, Arben Bektashi

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 23.04., um 12.15 Uhr: SG Arzbach II - SVB II
Sonntag, 23.04., um 14.30 Uhr: SVB I - TuS Burgschwalbach

Mittwoch, 26.04., um 19.30 Uhr: SVB I - TuS Singhofen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL