Dienstag, 23. Mai 2017

Letztes Update:06:59:46 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Turnverein 1888 e.V.Bad Hönningen

Mitgliederversammlung des Turnvereins 1888 e. V. Bad Hönningen

Anpassung der Mindestmitgliedsbeiträge einstimmig bestätigt

Vor kurzem kamen die Mitglieder des Turnvereins zur diesjährigen Mitgliederversammlung zusammen.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und Bestätigung der vorgesehenen Tagesordnung, gab der 1. Vorsitzende den Bericht für das abgelaufene Geschäftsjahr ab. Im Angedenken an die verstorbenen Ehrenmitglieder Dittmar Gottert, Helmut Ackermann und Helmut Wesener sowie an die langjährigen Mitglieder Paul Jörgler und Rosemarie Orth erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Der Turnverein 1888 e. V. wird ihnen ein ehrendes Andenken bewahren. Die wesentlichen Aktivitäten im Berichtszeitraum wurden skizziert. Der Übungsbetrieb bis hin zur Sportabzeichenabnahme nahm seinen gewohnten Verlauf. Die Kursangebote konnten im ganzen Jahr fortgeführt werden, da sie gut angenommen wurden. Weiterhin trafen sich die Frauen wieder zu ihrem alljährlichen Wandertag. Unter großem Anklang stellten die Ballettgruppen in einem breit gefächerten Programm wieder ihr Gelerntes vor. Im Übrigen gilt an dieser Stelle ein herzlicher Dank des Vorstandes an alle Übungsleiter für ihre geleistete Arbeit, damit die Teilnehmer der Turnstunden Spaß und Freude an der Bewegung hatten.

Alle anwesenden Übungsleiter/innen berichteten in Folge der Wochentage aus den unterschiedlichen Turngruppen, bzw. schriftlich vorliegende Berichte, u. a. der verhinderten ÜL, wurden verlesen. Zusammenfassend ist festzustellen, dass sich alle Gruppen von jung bis alt überwiegend eines regen Zuspruchs erfreuen.

Danach erläuterte der kommissarische Schatzmeister neben der Mitgliederbewegung die wichtigsten Positionen der Einnahmen und Ausgaben im abgelaufenen Geschäftsjahr. Es konnte ein gesundes finanzielles Fundament verzeichnet werden. Die Kassenprüfer bescheinigten in ihrem Bericht eine übersichtliche Kassenführung und hatten keinen Anlass zu einer Beanstandung. Danach wurde dem gesamten Vorstand von der Versammlung per Akklamation, bei Stimmrechtsausschluss der Vorstandsmitglieder sowie einer Stimmenthaltung Entlastung erteilt.

Der Beschluss zur Anhebung der monatlichen Mindestmitgliedsbeiträge gemäß den Vorgaben des Landessportbundes Rheinland-Pfalz ab 2018 für Erwachsene auf 5,00 EUR und dann ab 2020 auf 6,00 EUR sowie für jugendliche Mitglieder zunächst 3,50 EUR im Jahr 2018 und dann 4,00 EUR im Jahr 2020 wurde einstimmig gefasst. In einer lebhaften Diskussion wurde von der Versammlung angeregt, in die Beitragsstaffelung für über 65-Jährige eine Beitragsminderung vorzusehen. Diesem Wunsch wird der Vorstand nachkommen; ein entsprechender Beschluss ist bei der nächsten Mitgliederversammlung in 2018 zu fassen.

Unter den Punkten Mitteilungen des Vorstandes sowie weitere Mitteilungen/Anfragen wurden Veranstaltungstermine bekannt gegeben und in sachlicher Atmosphäre Anregungen entgegen genommen und über Anträge diskutiert.

Der 1.Vorsitzende bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern und den Übungsleitern für ihr Erscheinen sowie für die lebendige Diskussion; er schloss die Versammlung mit den besten Wünschen für einen guten Heimweg.

Inline Skating-Kurse in Asbach

Kurse im April und Mai

Wir freuen uns auf den Sommer; genau die richtige Zeit für Aktivitäten in der Natur. Gut vorbereitet macht es doppelt Spaß.

Inline Skating trainiert die Muskeln, schont die Gelenke, erhöht die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislaufsystems und fördert das Gleichgewicht.

Das DSV nordicaktiv Ausbildungszentrum des Skiverbandes Rheinland e.V. bietet zwei Inline Skating Kurse an.

Treffpunkt: Schulhof neben der kleinen Turnhalle; Schulstr.

Samstag:      29.04.17      10:30h – 13:30h

Samstag:      27.05.17      10:30h – 13:30h,

Erlernen Sie die richtigen Brems- und Falltechniken und verbessern Sie Ihre Ausdauer!

Der Beitrag je Kurs beträgt 20,00€ für Erwachsene bzw. 10,00€ für Schüler.
Bei mehreren Familienmitgliedern bezahlt jeder 5,00€ weniger.

Teilnehmen können alle zwischen 6 und 99 Jahren.
Bitte bringen Sie Ihre eigene Ausrüstung mit: Inliner, Helm und Schoner.
Im Einzelfall kann ich ggf. aushelfen.

Anmeldungen und Informationen bei:
Steffi Keen
Handy: 0163  91 599 79

SG Kaub 1861 e. V.

Unsere 1. Mannschaft empfing am vergangnen Sonntag auf der Kauber Alm die Gäste vom VfL Altendiez II. Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel bei dem wir den Gästen in allen Belangen überlegen waren. Bereits in der 5. Minuten markierte Nils Kogler die 1:0 Führung. 10 Minuten später war es dann Michael Döring der das Ergebnis auf 2:0 hochschraubte. In der Folgezeit einige sehr gut Kombinationen und Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu gestalten, allerdings ohne weitere Torerfolge. So dauerte es bis in die Nachspielzeit der 1. Halbzeit ehe erneut Nils Kogler den 3:0 Pausenstand besorgte. Nach dem Wechsel erst einmal keine Veränderung der Spielanteile. Nach einem Foul an Ciro Ascione erhöhte Thorsten Haag per Foulelfmeter auf 4:0 (53.). In der 60. Minute dann Elfmeter für unsere Gäste und es hies nur noch 4:1. In der 70. Spielminute stellte dann unser Winterneuzugang Ciro Ascione nach einer tollen Kombination den alten Abstand wieder her. 5:1 für unsere Jungs. In der 73. Minute konnte dann Altendiez noch ein wenig Schönheitskosmetik betreiben. Nur noch 5:2. Wir hatte bis zum Schlußpfiff noch einige gute Möglichkeiten durch Tobias Kunz und Timo Schmidt ohne leider einen weiteren Torerfolg zu erzielen. Nach dieser Partie liegt unsere Elf nun in der Kreisliga B auf einem sehr guten 4. Tabellenplatz mit 52:56 Toren und 36 Punkten.

Es spielten: Felix Haag, Steffen Schmidt, Bastian Heinz (80. Lukas König), Nils Kogler (80. Timo Schmidt), Moritz Heinz, Niklas Richarz, Thorsten Haag, Moustafa Hamouichi, Michael Döring, Ciro Ascione, Kai Konstantin Müller (74. Tobias Kunz)

Fazit: Auch in dieser Höhe ein hoch verdienter Sieg unserer Elf. Super kämpferische Leistung. Teilweise toller Kombinationsfussball vor den Toren.

Vorschau:

Am Sonntag, 09.04.2017 tritt unsere Elf um 14:30 Uhr in Eppenrod beim Tabellen Zweiten  an. Wir hoffen auch zu diesem Spiel wieder auf Unterstützung unserer treuen Fans.

Am Donnerstag, 13.04.2017 empfangen wir zum Viertelfinale im A/B Pokal die Gäste vom VfL Altendiez I um 19:45 Uhr auf der Kauber Alm.

 

VfL Osterspai 1920 e.V. Tischtennisabteilung

2. Bezirksliga: TTSG Esterau – VfL Osterspai I 9:3
Im letzten Spiel der laufenden Saison mussten die VfL Akteure eine Niederlage bei der Spielvereinigung Esterau in Holzappel hinnehmen. In der Abschlusstabelle  belegt das VfL-Team trotz der schwierigen Spielersituation in der Rückrunde,  aufgrund Verletzungen und Ausfällen, einen Mittelfeldplatz.
Robert Runkel, Ottmar Schnitzius und Karsten Helbach erspielten die Punkte für den VfL.

5. Rollitennis-Aktiv-Wochenende 2017

E.K. - Großes Gewusel auf allen Plätzen, denn 18 Sportler in den unterschiedlichsten Spielstärken wollten auf 4 Plätzen verteilt werden, damit sich niemand unter- oder überfordert fühlte. Diese Aufgabe meisterte das Trainerteam mit Jürgen Kugler, Christoph Minkus, Vincent Albus und Anna Pracht hervorragend. Am Samstag wurden hierbei noch von Christoph Müller unterstützt und so waren alle Rollifahrer mit den verschiedenen Trainingseinheiten bestens beschäftigt.

Ob Vorhand, Rückhand, Volley, Stopp oder Lob - da musste oder besser gesagt sollte alles sitzen, da die Spieler am Samstagnachmittag das Rollitennis-Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold ablegen konnten. An den verschiedenen Stationen wurde geworfen, geschlagen, gefahren, gelacht, gestöhnt und geflucht - also alles ganz normal!

5 x konnte das Abzeichen in Bronze vergeben werden an: Bonita Hoss-Saal, Stephanie Andrèe, Christian Möller, Lukas Möller sowie Stephanie Rosenthal und 2 x in Silber an Theo Garthe und Paul Jachmich.

Ein Höhepunkt des Wochenendes ist das gemeinsame Abendessen, bei dem alle den Tag Revue passieren lassen. Ein fröhlicher Abend mit Verleihung der Urkunden und Abzeichen des Rollitennis-Sportabzeichens.

Der Sonntagvormittag stand ganz im Zeichen auf die Vorbereitung zum Inklusions-Schleifchenturnier, das am Nachmittag stattfand. Da kamen dann auch mit angereiste Eltern, Freunde und ein Ehemann ins Spiel, die mehr oder weniger spielentscheidend eingriffen, wobei der Spaßfaktor absolut im Vordergrund stand. Das Trainerteam hatte sich ein ausgeklügeltes Spielsystem ausgedacht, denn galt es doch, alle Spieler möglichst oft spielen zu lassen. Es gab keinen Gewinner oder Verlierer, da die Matches ohne Wertung stattfanden und so unnötiger Ehrgeiz von Anfang an ausgeschlossen war.

Einen Abstecher zu den Rolli`s machte auch Windhagens Ortsbürgermeister Josef Rüddel zusammen mit dem 1. Beigeordneten Martin Buchholz, leider zeitlich ungünstig in der Mittagspause und so konnten sie sich von der sportlichen Leistungen leider nicht überzeugen.

Für die Verantwortlichen und Trainer gab es eine Anerkennung von den Spieler und ihren Angehörigen, die sich damit für das sportlich, schöne Wochenende bedankten. Elke Kugler, in ihrer Funktion als Kassen- und Pressewart (sowie Mädchen für alles) erhielt von jedem Spieler eine Rose als Dankeschön, was sie wieder einmal zu Tränen rührte.

Fazit: Wer soll denn hier wem danken? Der Rollitennis e.V. hat diese Veranstaltung, durch Unterstützung von Sponsoren, Freunden und Förderern, ermöglicht, aber die Teilnehmer haben es zu einem Wochenende gemacht, an das alle noch lange denken werden. Und auch hier gilt - ohne die vielen Helfer, die immer zur Stelle sind wenn man sie braucht - geht nix. Da werden von freiwilligen Helfern (Freunden!) stundenlang Bälle eingesammelt, Pflaster geklebt, Blasen verarztet, Nackenmuskeln massiert und Kuchen spendiert. Fotos: M. Soost

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL