Montag, 18. Dezember 2017

Letztes Update:09:27:16 AM GMT

region-rhein.de

RSS

TV Weisel Abt. Faustball

Termine Hallenrunde 2017/18

Auf der Vereinsvertretertagung am letzten Freitag in Dörnberg wurden die Termine für die Spieltage der Hallenrunde 2017/18 in den verschiedenen Altersklassen festgelegt.

Männer 19+, M35/ M45/M55

05.11.2017        Altendiez   ( großer Spieltag , alle Mannschaften )

12.11.2017        Heide  ( kleiner Spieltag mit 2 x Weisel und 2 x Wasenbach )

10.12.2017        Heide ( großer Spieltag, alle Mannschaften )

21.01.2018        Heide ( kleiner Spieltag  mit 2 x Weisel und 2 x Wasenbach )

04.02.2018        Betzdorf ( großer Spieltag , alle Mannschaften )

Frauen 19, weibl. U 18 / U16

25.11.2017       Betzdorf

03.12.2017       Altendiez

20.01.2018       Heide

Minis U 10 / U12

11.11.2017       Altendiez

03.12.2017       Heide

24.02.2018       Betzdorf

Dazu kommen noch die Heimspieltage der Männer 19 + in der 2. Bundesliga West:

Samstag 11.11.2017

Samstag 18.11.2017

Samstag 09.12.2017

Auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung bei den Heimspieltagen würden sich die Faustballer des TV Weisel freuen.

SG Bogel/Reitzenhain/Bornich

SG Bogel/Reitzenhain/Bornich – SG Dachsenhausen 7:1

Tore: 4x Tim Friedrich, Marcel Diesler, Adrian Debus, Manuel Ritter

Es spielten:

Patrick Michel, Manuel Ritter, Yannick Breithaupt, William Huth, Patrick Schatke, Adrian Debus, Marcel Diesler, Dustin Kern, Mike Tiedemann, Robin Itzel, Tim Friedrich, Dominik Zimmermann, Joao Paulo Lima Domingues

SG Dahlheim/Prath II – SG Bogel/Reitzenhain/Bornich II 3:2

Tore: Eric Dombrowski, Yannik Klauß

Es spielten:

Jörn Ruthmann, Maik Schrötter, Jonas Behnke, Andre Dillenberger, Luca Maus, Patrick Dillenberger, Roman Debus, Yannik Klauß, Mateusz Groß, Eric Dombrowski, Christian Groß, Wajeb Al Najjar, Steven Platt

VfR Winden – SG Bogel/Reitzenhain/Bornich III 4:4

„O’zapft is“ hieß es am Sonntag in Winden. Eine merkwürdige Weiseler Magen-Darm-Grippe und ein verunglückter Stunt auf der Miehlener Kerb sorgten dafür, dass man nur mit 11 Spielern zum Spiel fuhr. Das Angebot, das Spiel auszutrinken wurde abgelehnt und somit musste man 90 Minuten ran. Nach 5 Minuten hätte es nach einem Foul vom Torhüter bereits Elfmeter geben müssen, jedoch blieb die Pfeife des Schiris stumm. Kurze Zeit später ging man durch ein Eigentor mit 0:1 in Führung. Patrick Lampert und Julian Martin sorgten per Doppelschlag sogar für eine 3 Tore Führung. Kurz vor der Pause konnte die Heimelf leider auf 1:3 verkürzen. Der Duft von Haxen mit Kraut im Gastraum nebenan vernebelte unseren Jungs in der Halbzeit wohl die Sinne. Anders sind die ersten 20 Minuten der 2ten Hälfte nicht zu erklären. Winden verkürzte schnell auf 2:3 und nach einem vermeintlichen Handspiel unseres „Aggressive Leaders“ Chrissi Sopp konnte die Heimmannschaft per Elfmeter ausgleichen. Wiederum nur kurze Zeit später fiel sogar der 4:3 Führungstreffer für Winden. Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten diese jetzt einen Gang zurück was prompt bestraft wurde. Patrick Lampert erzielte den 4:4 Ausgleich. Die letzten Minuten waren geprägt von Kampf, Krampf und interessanten Dialogen mit den Oktoberfestbesuchern auf der Tribüne. Schlussendlich konnte man mit etwas Glück das 4:4 über die Zeit retten. Wenn man beide Halbzeiten betrachtet war es ein verdienter Punkt. Jeder der 11 Spieler verdient sich ein Sonderlob für den tollen Einsatz.

Es spielten:

Daniel Zimmermann, Meik Lauck, Sebastian Altgelt, Dennis Strack, Christopher Sopp, Joshua Scholz, Roman Herberich, Marius Kunz, Julian Martin, Christopher Gärtner, Patrick Lampert

Die nächsten Spiele:

18.10.2017 – 19:30 Uhr SG Bogel/Reitzenhain/Bornich III – SG Lierschied/Oelsberg/Weyer/Nochern III in Reitzenhain

20.10.2017 – 19:30 Uhr SV Friedrichssegen - SG Bogel/Reitzenhain/Bornich II

20.10.2017 – 20:00 Uhr SG Bogel/Reitzenhain/Bornich – TuS Weinähr in Reitzenhain

Die SG im Internet:

www.svbogel.de

www.tvbornich.de

www.facebook.de/svbogel

JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich

Die nächsten Spiele:

B-Jugend:

21.10.2017 – 16:45 Uhr JSG Birlenbach - JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich

D-Jugend:

21.10.2017 – 15:15 Uhr JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich – JSG Hahnstätten II in Bornich

E-Jugend:

18.10.2017 – 18:00 Uhr JSG Osterspai II - JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich II

21.10.2017 – 14:00 Uhr JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich – TuS Nassau

25.10.2017 – 18:00 Uhr JSG Nastätten - JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich II

F-Jugend:

21.10.2017 – 13:00 Uhr JSG Oelsberg – JSG Bogel/Reitzenhain/Bornich

AH SG Bornich/Bogel/Reitzenhain

AH TuS Dahlheim – AH Bornich/Bogel/Reitzenhain 1:2

Ein historischer Sieg ist geschafft. Nach fast 10 Jahren konnte man wieder einen Sieg gegen die stärkste AH-Mannschaft der letzten Jahre feiern. Bereits nach 10 Minuten schockte Tobias Ebelshäuser die Dahlheimer mit einem fulminanten Distanzschuss unter die Latte. Die Dahlheimer konnten dann mit einem schönen Angriff durch Tobias Busch ausgleichen. Ehe Dennis Strack ebenfalls mit einem Distanzschuss wieder die Führung erzielt. In der Folge verzettelten sich die Gastgeber in ihren Angriffsbemühungen. Es sprang nichts zählbares heraus. Alles in allem vielleicht ein glücklicher, aber auch verdienter Sieg!

Es spielten: Patrick Lampert, Udo Zimmermann, Elmar May, Markus Römer, Dirk Niebergall, Meik Lauck, Armin Becker, Marco Meister, Julian Rück, Dennis Strack, Tobias Ebelshäuser, Marcel Dommershausen, Marco Geisel

Die nächsten Spiele:

18.10.2017 – 19:00 Uhr SC Kamp-Bornhofen – SG Bornich/Bogel/Reitzenhain

VfL Osterspai 1920 e.V -TISCHTENNISABT.-

Verletzungspech wieder zu Saisonbeginn

SV Winterwerb I – VfL Osterspai I 9:3

Ohne den an Position 3 gesetzten Spieler, Karsten Helbach, reisten die Akteure der 1. VfL Tischtennismannschaft zum Meisterschaftsfavoriten nach Winterwerb. Nach nur 2  stündiger Spielzeit musste man mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise antreten. Leider wird Karsten dem Team, aufgrund einer Verletzung,  in den nächsten Wochen dem Team nicht zur Verfügung stehen.

Für Osterspai punkteten: Steffen Clos/Ottmar Schnitzius, Robert Runkel, Ottmar Schnitzius

Spielbericht SC SB Filsen vs SG Lierschied II 4:1

Nach der bitteren Niederlage im Pokal gegen die Reserve aus Hahnstätten unter der Woche holte sich der SB einen wichtigen Sieg für das Selbstbewusstsein und auch die Tabelle.

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an als relativ klare Angelegenheit, da die Gäste zwar versuchten, das Mittelfeld eng zu machen und so keinen Spielaufbau zuzulassen, der Abwehr jedoch die nötigen PS unter der Haube fehlten. Gerade auf dem weiten Geläuf in Osterspai ein nicht zu unterschätzender, wenn nicht sogar fataler Fehler. Denn die alte Kreisliga Weisheit „Hoch und Weit bringt Sicherheit“ ließ sich so um den Zusatz „und Erfolg“ erweitern. So war das Grundrezept für eine Filsener Chance meistens langer Ball, Weiterleitung in die Spitze oder der Ball flog direkt über die gegnerische Hintermannschaft auf die wie immer wieselflinken Angreifer der Filsener. Doch zunächst scheiterten Lars Nikolai und Tobi Buchhold noch am Keeper oder am Pfosten. Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich dann ein Lierschieder Spieler, der unglücklich auf die Schulter fiel und sich, wie sich im Nachhinein herausstellte, das Schlüsselbein brach. Gute Besserung an dieser Stelle. Nach einer mehrminütigen Unterbrechung rollte der Ball aber wieder. Kurz vor der Halbzeit wurde dann einmal mehr das bewährte Rezept ausgepackt und Tobias Buchhold ging ab wie ein Zäpfchen ließ sich von nichts und niemandem aufhalten, auch vom Torhüter nicht, umkurvte diesen elegant und schob trocken zum hoch verdienten Führungstreffer ein.

Die Halbzeit wurde dann unfreiwillig ausgedehnt, da der verletzte Spieler über Atemprobleme klagte und deshalb per Notarzt samt Hubschrauber ins Krankenhaus geliefert. Der Hubschrauber blockierte für ca eine halbe Stunde den Platz.

In der zweiten Halbzeit wurde das heutige Patentrezept weiter aufrecht erhalten, auch da sich die gegnerische Hintermannschaft als erstaunlich lernresitent zeigte. In der 69. Minute dann gleiches Muster, gleiches Ergebnis. Langer Ball Marc Moormann, Tobi Buchhold flizt auf und davon und schiebt am chancenlosen Keeper vorbei ins Netz. Zwischenzeitlich erzielten die Gäste per Freistoß den Anschlusstreffer, aber in der 80. Minute knipste dann Szymon Czarnecki nach Vorlage von Dennis Stumm zum ersten Mal für die Filsener Farben, als er den Keeper lässig ausguckte und dann trocken und in alter Torjägermanier ins lange Eck einschob. Zum krönenden Abschluss lupfte Tobi Buchhold dann noch per Direktabnahme ins Netz.

Fazit: Hochverdienter Sieg für die Filsener, die zwar nicht überragend spielten, aber so heißt es ja so schön, ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Auch ohne einige Leistungsträger konnte man die drei Punkte einfahren. Nächste Woche geht es dann zum Abschluss der ersten Runde in der Kreisliga D gegen die Reserve der TuS Nassau auf deren Hartplatz.

Es spielten: Thomas Herzhauser (Tor), Peter Herzhauser, Yannik Lambrich, Oliver Schwarz, Nils Schneider, Marc Moormann, Sascha Löcher, Tobias Buchhold, Lars Nikolai (ab. 57. Minute Dennis Stumm), Michael Ugrinovic (ab 85. Minute Patrick Weingart), Patrick Weingart (ab 46. Minute Szymon Czarnecki)

Deutsche Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport

Die Hot Pänz der MKG wollen es noch einmal wissen - Aufhören, wenn es am schönsten ist, auf der Spitze des Erfolgs?

Fabian Hambüchen, Magdalena Neuner und Stefan Kretzschmar haben es so gemacht, für die Hot Pänz der Mülheimer KG ist dies jedoch keine Option!

Nach der sensationellen Turniersaison im Jahr 2015, an deren Ende der Titel „Deutscher Meister“ stand, gönnte sich die Tanzgruppe eine wohlverdiente Turnierpause.

Doch nach der diesjährigen Karnevalsession, in der die Gruppe einen Showtanz unter dem Thema „Jahrmarkt“ auf der Bühne präsentierte und damit erneut für Begeisterung im Publikum sorgte, war schnell klar: das müssen wir wieder auf Turnieren zeigen!

„Uns allen hat es einfach Spaß gemacht, den Tanz an Karneval auf der Bühne zu präsentieren und wenn dann auch noch die Reaktionen des Publikums stimmen, ist das umso mehr Bestätigung!“, so die Trainerin der Gruppe, Kathrin Weiler.

Also gingen die Vorbereitungen los, Anfang April startete die Gruppe auf das erste Turnier und konnte sich bereits bei der zweiten Turnierteilnahme am 11. Juni im Westerwald die begehrte Qualifikation für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften sichern.

Diese fand schließlich am 17. September wie immer in der Rheinlandhalle statt und die Hot Pänz erreichten, trotz einiger unnötiger Patzer und Missgeschicke, immerhin Platz 2 in der Kategorie „Showdarbietung“. Das bedeutet konkret: sie dürfen sich nun Vize-Rheinland-Pfalz-Meister nennen und haben es noch dazu geschafft, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

„Es war für uns sicher noch ein weiterer Ansporn zu wissen, dass die Deutsche Meisterschaft in diesem Jahr in Mülheim-Kärlich stattfindet – das wollten wir uns nicht entgehen lassen“, fasst Kathrin Weiler die Motivation der Gruppe zusammen.

Jetzt heißt es, die Patzer vom Wochenende auszumerzen und alle Energie auf die Deutsche Meisterschaft am 02. und 03. Dezember in Mülheim-Kärlich zu setzen, um mindestens aufs Treppchen, am besten aber natürlich auf Platz 1 zu kommen!

Die Hot Pänz und die MKG würden sich über möglichst viel Unterstützung an diesem Wochenende in der Halle freuen!

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL