Samstag, 25. November 2017

Letztes Update:09:42:23 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Mit dem Koblenzer Kreisel zur Integration

Zu Beginn des nächsten Jahres startet eine gemeinsame Initiative der Stadt Koblenz und des Landessportbundes Rheinland-Pfalz im Programm „ Integration durch Sport“.

Diese Kooperation setzt sich zum Ziel, junge geflüchtete Menschen mit Koblenzer Sportvereinen in Kontakt zu bringen. Dabei sollen den Kindern und Jugendlichen die Vielfalt der Möglichkeiten auf diesem Gebiet gezeigt werden und eventuelle Mitgliedschaften vereinfacht werden.

Dazu werden die Stadt Koblenz und der Landessportbund einmal im Monat einen Shuttleservice einrichten, der die Kinder und Jugendlichen zu einem Sportverein transportiert. Die Mädchen und Jungen werden etwa zwei Stunden vor Ort sein. In dieser Zeit können sie mitmachen, ausprobieren und Fragen stellen. Mit den jeweiligen Vereinen werden im Vorfeld kurze Infoflyer erstellt. Jeden Monat soll eine andere Sportart vorgestellt werden. Mit dem Besuch und dem Infomaterial sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden bei Interesse in Zukunft selbständig die Vereine aufzusuchen.

Um einen möglichst großen Pool an Vereinen zu gewinnen, die sich am „Koblenzer Kreisel“ beteiligen, veranstalten die Kooperationspartner am 28. November einen Infoabend bei dem alle offenen Fragen geklärt werden können. Diese Veranstaltung beginnt 18:00 Uhr im Haus des Sports, Rheinau 11.

DONECK Dolphins Trier bleiben zuhause ungeschlagen

TRIER. Die DONECK Dolphins Trier bleiben auch nach dem dritten Heimspiel der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga in eigener Halle ungeschlagen. Gegen die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden gab es am Samstagabend ein souveränes 77:56 (43:24). Mit diesem Sieg klettern die Dolphins auf Rang 3 der Tabelle.

„Es wird auf die Tagesform ankommen“, hatte Spielertrainer Dirk Passiwan vor dem Spiel gemahnt und er sollte recht behalten. Nach zerfahrenen ersten zwei Minuten kamen die Dolphins ins Rollen und konnten sich schnell mit 15 Punkten absetzen. Den Trierern merkte man an, dass sie die Niederlage aus der vergangenen Woche gegen Zwickau vergessen machen wollten. Konzentriert ging man vor allem in der Defensive zu Werke und vorne konnte man mit einer hohen Trefferqoute punkten.

„Wir haben in dieser Woche besser trainiert als vor dem Spiel gegen Zwickau. Das hat man dann auch im Spiel gemerkt. Wir haben wieder dahin gefunden, wo wir gegen München und Lahn-Dill waren. Haben als Team wieder besser zusammengespielt.“

Gerade das Zusammenspiel war es auch im zweiten Viertel, was die Dolphins auf die Siegerstraße brachte. Mit guten Spielzügen konnte man immer wieder den freien Mitspieler finden. Über ein 33:15 nach fünf Minuten konnte man den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 19 Punkte vergrößern.

Wiesbaden kam jedoch besser aus der Pause. Ein 5:0-Lauf der Gäste ließ die mitgereisten Fans aus Wiesbaden wieder hoffen. „Da haben wir schlecht verteidigt“, so Passiwan. Wer jedoch dachte, dass die DONECK Dolphins nun einbrechen sollten, sah sich getäuscht. Angetrieben durch einen starken Passiwan und eine Diana Dadzite, die immer wieder selber erfolgreich den Abschluss suchte, fingen sich die Trierer wieder und spielten das Spiel souverän zu Ende.

Mit diesem Sieg klettern die Dolphins auf Platz 3 der Tabelle. Nun heißt es, gut zu trainieren, um am kommenden Wochenende auch im Pokal erfolgreich zu sein. Am Samstag, den 11.11. reisen die Dolphins nach Tübingen, um in einer Dreierrunde gegen die BG Baskets aus Hamburg und die Gastgeber aus Tübingen, den Einzug in die nächste Pokalrunde auszuspielen.

Passiwan (29), Dadzite (21), Wright (6), Rossi (5), Davey (2), Heimbach (2), Doesken (n.e.), Beijer (12)

Beste Schützen aus Wiesbaden waren Tommie Gray mit 18 und Andre Hopp mit 15 Punkten.

Tanz- und Sportzentrum Mittelrhein feiert dritten Geburtstag mit Tag der offenen Tür

Zahlreiche Zuschauer und Gäste kamen am 21. Oktober zum Tag der offenen Tür des TSZ Mittelrhein. Der junge Verein hatte seine Türen geöffnet, um gemeinsam mit interessierten tanz- und sportbegeisterten seinen dritten Geburtstag zu feiern.

Weit über hundert Besucher nutzten die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen über das breitgefächerte Angebot des Vereins zu informieren. Dabei konnten sie nicht nur zuschauen, sondern auch gleich mitmachen.

Über den Tag verteilt stellten sich die Gruppen und Abteilungen, von jung bis alt - von klein bis groß, dem Publikum vor. Die jüngsten, um Trainerin Anja Strubel-Horch eröffneten mit Zumba®Kids zu Latino-Rhythmen den Nachmittag, anschließend zeigten die Turnierpaare sowohl in den lateinamerikanischen als auch in den Standardtänzen ihr Können. In der Kinder- und Jugendförderung liegt einer der Schwerpunkte des Vereins, rund die Hälfte der über 300 Mitglieder ist unter 18 Jahre alt. Das Förderkonzept des Vereins wurde bereits im ersten Jahr mit dem Preis „Sterne des Sports“ ausgezeichnet. Auch die sportlichen Erfolge sprechen für sich, 23 Landesmeistertitel wurden in den drei Jahren schon erreicht. Damit hat sich das TSZ Mittelrhein sofort zu einem der Topvereine in Rheinland-Pfalz entwickelt.

Aber auch für die Erwachsenen gibt es zahlreiche Angebote. Dies zeigten u.a. die Trainer der Gesellschaftstanzkreise und führten vor, wie schnell und einfach die ersten Schritte gelernt werden, und animierten viele Gäste zum Mitmachen.

Im Saal 2 des Vereinsheims präsentierte sich die Abteilung Jiu Jitsu mit ihrem Trainer Martin Adam. Hier wurde jeder Interessierte fachgerecht „auf’s Kreuz gelegt“, es wurden einfache Griffe gezeigt, die einem im Alltag schon helfen können. Jiu Jitsu wird seit einem Jahr im TSZ Mittelrhein angeboten und erfreut sich mehr und mehr an Beliebtheit.

Den Abschluss des Tages bildeten die Discofoxer. Einer kleinen Vorführung der Gruppe folgte eine weitere Mitmachaktion, bei der eine einfache Figur den Gästen gezeigt wurde, die gleich zu flotter Musik umgesetzt werden konnte. Das Trainerpaar René und Katrin Link hatte noch eine Discofox-Show einstudiert, mit der sie zum Abschluss das Publikum begeisterten.

Gäste und Mitglieder konnten sehen und zeigen, was der junge Verein in Koblenz auf die Beine stellt und zufrieden den Tag ausklingen lassen. 
Wer sich selber ein Bild über das Tanz- und Sportzentrum Mittelrhein machen möchte, ist herzlich eingeladen in die Moselweißer Str. 42 - 45 nach Koblenz zu kommen. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite: www.tsz-mittelrhein.de oder bei Hans Wickert Pressesprecher Tel.:02621/4217  Mob.:01752953070

Die Dolphins empfangen Wiesbaden

TRIER. Nach der ernüchternden Niederlage am vergangenen gegen die BSC Rollers Zwickau wollen die DONECK Dolphins Trier am Samstag (18 Uhr, Sporthalle der Universität Trier) wieder zurück in die Erfolgsspur und mit einem Heimsieg den Anschluss an die Playoff-Plätze sichern.

„Wir mussten unter der Woche die Niederlage erst einmal verdauen“, so Spielertrainer und Topscorer Dirk Passiwan. Die Niederlage gegen Zwickau steckte noch am Montag und Dienstag in den Knochen. Die Dolphins haben aber nun nur einen Fokus. Den nächsten Heimsieg.

Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, ist auch an der Mosel bekannt. Die Rhinos aus Wiesbaden sind nach einem schlechten Saisonstart in den letzten Wochen ins Rollen gekommen. Die Abgänge von Janet McLachlan und John McPhail wurden durch die beiden Neuen, Mohnen und Amacher, kompensiert. „Sie haben ein ähnliches Team wie in der letzten Saison, als es enge Spiele gab. Ich gehe davon aus, dass es auch am Samstag zu einem Kampf kommen wird“, so Passiwan.

Die Trierer werden versuchen, an die guten Leistungen aus den Spielen gegen München und Lahn-Dill anzuknüpfen. „Wir wollen auch nach dem Spiel in eigener Halle ungeschlagen sein. Dafür müssen wir aber wieder zu 100% zurück. Wer in dieser Liga mit weniger auf den Platz rollt, wird nichts holen. An jedem Spieltag sehen wir, dass die Liga so eng ist, wie nie. Da kommt es auf die Tagesform an.“

Kader: Passiwan, Dadzite, Wright, Davey, Doesken, Rossi, Beijer, Heimbach

Turnverein 1888 e. V. Bad Hönningen

Neue Stundeneinteilung Mädchenturnen montags

Den Eltern und Erziehungsberechtigen der Gruppen Mädchenturnen teilen wir zur Unterrichtung teilen wir mit, dass ab dem 06. November 2017 wieder drei Turnstunden für die Mädchen angeboten werden. Damit ist sichergestellt, dass den Mädchen in jeder Altersgruppe ein entsprechendes turnerisches Angebot zur Verfügung steht. Hier die Zeiten:

16:00 bis 17:00 Uhr

Mädchen/Jungen im Kindergartenalter ab 3 Jahre

17:00 bis 18:00 Uhr

Mädchenturnen Vorschule, 1. und 2. Schuljahr

18:00 bis 19:00 Uhr

Mädchenturnen ab 3. Schuljahr

Als lizensierter Übungsleiter steht Niklas Bungarten mit Helferinnen zur Verfügung

Der Vorstand würde sich freuen, wenn Sie auf diese Änderung in Ihrem Bekanntenkreis hinweisen würden und steht für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL