Donnerstag, 25. Mai 2017

Letztes Update:08:15:37 AM GMT

region-rhein.de

Frauenfußball Bezirksliga Ost 14. Mai 2017

FSG Osterspai/Filsen/Kamp-Bornhofen gegen SSV Eichelhardt  2 : 0   (2 : 0)

Janina Theis „knipst“ zum ersten mal für die FSG

In Eichelhardt mußten wir chancenlos mit 1:4 die Segel streichen. Heute ging es darum, Revanche zu nehmen und zudem die Schlappe vom letzten Wochenende aufzuarbeiten.

Die Vorzeichen hierfür standen jedoch äußerst schlecht. Nur ganze sieben Spielerinnen vom 14er Kader waren nicht angeschlagen. Dass dann kein berauschendes Spiel gegen den Konkurrenten aus dem Westerwald zustande kam, war vorauszusehen.

Wir spielten im gewohnten 4:4:2 System. Uns gelang es, den Gegner durch eigenes sachliches und sicheres Kombinationsspiel gar nicht erst ins Spiel finden zu lassen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Nach zehn Minuten wurde Lisa Bohner 18 Meter vor dem Tor unsanft von den Beinen geholt. Die Gefoulte selbst legte sich den Ball zurecht und verwandelte unter Mithilfe der gegnerischen Torhüterin,die den aufsetzenden, nassen Ball unterschätzte, zum 1:0.

Unsere Feldüberlegenheit wuchs zusehens. Eichelhardt kam kaum noch aus der eigenen Hälfte. Was mal über die Mittellinie kam, war die sichere Beute der hinteren Vier. Das 2:0 resultierte aus einem Eckball. Nach einigen Versuchen, den Ball zu klären, landete dieser im Fünfmeterraum. Janina reagierte am schnellsten und drückte das Spielgerät in der 26. Minute unter großem Jubel über die Torlinie. Schließlich war es ihr erster Treffer, auf den sie schon lange hinarbeitet. Bei weiteren Möglichkeiten zeigten sich unsere Spielerinnen beim letzten, tödlichen Pass zu umständlich.

Nur einmal in den ersten 45 Minuten zeigte sich die Gefährlichkeit Eichelhardts aus dem Hinspiel. Petra blieb vor der allein heranstürmenden Gegnerin eiskalt, pflückte sich den Ball sicher und bewahrte uns so vor dem ersten Heim-Gegentreffer in 2017.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sahen wir uns plötzlich in der Defensive. Der Gast drängte mit Macht auf den Anschlusstreffer. Doch nach 10 Minuten hatten wir das Spiel wieder fest im Griff, sorgten für Ruhe im Spielaufbau und verwalteten die Führung. Wenn es dann doch mal gefährlich gegen unser Tor aussah, hatten wir das uns selbst zuzuschreiben. Zu lässig agierten wir in den betreffenden Situationen. Hervorragend aber, dass wir diese unnötigen Aufreger mit großem Einsatz wieder ausbügeln konnten.

Offensiv setzten wir weiterhin Duftmarken. Zwei Schüsse von Kim aus der zweiten Reihe strichen knapp am Tor vorbei. Auch in der 74. Minute hatte die unaufhörlich Rackernde kein Glück - die gegnerische Torhüterin bewahrte ihre Elf mit einer Glanztat gegen die heraneilende Stürmerin vor einem höheren Rückstand. Anschließend kamen Denise per Kopf sowie Janina und Sonja, jeweils mit Schüssen aus 20 Metern, einer Ergebniserhöhung sehr nahe. Mit diesem Sieg festigen wir Platz sechs der Bezirksliga Ost.

Es spielten: Petra Schmelzer, Leslie Facklam, Lisa Facklam, Alina Zorbach, Jojo Klein, Svenja Denninghoff, Sonja Heinz, Denise Dupont, Kim Fuhr, Lisa Bohner, Kathy Hewel, Angie Vollmuth und Janina Theis.