Donnerstag, 27. Juli 2017

Letztes Update:04:49:42 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Wiedtal-Malbuch für Kinder in der Tourist-Information erhältlich

Drucken

Ab sofort gibt es ein Malbuch samt Buntstifte-Set mit Spitzer für Kinder.

Das Heft zeigt Motive aus dem Wiedtal, Freizeitaktivitäten, das Wiedtalbad und das Weihnachtsdorf.

Eine schöne Beschäftigung für die Kleinen im Urlaub in der Ferienwohnung, auf dem Hotelzimmer oder während die Eltern in Ruhe im Restaurant essen.

Es ist kostenfrei in der Tourist-Information Waldbreitbach sowie in den Gastronomie- und Unterkunftsbetrieben im Wiedtal erhältlich.

Der Romantische Rhein präsentierte sich auf der ITB Berlin

Drucken

(rrt) Auf der weltweit größten Tourismusmesse, der ITB in Berlin, stellte die Romantischer Rhein Tourismus GmbH die Destination, aktuelle touristische Angebote und Veranstaltungen vor. Von Mittwoch, 8. März bis Freitag, 10. März war die Messe den Fachbesuchern vorenthalten. Das Netzwerken mit touristischen Partnern wurde genutzt um bestehende und zukünftige Projekte zu planen. Am Wochenende war die Messe dann auch für Privatbesucher geöffnet.

Die Romantischer Rhein Tourismus GmbH war am Gemeinschaftsstand der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH vertreten, der in diesem Jahr mit einem tollen neuen Konzept überzeugte. Von dem neuen Stand und den Entwicklungen im rheinland-pfälzischen Tourismus überzeugte sich am Donnerstag Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

An diesem Abend fand auch der Medienabend statt, zu dem die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und die zehn touristischen Regionen in das Hauptstadtstudio des ZDF zahlreiche Journalisten eingeladen haben. Die Vertreter der Romantischer Rhein Tourismus GmbH legten an diesem Abend einen besonderen Fokus auf regionale Spezialitäten wie Holunder-Produkte aus der Verbandsgemeine Weißenthurm und Mittelrhein Kirsch-Produkte aus dem Oberen Mittelrheintal.

Am Freitagmorgen stellte Jeanette Dornbusch, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH, beim traditionellen Presse-Frühstück die Umstellung von einem themen-orientiertem Marketing hin zu einem zielgruppen-orientiertem Marketing aus Sicht der Regionalagentur vor. „Um künftig wettbewerbsfähig zu sein, müssen wir genau wissen, welche Zielgruppen den Romantischen Rhein besuchen und wie wir diese über die verschiedenen Kanäle ansprechen können“, so Dornbusch.

Die Fachbesuchertage endeten mit einem Bloggertreffen am Rheinland-Pfalz Stand. Über 100 deutschsprachige Reiseblogger zeigten sich interessiert an den touristischen Angeboten und Veranstaltungen, wie zum Beispiel Rhein in Flammen.

Weiterlesen...

Tourismusrekord für Boppard

Drucken
Die Stadt Boppard hat im abgelaufenen Jahr 2016 mit 151.856 Übernachtungsgästen das beste Ergebnis der letzten 40 Jahre seit Bestehen der verbandsfreien Stadt Boppard ab dem 1. Januar 1976 erzielt. Diese Gäste blieben 2016 im Durchschnitt 2,3 Tage in Boppard, was insgesamt 355.102 Übernachtungen ausmacht. Dieses sensationelle Rekordergebnis des vergangenen Jahres übertrifft noch das BUGA-Jahr 2011, in dem 123.995 Übernachtungsgäste insgesamt 345.034 mal in Boppard übernachteten. Höhere Übernachtungszahlen gab es nur in den Jahren bis 1981. Damals zählte die Stadt Boppard noch über 70 Beherbergungsbetriebe, die insgesamt knapp 3.000 Betten vorhielten, während im vergangenen Jahr 2016 nur noch 29 Betriebe mit insgesamt 2.089 Gästebetten das Rekordergebnis erzielten. Während vor 40 Jahren die Bettenauslastung bei etwa einem Drittel lag, waren im abgelaufenen Jahr die angebotenen Gästebetten zu 46,6 % ausgelastet.

Bürgermeister Dr. Walter Bersch freut sich über das Rekordergebnis. Die Steigerungsrate zum vorherigen Jahr liegt in Boppard leicht über den Vergleichszahlen der gesamten Mittelrheinregion. 38,7 % aller Übernachtungen im Rhein-Hunsrück-Kreis entfallen auf die Stadt Boppard. Dr. Bersch: „Wir werden uns auf dem erreichten Rekord nicht ausruhen und die Aufenthaltsqualität in Boppard weiterhin steigern.“

Tourismus

Drucken

Tourismus-Bilanz 2016: Neuer Gästerekord – Übernachtungen nahezu unverändert

Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche konnte 2016 im vierten Jahr in Folge mehr Besucherinnen und Besucher begrüßen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 9,60 Millionen Gäste im Land; das waren 1,8 Prozent mehr als im Jahr 2015, das den bisherigen Höchststand markierte. Die Übernachtungszahlen überschritten zum zweiten Mal die 25-Millionen-Grenze. Mit 25,02 Millionen Übernachtungen wurde das Rekordergebnis aus dem Jahr zuvor allerdings knapp verfehlt (minus 0,2 Prozent).

Tourismusregionen

In vier der neun Tourismusregionen lagen die Übernachtungszahlen 2016 über dem Niveau des Vorjahres, wobei Rheinhessen mit einer Steigerung um 5,4 Prozent den Spitzenplatz belegte. An zweiter Stelle folgte das Rheintal mit einem Übernachtungsplus von 2,2 Prozent. Die Regionen Mosel-Saar und Westerwald-Lahn erzielten ebenfalls Zuwächse. In den übrigen Regionen waren die Übernachtungszahlen niedriger als 2015. Der starke Rückgang in der Eifel beruht zum Teil auf einem Sondereffekt, der auf Änderungen im Berichtskreis der Erhebung zurückzuführen ist. Aber auch Einbußen im Campingbereich trugen zu diesem Ergebnis bei. Sieben der neun Tourismusregionen verzeichneten steigende Gästezahlen. Mit einem Plus von 4,9 Prozent erreichte auch hier Rheinhessen die höchste Zunahme.

Betriebsarten

Unter den elf Betriebsarten verbuchten die Hotels garnis den höchsten Übernachtungszuwachs (plus 4,8 Prozent). Ferienhäuser und -wohnungen folgten mit plus 3,9 Prozent an zweiter Stelle. Hotels sowie Jugendherbergen und Hütten profitierten ebenfalls von einer gestiegenen Nachfrage. Privatquartiere, Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime sowie Vorsorge- und Rehabilitationskliniken mussten Einbußen hinnehmen. Das Übernachtungsaufkommen der Gasthöfe sowie der Camping- und Reisemobilplätze fiel ebenfalls niedriger aus als 2015. Zum neuen Gästerekord trug die Mehrzahl der Betriebsarten bei, wobei Ferienzentren, Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie Hotels garnis überdurchschnittlich zulegten.

Herkunft

Der neue Spitzenwert bei den Gästeankünften ist in erster Linie auf die gestiegene Nachfrage von Besucherinnen und Besuchern aus dem Inland zurückzuführen. Die Zahl der Gäste aus Deutschland erhöhte sich um 2,6 Prozent auf 7,56 Millionen. Die Zahl ihrer Übernachtungen lag fast unverändert bei 19,19 Millionen (plus 0,1 Prozent). Aus dem Ausland kamen 2016 weniger Gäste ins Land (2,04 Millionen; minus ein Prozent). Die Übernachtungen gingen um 1,2 Prozent auf 5,83 Millionen zurück. Unter den Besucherinnen und Besuchern aus dem Ausland bilden Gäste aus den Nachbarländern Niederlande und Belgien die größten Gruppen. Auf sie entfielen fast zwei Drittel der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland. Danach folgten mit Abstand die Besucherinnen und Besucher aus den USA und dem Vereinigten Königreich mit Anteilen von 5,7 bzw. 5,5 Prozent.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort.

Autor: Wolfgang Ellermeyer (Referat Auswertungen, Analysen Wirtschaft, Staat)

Sauna-Abend im Wiedtalbad am 4.3.2017 – Frühlingserwachen

Drucken

Hausen / Wied. Der Sauna-Abend im Wiedtalbad findet immer am 1. Samstag im Monat statt – zum letzten Mal in dieser Sauna-Saison 4. März 2017 unter dem Motto „Frühlingserwachen“. Dabei werden besondere Aufgüsse zelebriert, die zum jeweiligen Motto passen. Salzaufgüsse und Wenik-Aufgüsse mit Birkenreisig sind an jedem Abend mit dabei. Die Dekoration im Wiedtalbad stimmt die Besucher voll und ganz auf das Motto ein.

Das Catering am Sauna-Abend übernimmt die Malberg-Hütte aus Hausen. Im Angebot sind zum Motto passende Speisen.

Bereits ab 13:00 Uhr sind die Sauna und das Schwimmbad geöffnet. Highlight ist dann das hüllenlose Schwimmen von 20:00 -23:00 Uhr. Das Hallenbad ist exklusiv für die Gäste der Sauna-Abende reserviert und wird von Kerzenschein in ein sanftes Licht getaucht. Der Eintritt beträgt 14,00 € inkl. Besuch des Schwimmbads.

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL