Samstag, 25. März 2017

Letztes Update:08:31:37 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Bopparder Premium-Rundwanderweg ausgezeichnet

Drucken

Die Traumschleife Rheingold hat im diesjährigen Publikumswettbewerb „Deutschlands schönster Wanderweg 2016“ den 3. Platz belegt und somit kam die Stadt Boppard in diesem Jahr wieder auf die Siegertreppe auf Europas größter Wanderfachmesse TourNatur in Düsseldorf. Bürgermeister Dr. Walter Bersch hat die Urkunde aus den Händen von Deutschlands bekanntestem Wanderführer Manuel Andrack entgegengenommen. Mit dabei waren Holzfelds Ortsvorsteher Werner Karbach sowie Stefan Rees und Rebecca Weinem von der Tourist Information Boppard.

Boppard erhebt sich damit und mit seinen sieben Premium-Rundwanderwegen zu einer herausragenden Wanderregion in Deutschland. Im vergangenen Jahr war die Stadt Boppard an gleicher Stelle im gleichen Wettbewerb mit der Traumschleife Ehrbachklamm auf den 2. Platz gekommen. Bürgermeister Dr. Walter Bersch freut sich über die gute Darstellung in Düsseldorf: „Die alte Frage, warum ist es am Rhein so schön?, wussten wir gut zu beantworten.“

Schnellmeldung Tourismus Juli 2016

Drucken

Plus beim Gästeaufkommen, leichtes Minus bei den Übernachtungen

Die rheinland-pfälzischen Tourismusbetriebe verzeichneten im Juli 2016 eine Zunahme bei den Gästezahlen und einen leichten Rückgang beim Übernachtungsaufkommen. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems besuchten über 1,09 Millionen Gäste das Land, das waren 2,8 Prozent mehr als im Juli 2015. Die Besucherinnen und Besucher blieben etwas kürzer als im Vorjahr und buchten fast 2,95 Millionen Übernachtungen (minus 0,3 Prozent). Eine Ursache für diese Entwicklung dürfte die unbeständige Witterung gewesen sein.

Von Januar bis Juli 2016 kamen 5,15 Millionen Gäste nach Rheinland-Pfalz, die mehr als 13,34 Millionen Übernachtungen buchten. Bei den Gästeankünften war im Vergleich zu den ersten sieben Monaten des Vorjahres ein Zuwachs von 0,8 Prozent zu verzeichnen; die Übernachtungen gingen um 1,1 Prozent zurück.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung fachlich und regional untergliederter Ergebnisse ist für den 21. September 2016 geplant.

Autor: Wolfgang Ellermeyer (Referat Auswertungen)

Neues Angebot der Tourist-Information Oberwesel: Mit Riesling durch die Unterwelt

Drucken

Kulinarisch-historische Zeitreise durch die Keller Oberwesels

Oberwesel, 05. September 2016. Die Tourist Information Oberwesel wartet am Freitag, 14. Oktober, mit einer neuen Führung, die ebenso Historisches wie Kulinarisches verbindet, auf: „Mit Riesling durch die Unterwelt.“ Bei dieser Zeitreise durch die Jahrhunderte, stehen nicht nur Oberwesels Rebsorte Nr. 1, der Riesling, sondern auch die Kellergewölbe, von denen das älteste aus dem 15. Jahrhundert stammt, im Mittelpunkt.

Geschichten und Geschichte, Genuss und Gourmet auf rustikal machen den Reiz dieser Führung der besonderen Art aus. Iris Marx wird nicht nur kurzweilig und amüsant über ihre Historische Weinwirtschaft plaudern, sondern auch im lockeren Gespräch mit Kellerführerin Luise Lutterbach erklären, was es mit den löcherartigen Nischen in ihrem Keller auf sich hat. Im „Lamm“ geht es mit Winzer Wolfgang Dietrich zunächst durch ein Kellergeflecht aus mehreren Jahrhunderten, bevor die Gäste erfahren, wie die Weinwirtschaft mit Kultstatus zu ihrem Namen kam.

Im barocken Anwesen in der Rheinstraße von Johannes Hoffmann, erklärt der Winzer, wieso in Oberwesel so mancher Keller unter dem Haus des Nachbarn liegt. Begleitet werden die einzelnen Stationen jeweils von einem Riesling (0,1) und einer kulinarischen Spezialität des Hauses.

Anmeldungen nimmt die Tourist-Information Oberwesel entgegen, unter Tel. 06744-710 624 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Die Teilnehmerzahl liegt bei maximal 30 Personen.

Treffpunkt: Freitag, 14. Oktober, 18:00 Uhr am Eingang der historischen Weinwirtschaft in Oberwesel, Liebfrauenstraße 17. Dauer: ca. 4 Stunden.

Preis: 33,00 € pro Person, inkl. Essen und Trinken

 

RHEIN IN FLAMMEN UND WEINMARKT IN OBERWESEL

Drucken

Zwei Dinge gehören im UNESCO-Welterbetal seit Jahrhunderten unzertrennlich zusammen: Der Rhein und sein Wein. Beide haben weltweit einen besonderen Klang. Beide können zusammen aber nur an ganz wenigen Stellen so in Szene gesetzt werden wie in der Stadt der Türme und des Weines. Dann nämlich, wenn zum Feuerwerk am Himmel auch noch das historische Stadtbild illuminiert wird.

RHEIN in FLAMMEN am 10. September2016

Weinmarkt und musiksynchrones Brilliantfeuerwerk sind besondere Highlights im Zentrum des Oberen Mittelrheintals. Beides wird seit vielen Jahren von Einheimischen wie den vielen tausend Besuchern mit absoluten Superlativen belegt. Auch in diesem Jahr verspricht der Frankfurter Feuerwerker C. Fritsch von der Firma „zündwerk“ beim drittgrößten musiksynchronen Feuerwerk in der Bundesrepublik ein Spektakel mit zehntausenden Effekten, an das sich alle Zuschauer lange staunend erinnern werden. Kommt in Oberwesel doch die Atmosphäre und die einzigartige Kulisse der festlich illuminierten Stadt und der Lindwurm der aus Sankt Goar kommenden, am bengalisch-rot leuchtenden Felsen der Loreley vorbeifahrenden Schiffe hinzu. Passend zur Romantik des Rheins wird es in diesem Jahr mystisch mit der Show „Ameria – The Metamorphosis of Lights“.

"Ameria - The Metamorphosis of Lights“

Wenn am 10. September wieder der Himmel über dem Rhein bei Oberwesel leuchtet, dann wird dieses Mal eine Besonderheit zu erwarten sein: Showdesigner Chris Fritsch arbeitet schon seit einigen Jahren mit dem bekannten Lightning Director Marc Brunkhardt an einer Metamorphose aus Licht und Feuer, die in diesem Jahr erstmals bei der Nacht der 1000 Feuer Premiere feiert.

Marc Brunkhardt, der das Lichtdesign für Konzerte von Stars wie Sarah Connor, Andrea Berg, Scooter oder DJ Bobo mitgestaltet hat und zusammen mit Chris Fritsch beim 25. Jubiläum des "Tag der deutschen Einheit" am 3.Oktober 2015 in Frankfurt mitwirkte, plant für den 10. September mit 48 Hochleistungsstrahlern ein Gitter aus Lichtbeams über den Rhein zu spannen.

Ameria -  eine bunte Märchenwelt mit tanzenden Kometen, großen Feuerblumen und phantastischen Himmelsbildern gibt unserer Seele Nahrung. Die dynamische Musik von Thomas Bergersen, absolute Synchronität und ausgesuchte Effekte machen das Feuerwerk am Rhein bei Feuerwerkskennern zu einem echten Highlight in jedem Feuerwerkskalender und zieht schon seit Jahren Fans aus ganz Europa an.

In vier Tagen baut ein Team aus 20 Technikern tausende Effekte zu einem einzigartigen anspruchsvollen Kunstwerk zusammen. Die Musik verschmilzt mit Licht und Feuerwerk, wie immer mit Gänsehaut-Garantie.

Durch das erneute großzügige Sponsoring eines Aggregats für die Soundanlage auf der anderen Rheinseite, das durch „RWE Deutschland“ zur Verfügung gestellt wird, können alle Gäste die musikalische Untermalung des Feuerwerks genießen.

Zwei Wochenenden Weinmarkt: Vom 09. bis 12. sowie am 16. und 17. September 2016

Auf dem Weinmarkt bieten 14 Winzer aus Oberwesel, Engehöll, Dellhofen, Kaub und Niederheimbach insgesamt über 150 edle Tropfen an.

Immer dann, wenn die Böller abgeschossen werden, ist Weinmarkt. Am Freitag, 09. September, eröffnet Stadtbürgermeister Jürgen Port mit der Weseler Weinhex Lea I. das gesellige Zusammensein. Dann heißt es an allen Tagen beste Unterhaltung, tolle Stimmung, grandiose Weine und die passende Begleitmusik von Musikvereinen aus der Region sowie bekannten Tanz- und Partybands. Rockig wird es am zweiten Weinmarktsamstag mit der Band „Plan A“, die in diesem Jahr zur besten Coverband von Rheinland-Pfalz gewählt wurde.

Ein ganz besonderer Höhepunkt wird am Sonntag, 11. September der große Winzerfestumzug mit Weinhex Lea I. sein, der in diesem Jahr unter dem Motto steht:
„Hoch das Glas, fröhlich sein,
mit unserem ABC vom Wein“
Der Weg führt vom Bahnhof zum nördlichen Stadtende und zurück zum Marktplatz.

Freies WLAN auf dem Weinmarktgelände

Unterstützt durch den Oberweseler Gewerbeverein und die Stadt Oberwesel können alle Besucher in diesem Jahr freies WLAN über Freifunk auf dem Weinmarktgelände nutzen. Dazu werden an den Weinständen Router installiert, die das WLAN-Signal teilen. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen sowie ein Restkontingent an Schiffstickets für Rhein in Flammen erhalten Sie bei:

Tourist-Information Oberwesel
Rathausstraße 3
55430 Oberwesel

Tel.: 06744-710624
Fax: 06744-1540

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.oberwesel.de

Foto: Tourist-Information Oberwesel

Kulinarischer Stadtrundgang

Drucken

10. September 2016

Sieben Weine, 3 regionale Spezialitäten, ein Stadtrundgang durch die Braubacher Altstadt - all das zusammen kann man bei einer kulinarischen Stadtführung erleben.

Der Rundgang startet um 17.30 Uhr am Rathaus / Tourist-Information.

Zur Einstimmung und Begrüßung wird hier der erste Wein verkostet.

Auf dem Marktplatz bieten das Gasthaus „Goldener Schlüssel“ und die „Braubacher Marktstuben / Thanh Phuong“ regionale Spezialitäten an. Neben den kulinarischen Kostbarkeiten erfahren die Teilnehmer vieles über die Geschichte der Stadt Braubach, die oft auch Einheimischen so nicht bekannt ist. Begleitet wird der Rundgang von Bastian Clos und Johannes Wörle, die die Geschichte von Braubachs Altstadt auf unterhaltsame Weise näherbringen. Damit dies keine trockene Angelegenheit wird, gibt es zwischendurch immer einen guten Tropfen Wein zu verkosten. Zum Abschluss geht es zum Hotel-Landgasthof „Zum weissen Schwanen“. Hier verwöhnt ein Dessert mit einem passenden Wein den Gaumen.

Verschiedene Weine der Winzer vom Mittelrhein bilden den Rahmen der Veranstaltung. Hierzu wird Weinexpertin Ute Heinz die Weinverkostung fachlich begleiten.

Karten sind in der Tourist-Information Braubach zum Preis von 49,00 € erhältlich. Tel. 02627 / 976001 oder info@braubach.

 

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL