Montag, 24. Juli 2017

Letztes Update:08:25:50 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Musikalische Wanderung im Mittelrheintal

Sonntag, 11.06.2017, 15:00 Uhr | Lahnstein, NSG Koppelstein

„Musikalische Wanderung“ mit dem JUGENDKAMMERCHOR DER SINGSCHULE KOBLENZ

unter der musikalischen Leitung von Manfred Faig und mit naturkundlicher Begleitung von Manfred Braun

Mit dieser Konzertveranstaltung verbindet das Mittelrhein Musik Festival zwei Aktivitäten, die viele Menschen in der Region gern betreiben: Wandern und singen.

Musikalischer Genuss

Der Blick der Wanderer auf das Mittelrheintal wird musikalisch zu einem Erlebnis durch die Begleitung des Jugendkammerchors der Singschule Koblenz unter der Leitung von Manfred Faig. Zu hören sind Bearbeitungen deutscher Volkslieder u. a. der Komponisten Friedrich Silcher und Johannes Brahms.

Naturkundlicher Genuss

Ausgangspunkt für die musikalische Wanderung ist der Hof Aspich auf der Lahnsteiner Höhe am Tennispark Rhein-Lahn. Unter fachkundiger und vor allem kurzweiliger Begleitung des Naturschutzreferenten Manfred Braun durchwandern die Teilnehmer der musikalischen Wanderung das Naturschutzgebiet Koppelstein/Helmestal auf der rechten Rheinseite mit wunderbaren Ausblicken ins Mittelrheintal.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 3-4 km bei einem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad, Wanderzeit ca. 1-1,5 Stunden zzgl. Musikeinlagen und Naturführung, festes Schuhwerk notwendig.

Ticketpreis (inkl. VVK-Gebühren): Erwachsene: 18 €, Kinder: 8 €

Teilnahmekarten gibt es an den bekannten VVK-Stellen, telefonisch bei der Ticket-Hotline: 0651 9790777, im Internet und für Kurzentschlossene an der Tageskasse. Weitere Informationen und Veranstaltungstermine finden Sie im Internet unter www.mittelrheinmusik.de

„NO FEAR in den Rheinanlagen: 2. Konzert der Koblenzer Promenadenkonzerte 2017“

Förderverein Rheinanlagen e.V. präsentiert die Band NO FEAR der Koblenzer Musikschule

Das zweite Konzert dieses Jahres wird am 11.06.2017 ab 15.00 Uhr mit der Band NO FEAR der Musikschule Koblenz durchgeführt.

Gestandene Musiker und jüngere Amateure finden sich in dieser Formation zusammen, um miteinander einen hinreißenden groovigen Sound zu schaffen. Der Name NO FEAR ist Programm.  Standards und neu arrangierte Coversongs finden sich im Repertoire. Erinnerungen an Zeiten von Doldingers Passport aber auch Bands wie Chicago werden wach. Bandleader Achim Brochhausen, Musiklehrer an der Musikschule der Stadt Koblenz, Musiker, Arrangeur und Produzent, gründete die Band und entwickelt sie beständig weiter.

Alle Koblenzer Bürgerinnen und Bürger, Gäste der Stadt Koblenz, Musikfreunde und Liebhaber der Rheinanlagen sind herzlich zu dem Ohrenschmaus eingeladen. Das Café Rheinanlagen sorgt auf Wunsch für die Bewirtung, mögliche Bauarbeiten beeinträchtigen die Qualität der Darbietungen nicht.

Die Termine der weiteren Promenadenkonzerte 2017:

20.08.2017   Konzertorchester Koblenz Leitung: Christof Engers

27.08.2017   Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz  Leitung: Stefan Grefig

17.09.2017   SeniorenJazzOrchester „Seven Steps to Heaven“ Leitung: Ulrich Adomeit

Die Konzerte beginnen jeweils um 15.00 Uhr und enden gegen ca. 16.15 Uhr. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. Der Förderverein freut sich jedoch über eine freiwillige Spende, mit der die Fortführung der Promenadenkonzerte unterstützt wird.

Informationen zum Förderverein: www.foerderverein-rheinanlagen.de

Weiterlesen...

29.05.-05.06.2017, diverse Veranstaltungsorte in Koblenz

25. Koblenz International Guitar Festival & Academy

Koblenz wird in der Pfingstwoche erneut zum Mekka der Klassischen Gitarre: Über 300 Studenten, konzertierende Künstler, Dozenten und Juroren aus rund 50 Nationen finden sich zum alljährlichen 8-tägigen Festival im Kurfürstlichen Schloss, der Rhein-Mosel-Halle, der Liebfrauen- sowie der City Kirche zusammen. Das Festival bietet neben den Konzerten Workshops, Meisterkurse sowie Vorträge an, und bei der „Junior Guitar Academy“ werden mit Einzelunterricht und technischen Gruppenstunden junge Gitarristen ab Kindesalter gefördert.

In Konzerten präsentiert sich die Weltelite der Gitarre, um Freundinnen und Freunde der Gitarrenkunst zu verzaubern. Weitere internationale Meister des Instrumentes sind als Juroren beim Wettbewerb dabei und/oder geben Meisterkurse. Dazu gehören Manuel Barrueco (USA/Kuba), Beijing Guitar Duo (China), Marco Socias (Spanien), Pepe Romero (Spanien), Pavel Steidl (Tschechien), David Russell (Schottland), Marcin Dylla (Polen), Göran Söllscher (Schweden), Judicaël Perroy (Frankreich), Gabriel Bianco (Frankreich), David Dyakov (Bulgarien), Staatsorchester Rheinische Philharmonie (D/Koblenz), Niklas Willėn (Schweden), Franz Halász (D), Gerhard Reichenbach (D), Alexander S. Ramirez (D/Peru), Hubert Käppel (D), Hans-Werner Huppertz (D), Johannes Monno (D), Thomas Müller-Pering (D), Olaf van Gonnissen (D), Stephen Goss (England), Cynthie van Eijden (Niederlande), Scott Tennant (USA), Alvaro Pierri (Uruguay), Costas Cotsiolis (Griechenland), Zoran Dukic (Kroatien), Aniello Desiderio (Italien), Russell Poyner (England), Edson Lopes (Brasilien), Paulo Martelli (Brasilien), Patricia Cruz (Brasilien), Denise Krammer (Brasilien), Alexander Gelhausen (D), Frank Haunschild (D/USA), Sebastian Sternal (D), Reza Askari (D), Fabian Arends (D), Marcelo Kayath (Brasilien), Tadashi Sasaki (Japan), Cecilia Rodrigo Kamhi (Spanien), Günter Schillings (D), Lucio Matarazzo (Italien), Orchester der Hochschule für Musik Mainz (D), Wolfram Koloseus (Österreich), Dale Kavanagh (Kanada), Sabrina Vlaskalic (Serbien), Alfred Eickholt (D), Eugenia Kanthou (A/Zypern), Jörg Gauchel (D), Thomas Offermann (D), Ole Muth (D), Stefan Hladek (D), Tristan Angenendt (D), Stephan Schlemper (D) und viele andere.

Die Teilnehmer genießen die Gastfreundlichkeit der Koblenzer Bürgerinnen und Bürger, denn viele Familien nehmen die jungen Gäste bei sich zu Hause auf.

Das Festival, das in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet, genießt in der Musikwelt höchste Wertschätzung, stellt es doch nach Urteil der Fachpresse schon längst einen „Pantheon zur Ehren der klassischen Gitarre“ dar.

Sommer! Nacht! Traum!

Machen Sie sich auf zu einer musikalischen Nachtwanderung in besonderer Atmosphäre! „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ von Modest Mussorgsky, die Streicherserenade von Edward Elgar, „La Musica nottturna delle Strade di Madrid“ von Luigi Bochherini und andere Werke, die sich mit dem Thema „Nacht“ beschäftigen, können Sie zu später Stunde und zum Teil unter freiem Himmel in Urbar erleben. Begleitet werden Sie auf diesem Ausflug von den 6 Cellisten Yoël Cantori, Bettina Hagedorn, Mizuki Ideue, Frederik Jäckel, Bora Lee und Krisztina Megyesi, denn alle Werke wurden für die Aufführung durch 6 Celli arrangiert. Das Konzert beginnt im Bürgerhaus Urbar und wird bei einbrechender Dunkelheit auf dem Dorfplatz vor dem Bürgerhaus fortgesetzt und dort stimmungsvoll illuminiert. Dort werden die Musiker dann u.a. die neue Komposition „Nacht und Zeit“ von Wolfram Klepsch (Mitglied der Rheinischen Philharmonie) aus der Taufe heben.

Das Konzert beginnt am Freitag, den 23.06.2017 um 21.00 Uhr im Bürgerhaus Urbar (ab ca. 21.45 Uhr Fortsetzung auf dem Dorfplatz Urbar), jeweils Bornstraße 26 in Urbar. Karten zum Preis von 15,- € (10,- € für Jugendliche bis 16 J.) gibt es unter www.stommel-stiftung.de, beim Café Galestro (Jesuitenplatz Koblenz), bei der Sparkasse Urbar und an der Abendkasse. Veranstalter sind die Stommel Stiftung sowie die Anne Ehl Stiftung aus Urbar.

Mozart auf der Festung

Spanisches Feuer gepaart mit russischer Seele können Klassikfreunde am Mittwoch, 7. Juni, 17 Uhr in der nächsten „Klassikserenade“ auf der Festung Ehrenbreitstein hören.

In der Festungskirche spielen der spanische Geiger Alberto Menchen und die russische Bratschistin Elena Dypkeeva die beiden großen Duos von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 423 und 424).

Virtuose Solowerke ergänzen das einstündige Programm, das von Villa Musica und der Generaldirektion Kulturelles Erbe präsentiert wird. Der Eintritt ist wie immer frei im Rahmen des Festungstickets.

Infos zu den Klassikserenaden bei Villa Musica in Mainz (06131 / 9251800; www.villamusica.de).

Mittwoch, 7. Juni, 17 Uhr – Mozart auf der Festung

Alberto Menchen, Violine

Elena Dypkeeva, Viola

Mozart – Duos KV 423 und 424

Solowerke von Bach, Ysaÿe und anderen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL