Dienstag, 25. April 2017

Letztes Update:12:11:31 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Beim Wandern Wichtiges über Wein erfahren

Tour über Rheinsteig endet in Winzerbetrieb Leutesdorf

Wandern und Wein: Die unter diesem Motto stehende Führung der Tourist-Information Neuwied am Samstag, 6. Mai, 15 Uhr, dürfte jetzt, da definitiv feststeht, dass in der Deichstadt bald wieder Wein produziert wird, von besonderem Interesse sein. Zudem steht nicht nur das Gehen, sondern auch das Genießen im Mittelpunkt dieser Tour. Der Wanderführer leitet die Teilnehmer vom Neuwieder Ortsteil Feldkirchen rund vier Kilometer über den Rheinsteig in den beliebten Weinort Leutesdorf, wo die Stadt Neuwied in einer Steillage einige Rebstöcke besitzt. Während der Wanderung durch ehemalige und aktuell bewirtschaftete Weinberge eröffnen sich den Teilnehmern herrliche Panoramablicke ins Mittelrheintal. Zum Abschluss kehren die Wanderer, die sinnvoller Weise festes Schuhwerk tragen, in ein Leutesdorfer Weingut ein, wo sie aus erster Hand bei einer sechs Geschmacksrichtungen umfassenden Weinprobe und einem Winzer-Imbiss  viel über die Region und vor allem über den Weinbau erfahren. Für diese insgesamt rund fünfstündige Wanderung muss man im Vorfeld Tickets bei der Neuwieder Tourist-Information kaufen, Telefon 02631/802 5555.  Die Kosten betragen 26 Euro  pro Person;  Wanderung, Weinprobe und Winzerimbiss inklusive. Anmeldeschluss ist der 3. Mai. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 10 Personen, maximal können 25 Bürger teilnehmen. Treffpunkt ist um 15 Uhr der Kirmesplatz an der Feldkircher Straße  in Feldkirchen.

 

Auf den Spuren bekannter Neuwieder

Bei Führung Persönlichkeiten näher kennenlernen

Neuwied ist eine relativ junge Stadt. Sie besitzt dennoch eine Reihe bekannter, die Stadtgeschichte prägende Persönlichkeiten. Mit deren Wirken beschäftigt sich eine spezielle Stadtführung.

Eine rund 90-minütige Führung am Sonntag, 30. April, 15 Uhr, beschäftigt sich mit drei bekannten und einigen weniger bekannten Neuwieder Persönlichkeiten. Eine Anmeldung für diese historische Spurensuche ist nicht erforderlich. Der Spaziergang verbindet Erläuterungen zum Lebenswerk von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der Familie Roentgen und von Bürgermeister Robert Krups. Der bekannte Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen hatte einen starken Bezug zu Neuwied. Seine späten Lebensjahre, in denen er wegweisende Schriften zur Genossenschaftsidee formulierte, verbrachte er in Heddesdorf, wo er auch  Bürgermeister war. Die bekannte Kunsttischlerfamilie Roentgen fertigte in Neuwied Luxusmöbel für die damaligen Herrscherhäuser in Europa. Das Leben dieser umtriebigen Familie ist untrennbar mit der Herrnhuter Brüdergemeine verbunden. Die Entwicklung und der Fortbestand Neuwieds ist ohne das Engagement des einstigen Bürgermeisters Robert Krups nicht vorstellbar. Sein Wirken trägt auch heute noch tagtäglich Früchte. Zusammen mit seinen Mitstreitern bereitete Krups die Grundlagen für den Bau der Raiffeisenbrücke und der Neuwieder Deichanlage.

Weiterlesen...

Angrillen 2017 – Wir machen Deinen Sommer

Die Landwirtschaft startet mit heimischem Fleisch in die Grillsaison

Koblenz Unter dem Motto „Wir machen Deinen Sommer“ startet der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau am 29. April 2017 von 11.00 bis 15.00 Uhr die diesjährige Grillsaison auf dem Zentralplatz in Koblenz.

Landwirt Jörg Ritgen aus Morbach bietet Spanferkelbrötchen, sogenannte Pig-Burger, an. Zudem grillen die Mitarbeiter des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau und des Landvolk-Verlages Würstchen aus Schweinefleisch aus der Region. Alle Produkte sind qualitativ hochwertig und ihren Preis wert.

Um 12.00 Uhr wird der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, ein Grußwort an die Gäste der Veranstaltung richten. Der Verband wirbt dafür, beim Grillen in Rheinland-Pfalz verstärkt Fleisch und Wurstwaren von heimischen Bauernhöfen aufzulegen. Wer landwirtschaftliche Produkte aus Eifel, Hunsrück, Westerwald und Taunus genießt, unterstützt die ländlichen Strukturen und die Bauern in den rheinland-pfälzischen Dörfern. Während der Grillaktion stehen Bäuerinnen und Bauern für Fragen zur Verfügung und informieren über ihre Arbeit.

Für musikalische Umrahmung sorgt die Koblenzer Band Connex mit einem vielfältigen musikalischen Rahmenprogramm.

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau lädt die Bevölkerung aus Koblenz und Umgebung zum Angrillen auf dem Zentralplatz ein. Auch Vegetarier sind herzlich willkommen.

In Bitburg führt bereits am Mittwoch, den 26. April, ab 11 Uhr, der Kreisbauernverband Bitburg-Prüm auf dem Spittel ebenfalls eine Grillaktion durch.

Kaffeekränzchen mit Offenem Singen

Der Singtreff bietet jedem der gerne singt die Möglichkeit, das gemeinsam in netter Gesellschaft zu tun. Auf dem Programm von Margret Günster stehen jahreszeitlich abgestimmte Volkslieder die jeder kennt. Am Klavier begleitet Egon Kirschner.

Termin: Donnerstag, 18.05.2017, 15:00 – 17:00 Uhr, Leitung: Magret Günster, Ort: Josef-Ecker-Stift, Erlenweg 42, 56564 Neuweid, Kosten: 3,00 € für Kaffee und Kuchen, Anmeldung: Josef-Ecker-Stift, Telefon 02631 8373-0

Information und Anmeldung zu allen Angeboten:

Mehrgenerationenhaus Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Str. 5, 56564 Neuwied, Telefon: 02631 344596, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Saisoneröffnung Koblenzer Gartenkultur

23.04.2017, 11.00 bis 17.00 Uhr

Mit der Saisoneröffnung startet die Koblenzer Gartenkultur in diesem Jahr am 23. April 2017, von 11.00 bis 17.00 Uhr, rund um das Kurfürstliche Schloss in Koblenz mit einem Programm für die ganze Familie. Präsentiert werden ein großer Gärtnermarkt, Führungen und Informationsstände rund um das Thema Garten. Ein musikalisches Begleitprogramm rundet das Angebot ab.

Die Saisoneröffnung ist nicht nur eine gute Gelegenheit, sich über die rund 60 geplanten Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Koblenzer Gartenkultur zu informieren. Die erste KOGA-Veranstaltung für 2017 hält gleich eine ganze Menge attraktiver Angebote für die Besucher bereit.

Die BUGA-Freunde Koblenz organisieren eine Pflanzenbörse, die für Privatpersonen zum Tauschen oder Verschenken von Pflanzen und Samen offen ist. Eine besondere Aktion ist eine von den BUGA-Freunden präsentierte Ausstellung mit 1200 Lieblingsfotos zahlreicher Besucher der BUGA 2011. Sie sind das Ergebnis eines Fotowettbewerbs der BUGA-Freunde in Kooperation mit der Rhein- Zeitung. Jedes Foto dokumentiert den jeweils besonderen Blick seiner Einsenderin oder seines Einsenders auf die Ausstellungsflächen.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL