Samstag, 29. April 2017

Letztes Update:07:22:40 AM GMT

region-rhein.de

Auf den Spuren bekannter Neuwieder

Bei Führung Persönlichkeiten näher kennenlernen

Neuwied ist eine relativ junge Stadt. Sie besitzt dennoch eine Reihe bekannter, die Stadtgeschichte prägende Persönlichkeiten. Mit deren Wirken beschäftigt sich eine spezielle Stadtführung.

Eine rund 90-minütige Führung am Sonntag, 30. April, 15 Uhr, beschäftigt sich mit drei bekannten und einigen weniger bekannten Neuwieder Persönlichkeiten. Eine Anmeldung für diese historische Spurensuche ist nicht erforderlich. Der Spaziergang verbindet Erläuterungen zum Lebenswerk von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der Familie Roentgen und von Bürgermeister Robert Krups. Der bekannte Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen hatte einen starken Bezug zu Neuwied. Seine späten Lebensjahre, in denen er wegweisende Schriften zur Genossenschaftsidee formulierte, verbrachte er in Heddesdorf, wo er auch  Bürgermeister war. Die bekannte Kunsttischlerfamilie Roentgen fertigte in Neuwied Luxusmöbel für die damaligen Herrscherhäuser in Europa. Das Leben dieser umtriebigen Familie ist untrennbar mit der Herrnhuter Brüdergemeine verbunden. Die Entwicklung und der Fortbestand Neuwieds ist ohne das Engagement des einstigen Bürgermeisters Robert Krups nicht vorstellbar. Sein Wirken trägt auch heute noch tagtäglich Früchte. Zusammen mit seinen Mitstreitern bereitete Krups die Grundlagen für den Bau der Raiffeisenbrücke und der Neuwieder Deichanlage.

In zirka eineinhalb Stunden besucht die Gruppe viele Originalschauplätze aus dem Leben dieser Personen. Auf dem Weg begegnet sie unter anderem auch der Marktfrau auf dem Marktplatz und dem Schärjer, jenen namenslosen emsigen Arbeiter am alten Neuwieder Hafen. Ein kurzer Abstecher zur Herrnhuter Brüdergemeine rundet die Führung ab. Fragen und eigene Geschichten der Teilnehmer sind willkommen.

Die Kosten betragen 4 Euro pro Person, 6- bis 14-Jährige zahlen 2 Euro. Treffpunkt ist die StadtGalerie in der ehemaligen Mennonitenkirche, Schlossstraße 2. Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, bei der Tourist-Information, Tel. 02631/802 5555