Mittwoch, 22. November 2017

Letztes Update:07:15:11 PM GMT

region-rhein.de

„Abschlusskonzert der Koblenzer Promenadenkonzerte 2017“

Förderverein Rheinanlagen e.V. präsentiert das letzte Promenadenkonzert im Jahr 2017 mit der Koblenzer Musikformation x-dream

Die Reihe der Promenadenkonzerte 2017 wird am Sonntag, 17.09.2017 ab 15.00 Uhr von der Koblenzer Musikformation x-dream beendet. Seit nunmehr 40 Jahren gibt es die Band x-dream in wechselnden Besetzungen. Dabei wandelte sich die Stilrichtung von experimenteller Musik - im Jahr 1981 war x-dream damit Preisträger der Deutschen Phonoakademie - über Jazz-Rock bis hin zur aktuellen Besetzung als Sextett.
Im Jahr 1998 trat x-dream zusammen mit der Tanzformation „steps“ als live Performance auf der Hauptbühne von“ nature one“, dem größten europäischen Festival für elektronische Musik, auf. Ob große Events wie Jazz im Park Andernach (2012), Koblenzer Jazzfestival auf der Festung Ehrenbreitstein (2013) oder kleinere Club-Gigs, immer trifft die Formation den richtigen Ton.
Das musikalische Spektrum der Kombo umfasst auch populäre Musik, die als Begleitband von Thomas Anders seinen Ausdruck fand.
In der aktuellen Besetzung präsentiert x-dream sowohl bekannte Jazzhits als auch eigene Kompositionen mit spontaner Frische. Das Sextett kombiniert die klare Melodienführung herausragender Jazzepochen mit zeitgemäß groovenden Improvisationen. Entscheidend ist dabei die Authentizität der Musik, die in eigenen, interessanten und eingängigen Arrangements ihren Ausdruck finden. Das Repertoire reicht von Herbie Hancock (Cantaloupe Island und Watermelone Man) über Chick Corea (Spain), Sting (Every Breath you take), Norah Jones (Turn me on), Antonio Carlos Lobim (Girl from Ipanema) bis hin zu Stephan Gwildis deutscher Version von Ain’t no Sunshine.
Grundlage ist die Rhythmus-Sektion mit dem Schlagzeuger Igor Margolin sowie dem Percussionisten und Drummer Guillermo Banz. Darüber baut HaRo Holzer seine unverwechselbaren Basslinien auf. Keyboarder Theo Enders und Saxophonist Herbert Laubach steuern eigene Kompositionen, interessante Arrangements und bemerkenswerte Improvisationen bei. Sängerin Ricarda Batta-Kollias überzeugt mit viel Rhythmus, Spritzigkeit und hervorragender Stimme.
Alle Koblenzer Bürgerinnen und Bürger, Gäste der Stadt Koblenz, Musikfreunde und Liebhaber der Rheinanlagen sind herzlich zu dem Ohrenschmaus eingeladen. Das Café Rheinanlagen sorgt auf Wunsch für die Bewirtung, mögliche Bauarbeiten beeinträchtigen die Qualität der Darbietungen nicht.
Das Konzert beginnt um 15.00 Uhr und endet gegen ca. 16.15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Förderverein freut sich jedoch über eine freiwillige Spende, mit der die Fortführung der Promenadenkonzerte unterstützt wird.

Hintergrundinformation:
Der Förderverein Rheinanlagen e.V. unter dem Vorsitz von Frau Ursula Bäumges konnte es auch 2017 wieder ermöglichen, fünf Promenadenkonzerte in den Kaiserin-Augusta-Anlagen zu organisieren.
Der Förderverein Rheinanlagen, seit 1992 eine Bürgerinitiative, seit 2004 ein gemeinnütziger Verein, hat es sich zum Ziel gesetzt, wieder mehr Bildungs- und kulturelle Veranstaltungen in den Rheinanlagen zu bieten. Deshalb hat er im Jahr 2010 eine vergessene Tradition wiederaufleben lassen: Die Promenadenkonzerte.
Schon Kaiserin Augusta ließ in den Rheinanlagen Konzerte veranstalten zur „Erbauung der Bürger“.  Welcher Ort würde sich mehr dazu eignen, als das damals in der Kaiserin Auftrag und von Peter Josef Lenné ausgewählte und gestaltete Herzstück der Rheinanlagen mit seinem Konzertpavillon, der Trinkhalle und dem Schweizerhaus, in dem man Bücher lesen durfte?
Heute befinden sich an diesem geschichtsträchtigen Ort das Café Rheinanlagen und die Konzertmuschel, nach dem Krieg wiederaufgebaut. Auch schon damals in den Fünfzigern gab es Sonntags-Konzerte. Viele Koblenzer erinnern sich, wie sie, fein gemacht im Sonntagsstaat durch die Rheinanlagen promenierten, Bekannte trafen und plauderten während die Kinder spielten, und sie dann als Höhepunkt bei Kaffee und Kuchen ein schönes Konzert genossen. Diese Tradition lohnte die Wiederaufnahme.
Auch dieses Konzert steht, wie seit 2010, unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Christiane E. Herzog, der Ehefrau des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig.
Seit der Wiederaufnahme der sonntäglichen Konzerte waren regelmäßig jeweils einige hundert Zuhörer durch die Musikauswahl und die Qualität der musikalischen Darbietungen begeistert – und das soll auch bei dem letzten Konzert 2017 wieder so sein.

Informationen zum Förderverein: www.foerderverein-rheinanlagen.de