Donnerstag, 22. Juni 2017

Letztes Update:03:32:22 PM GMT

region-rhein.de

Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

„Tufa Trier“ für Flüchtlingsprojekt ausgezeichnet

Gute Chancen, den Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ der Bundesregierung in diesem Jahr zu erhalten, hat eine Musiktheater-Inszenierung der Tufa Trier. Sie ist eines von zehn Projekten, die die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien Monika Grütters für die Vergabe eines Sonderpreises nominiert hat. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, 2.500 Euro sind bereits mit der Nominierung verbunden.

Kulturminister Konrad Wolf beglückwünschte die Macherinnen und Macher heute zu diesem Erfolg. „Sie zeigen auf beeindruckende Weise, dass gerade mit den Mitteln der Kunst und Kultur gesellschaftliche Integration in vielen deutschen Städten und Gemeinden gelingt.“

Das Kulturministerium hatte dieses Projekt im vergangenen Jahr mit 4.500 Euro gefördert. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Flüchtlingsprojekte mit insgesamt 50.000 Euro in Rheinland-Pfalz vom Land gefördert.

Der Preis „Kultur öffnet Welten“ wird 2017 zum zweiten Mal vergeben und honoriert neue Formen der Zusammenarbeit kultureller Akteure mit Partnern aus Sport, Wirtschaft, religiösen Gemeinschaften oder der Zivilgesellschaft. Aus zahlreichen Vorschlägen hat eine Fachjury zehn Ideen ausgewählt, die Künstlerinnen und Kreative aus ganz Deutschland umgesetzt haben.

Die Gewinner werden am 26. April im Düsseldorfer Schauspielhaus bekanntgegeben.