Mittwoch, 28. Juni 2017

Letztes Update:06:10:00 PM GMT

region-rhein.de

Der Karneval naht… und was sagt das Arbeitsrecht?

Auch wenn für viele Karneval die schönste Jahreszeit darstellt, sind Weiberfastnacht und Rosenmontag im Rheinland Arbeitstage. An diesen Tagen besteht auch kein regionales Gewohnheitsrecht, das den Arbeitnehmern Anspruch auf bezahlte oder unbezahlte Freistellung gewährt. Möchten Arbeitnehmer an diesen Tagen frei haben und feiern, müssen sie grundsätzlich Urlaub beantragen. Etwas anderes gilt nur, wenn eine betriebliche Übung zur Freigabe an diesen Tagen besteht oder der Chef wohlwollend frei gibt. Jedenfalls sollte man nicht einfach unentschuldigt an den Karnevalstagen fehlen oder sich selbst beurlauben, weil man dann vertragswidrig handelt und gegebenenfalls eine Abmahnung und im Wiederholungsfall unter Umständen sogar eine Kündigung kassieren kann.

Und was ist, wenn im Betrieb gefeiert werden soll?

Herrscht Alkoholverbot im Betrieb, ist dieser auch während der Karnevalstage zu beachten. Andernfalls sollte beim Genuss von Alkohol darauf geachtet werden, dass alle Arbeitnehmer die Pflicht haben, ihre Leistungspflicht und die Sicherheit am Arbeitsplatz nicht durch Alkoholkonsum zu beeinträchtigen.

Kann man aber trotz Anwesenheit im Betrieb den Karneval nicht ganz außen vor lassen, und möchte gerne im Internet oder im Radio die Liveübertragung des Karnevalsumzugs mitverfolgen, kommt es darauf an, ob solche Medien im Betrieb untersagt sind. Jedenfalls bleibt es dabei, dass der Arbeitnehmer verpflichtet ist, die ihm übertragene Arbeit konzentriert und ordnungsgemäß auszuführen.

Auch das Abschneiden der Krawatten sollte vorsichtig angegangen werden. Grundsätzlich stellt das Krawatten­abschneiden eine Sachbeschädigung dar. Das ungewollte Abschneiden kann daher zu Schadensersatzpflichten des Jecken führen und teuer werden. Also besser vorher fragen….

Auch in der 5. Jahreszeit gelten auch im Rheinland also noch gewisse Regeln, die eingehalten werden sollten um ungetrübt feiern zu können.

vem.die arbeitgeber e.V.
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 9
56073 Koblenz